Die Top 5 der Spiele, die sich genau wie Dark Souls spielen

Dark Souls ist das beste Spiel der Welt – das ist empirisch bewiesen. Wer Dark Souls nicht mag, hat keinen Skill und wird von seiner eigenen Mutter öfters als Noob bezeichnet. Unter uns Pro-Gamern gibt es eigentlich nur ein Problem: Was machen, wenn wir Dark Souls schon so oft durchgezockt haben, dass wir jeden Boss praktisch im Schlaf besiegen können und mit unseren aufgelevelten Waffen sowieso nur einen Schlag brauchen? Genau aus diesem Grund haben wir uns andere Titel angesehen und sie mit Dark Souls verglichen, damit ihr Elite-Top-Pro-Gamer auch wirklich nur die besten Sachen zocken könnt und nicht irgendeinen Scheiß, der so überhaupt nix mit Dark Souls zu tun hat.

 

Platz 5: Cuphead

Als Cuphead veröffentlicht wurde, sind einige Stimme laut geworden, dass es wie Dark Souls ist. Mal abgesehen, dass es zwar schwierig ist, hat es im Prinzip aber wenig mit Dark Souls gemein: Das eine ist ein 2D Sidescroller mit Cartoon-Grafik, das andere ein Third-Person Action RPG. Nach einigem Nachforschen hat Youtuber 64 Bits jedoch etwas ganz Erstaunliches herausgefunden: Wenn man Cuphead durchspielt ohne ein einziges Mal zu sterben (außerdem darf man auch nicht springen oder Projektile abfeuern), ist es möglich Dark Souls in Cuphead-Grafik zu spielen. Ihr glaubt uns nicht? Hier ist der Beweis:

Ähnlichkeit zu Dark Souls: 70%

 

Platz 4: MediEvil

MediEvil war Dark Souls bevor Dark Souls selbst Dark Souls war. Die Ähnlichkeiten sind verblüffend: Beide Titel kamen exklusiv für eine Sony-Konsole raus, beide besitzen mehrere Ende, ähnliches Gameplay und beide Protagonisten werden mit einem Controller gesteuert! MediEvil ist allerdings ein ganzes Stück unheimlicher, da Sir Daniel Fortesque ein gruseliges Skelett ist! Wer es damals verpasst hat, MediEvil auf PlayStation 1 zu spielen, wird sich sicher über die bald erscheinende Remastered-Version für PlayStation 4 freuen.

Ähnlichkeit zu Dark Souls: 80%

 

Platz 3: Dark Souls – Das Brettspiel

Das offizielle Brettspiel von Dark Souls verlagert den Spielspaß von Konsole und PC in die analoge Welt. Sie kostet zwar das Dreifache des Videospiels, kommt dafür aber mit einem Haufen Vorteile:

– Anspannung und Frustration für Freunde und Familie: Ihr wollt, dass die Personen, die euch nahe stehen auch endlich erfahren was es heißt alle 10 Minuten fünf Mal zu sterben? Kein Problem mehr – jetzt kann klein und groß die Qualen mit euch teilen.

– Konfliktbewältigung für die ganze Party: In der Gruppe muss man sich absprechen, um die besten Erfolge zu erzielen! Eure kleine Schwester glaubt sie könnte es alleine mit Ornstein und Smough aufnehmen und zieht alle anderen mit ins Verderben? Zeit ihr ins Gesicht zu schlagen!

– Mehrwert der Figuren: Nachdem der Spieleabend zu Ende, weil jemand aus Wut das Spielbrett zerrissen hat, könnt ihr die kleinen Platikfiguren vom Boden sammeln und sie als Collectibles nett in eurem Schrank arrangieren. Ergänzt wird die Sammlung dann durch den Amiibo von Solaire, der schon jetzt komplett ausverkauft ist, obwohl er erst am 25. Mai in den Handel kommt.

Vom Scalper für 140€ gekauft? Praise the Sun!

Ähnlichkeit zu Dark Souls: 90%

 

Platz 2: Dark Souls

Bei einem genauen Vergleich sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es ein Spiel gibt, dass Dark Souls so ähnlich ist, dass man fast von einem Plagiat sprechen muss: Dark Souls! Der Entwickler From Software hat mit Spielen wie Bloodborne, Dark Souls II und Dark Souls III versucht an den Erfolg von Dark Souls anzuknüpfen, doch dies ist ihnen erst mit Dark Souls gelungen, welches Dark Souls zum Verwechseln ähnlich ist. Experten meinen, dass Dark Souls nicht mehr länger das Dark Souls von Dark Souls ist, stattdessen ist Dark Souls nun das neue Dark Souls. Dark Souls hurra!

Jeder dieser Experten hat mindestens einen Abschluss in Harvard und arbeitet hobbymäßig in einem Labor!

Ähnlichkeit zu Dark Souls: 100%

 

Platz 1: Schere-Stein-Papier

Wenn wir uns mal ganz ehrlich sind: Was macht Dark Souls aus? Die Grafik ist mehr als angestaubt, die Steuerung  nicht intuitiv und das Menü unübersichtlich. Der Reiz des Spiels besteht eindeutig darin, gegnerische Attacken vorherzusehen und dementsprechend zu reagieren. Dieses Konzept gibt es allerdings schon sehr lange und wurde bereits zur Perfektion gebracht: Schere-Stein-Papier, Schnick-Schnack-Schnuck, Fli-Fla-Flu (oder was es sonst noch an dämlichen Bezeichnungen gibt) liefert die pure Dark Souls-Experience. Die Story ist ebenfalls minimalistisch, die Grafik um Welten besser, der PvP-Modus einfacher zu bedienen und die aktive Spielercommunity beträgt mehrer Milliarden. Für Elite-Ultra-Top-Dreifachplatin-Gamer gibt es natürlich auch schwerere Spielmodi: Links ist Stein–Papier–Schere–Echse–Spock und rechts der Schwierigkeitsgrad Albtraum!

Und ihr dachtet Dark Souls wäre schwer…

Ähnlichkeit zu Dark Souls: 120%

 

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger