E3 2021 – Digitale Veranstaltung wird für jedermann frei zugänglich

Der Messeveranstalter ESA hat sich aktuellen Berichten gestellt, laut denen die digitale E3 2021 für alle Teilnehmer kostenpflichtig sein soll. Man hat die Berichte dementiert und ein kostenloses Event versprochen. Nachdem die E3 im vergangenen Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie vollständig abgesagt werden musste, planen die Veranstalter in diesem Jahr eine digitale Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Zuletzt waren noch Berichte im Internet aufgetaucht, laut denen die Teilnahme an der digitalen E3 kostenpflichtig sein könnte.

Nun hat die ESA mitgeteilt, dass dies nicht der Fall sein wird: Ein Pressesprecher sagte gegenüber GameSpot: „Wir haben hart daran gearbeitet, um eine kostenlose Erfahrung für all diejenigen zu bieten, die an der E3 2021 interessiert sind und wir freuen uns darauf in Kürze weitere Details mitzuteilen. Es wird keine Elemente bei der E3 2021 geben, die hinter einem kostenpflichtigen Pass oder eine Paywall versteckt sein werden.“ Allerdings ist noch nicht klar, ob die Messe ausschließlich digital stattfinden wird, möglicherweise wird man auch ein physisches Event in einem eingeschränkten Rahmen veranstalten. Dies ist in den USA nicht allzu unwahrscheinlich, nachdem auch Sportveranstaltungen wieder teilweise Zuschauer zulassen. Ebenfalls nicht bekannt ist, wann die E3 2021 überhaupt stattfinden soll; normalerweise würde die Messe in der zweiten Juniwoche die Pforten öffnen. Zudem wird man abwarten müssen, wie viele Publisher die Show überhaupt für große Enthüllungen und Ankündigungen nutzen werden.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger