+++ Eilmeldung +++ Österreichische Bundesregierung benennt Wien in Raccoon City um

In den frühen Morgenstunden ereilte uns eine Nachricht direkt aus dem Parlament, die große Auswirkungen für Österreich haben wird und ab sofort in Kraft treten soll. So verlautbart die Regierung, dass aufgrund den vorherrschenden Umständen in der Bundeshauptstadt kurzerhand der Beschluss gefasst wurde, Wien in Raccoon City umzubenennen. Einen Zusammenhang mit einer fiktiven Stadt aus dem Horror-Videospiel Resident Evil dementierte man jedoch klar, wie ein Pressesprecher mitteilte. So passe man sich lediglich dem wachsenden Aufkommen an Waschbären (engl. Raccoons) an und nicht etwa des nicht einzudämmenden Virus.

Um auch die bis zu 210 Millionen Euro an Steuergeldern für Regierungskampagnen zu rechtfertigen, berief man kurzerhand eine Pressekonferenz ein. Diese eröffnete wie gewohnt Gesundheitsminister Rudolf A. mit seinem bewährten Spruch:  „Hi my name is Rudi Knoxville and welcome to Jackass!“

Gewohnt planlos: Gesundheitsminister Rudolf Knoxville

Im Anschluss zeigte dieser einige Diagramme über seine Lieblingsspeisen, eine persönliche Rangliste aller MARVEL Filme sowie seinen Fortschritt in Candy Crush (Anm.d.Red.: Level 8432) ehe er seinen Vortrag beendete mit den Worten „Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein.“

 Im Anschluss übernahm Bundeskanzler Sebastian K. das Wort, der gleich zu Beginn mahnte:

„Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der jemanden gekannt hat, der einen kannte.” Den anwesenden Journalisten stockte der Atem.

Dann lässt er die Katze aus dem Sack: „Ab heute, dem 1.April, wird Raccoon City abgeriegelt. Dafür beauftragen wir die neu gegründete Abteilung für Sicherheit, S.T.A.R.S. mit der Untersuchung der Vorfälle und Abriegelung der Stadt.

Angeführt wird diese Kommission von Albert Wesker, einem engen Vertrauten von Sebastian K. und sein zweitbester Freund nach Restaurantbesitzer Martin Ho. Abschließend verabschiedete er sich mit den Worten „Wiederschauen und reingehauen.“ in seinen wohlverdienten Golfurlaub in Südafrika mit Montanablack. Harte Arbeit muss schließlich belohnt werden.  

In der Wiener Innenstadt treiben sich nur noch wenige Passanten herum.

Wir bei Cerealkillerz stehen für investigativen und unabhängigen Journalismus, direkt aus der Quarantänezone.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte