E3 Microsoft – JRPG-Fans aufgepasst! Tales of Arise markiert einen Neuanfang der berühmten Rollenspiel-Reihe

Im Westen gelten die Rollenspiele, die den Namen „Tales of“ tragen, eher zu den Geheimtipps als zu den Kassenschlagern. Dennoch zeichnen sich sämtliche Ableger vor allem durch ihre Qualität aus, die unumstritten ist. Ein Umstand, den Bandai Namco unlängst mit der Tales of Vesperia Definitve Edition noch einmal eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Doch mit dem kommenden Ableger der „Tales of“ Serie wagt man nun einen Neustart. Weg von dem bislang recht kindlichen Look will man sich nun von Animes inspirieren lassen, wie bereits Code Vein angedeutet hat. Was dabei rausgekommen ist, das ist Tales of Arise:

Im Zentrum der Handlung stehen die beiden Planeten Dahna und Rena. Während die Einwohner von Dahna seinen planetarischen Nachbarn bislang immer ehrfürchtig angepriesen haben als das Land der Gerechten und Göttlichen, so hat sich Rena stets an diesem Glauben bereichert und diesen ausgebeutet. Seit nunmehr 300 Jahren herrscht Rena über Dahna und beraubt seinen Einwohnern jegliche Würde und Freiheit. Tales of Arise handelt um zwei Protagonisten, geboren und aufgewachsen in unterschiedlichen Welten, jedoch ein Ziel verfolgend: Ihr Schicksal zu ändern! Es liegt in eurer Hand, die Zukunft für ein unterdrücktes Volk zu ändern. Dieses Unterfangen soll sich entgegen seinen Vorgängern zu jedem Zeitpunkt in Echtzeit abspielen, was damit stark an die Dynamik von Final Fantasy 12 und sogar 15 erinnert. Ständige Zwischenkämpfe, wie für „Tales of“ Spiele üblich, scheinen damit Geschichte zu sein.

Tales of Arise erscheint 2020 für PC, Playstation 4 und Xbox
One.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte