Borderlands erhält massenhaft schlechte Steam Reviews wegen Exklusivdeals mit Epic

Am Mittwoch gab Gearbox bekannt, dass Borderlands 3 für sechs Monate ab der Veröffentlichung am 13. September exklusiv im Epic Games Store bleiben wird. Sofort daraufhin begannen Steam-User, die älteren Spiele in der bekannten Shooter-Reihe mit negativen Kritiken zu bombadieren. Innerhalb von 48 Stunden hatte Borderlands 2 fast 1.600 neue negative Steam-Bewertungen erhalten, während Borderlands: The Pre-Sequel jeweils 420 und Borderlands: Game of the Year Edition 320 erhielten. Diese Spiele stehen nicht nicht nur wegen der Ankündigung von Borderlands 3 wieder im Fokus, sondern auch, weil Gearbox kürzlich die Borderlands Handsome Collection mit neuen HD-Texturen aktualisiert hat. Man muss sich jedoch nur die Store Page von Borderlands 2 ansehen, um zu sehen, worum es den Usern momentan wirklich geht.

Die Posts sind nicht sehr subtil.

Zwei Tage nach Beginn der Sinflut an bösartigen Wertungen trat Valves neues Anti-Review-Bombing-System in Kraft. In der Bewertungsgrafik von Borderlands 2 wurde der Zeitraum vom 3. April bis heute mit einem Sternchen markiert, der „Off-Topic-Review-Aktivität“ angibt. Die letzten Bewertungen und die Gesamtbewertung des Spiels sind ebenfalls mit Sternchen versehen und der Gesamtprozentsatz vom 3. April, der zu über 90 Prozent positiv war, wurde wiederhergestellt. Allerdings sind die am höchstbewerteten Anti-Epic-Store-Bewertungen auf den Store-Seiten des Spiels immer noch sichtbar. Review-Bomben schaden den Ergebnissen der Spiele auf lange Sicht nicht mehr, sind aber noch immer aussagekräftig.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger