“Einige” Activision-Spiele sollen laut Phil Spencer auch nach dem Aufkauf durch Microsoft noch für PlayStation erscheinen

Angesichts der bahnbrechenden Ankündigung, dass Microsoft Activision Blizzard für fast 70 Milliarden Dollar übernommen hat, hat Xbox-Chef Phil Spencer angedeutet, dass “einige” Spiele auch nach der Fusion noch für PlayStation erscheinen könnten. Das geht aus einem Bericht von Bloomberg hervor, der sich auf eine Quelle beruft, die mit den Überlegungen des Unternehmens vertraut ist.

Spencer selbst hat sich ebenfalls zum Status der Activision Blizzard-Veröffentlichungen für PlayStation-Plattformen geäußert und erklärt: “Ich möchte den Spielern da draußen, die Activision Blizzard-Spiele auf Sonys Plattform spielen, nur sagen: Es ist nicht unsere Absicht, Communities von dieser Plattform wegzuziehen, und wir bleiben dem verpflichtet.”

Es ist jedoch erwähnenswert, dass sich Xbox bei der Übernahme der Muttergesellschaft Zenimax Media im September 2020 ähnlich zu den Spielen von Bethesda geäußert hat. Seitdem hat Microsoft bestätigt, dass Spiele wie Starfield und The Elder Scrolls VI exklusiv für Xbox und Windows PC erscheinen werden.

Es ist durchaus möglich, dass Call of Duty (zum Beispiel) vorerst auf der PlayStation bleibt, aber es ist nicht undenkbar, dass es eines Tages ein Xbox-exklusives Franchise wird, da Microsoft nun Activision Blizzard besitzt. Im Grunde genommen können wir aber nur abwarten.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply