EA veröffentlicht Details zum neuen Fortschrittsystem in Star Wars Battlefront 2

Das von vielen Star Wars Fans damals heiß ersehnte Battlefront 2 wurde für EA und DICE Anfangs zu einem Desaster: Aufgrund des massiv kritisierten Fortschrittsystems, über welches ihr mittels dem Erwerb von Lootboxen neue Skills (im Spiel Star Cards genannt) für eure Charaktere freischaltet stieß der Titel schon vor dem Release auf starke Ablehnung unter Kritikern und Spielern. Nachdem sich das Thema zu einer politischen Debatte über Glücksspiel in Videospielen bis hin zu endlosen Shitstorms aus der Community hochgebauscht hatte schaltete sich schlussendlich Disney (welche Inhaber und Vergabeberechtigte der Lizenz sind) ein und EA zog die Notbremse: Alle Echtgeldmechaniken für das Lootboxsystem wurden abgedreht. Leider blieb das unnötig komplizierte Fortschrittsystem bestehen und hinterließ bei dem eigentlich wunderschönen Spiel einen bitteren Nachgeschmack wie sich in unserem Test herausstellte. EA betonte zwar über ranghohe Mitarbeiter aus den Chefetagen immer wieder die Rückkehr eines neuen Progressionsystems, doch wusste keiner wie dies am Ende des Tages aussehen sollte.

Wie EA auf ihrer Homepage nun bekanntgegeben haben wird ab Mittwoch, dem 21. März ein neues Fortschrittsystem live gehen: Dabei verläuft der Fortschritt jetzt linear ab und ihr bekommt pro Levelaufstieg eine entsprechende Anzahl an Punkten für euren Charakter sowie die bestimmten für die jeweiligen Level vorgesehene Star Cards. Ihr könnt euch dann frei entscheiden in welche Star Cards ihr die Punkte investiert.

Die zweite große Änderung betrifft die Lootboxen: Diese bleiben zwar bestehen, können aber fortan nur mehr über das Erreichen eines neuen Fortschrittlevels und dem Abschluss bestimmter täglicher und wöchentlicher Aufgaben bezogen werden. EA betont hierbei, dass die Boxen ausschließlich kosmetische Objekte wie Emotes enthalten. Ganz ohne Echtgeld wird es dann zu guter Letzt doch nicht gehen: Ab April wird es noch einen Shop für kosmetische Anpassungen der Charaktere geben, wo ihr für Ingame-Kredits oder Echtgeld-Kristalle neue Skins für eure Modelle erwerben könnt. Offen gesagt überrascht diese Ankündigung und weckt die Neugierde dem Spiel wieder einen Besuch abzustatten. Vielleicht ist ja die Macht doch noch mit Battlefront 2. Einer in unserer Runde fühlt jedenfalls ein Erwachen der Macht (hoffen wir einmal, dass das nicht vom gestrigen Eintopf kommt):

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Patrice Naderi

Multikonsolero, Film- und Seriennerd aus Leidenschaft, Technikjunkie, Comicsammler, Sportfan und Müslivernichtungsmaschinerie.

Blogheim.at Logo