Bill Clinton Cameo in Guilty Gear -STRIVE-?

Unter der Kategorie “spät aber doch” hat Arc System Works tatsächlich eine Art Retourkutsche für den 42. Präsidenten (1993 -2001) der Vereinigten Staaten von Amerika gefunden. Die neue Stage White House Reborn bzw. ein damit einergehendes Diorama im Digital Figure Mode hat nämlich tatsächlich eine Bill Clinton Cameo in Form eines Portraits. Das Update mit diesem Modus kam zeitgleich mit dem neuen Charakter Testament und der Ankündigung von DLC Season 2 (wir berichteten).

Doch wieso sollte ein japanischer Videospielproduzent einen amerikanischen Präsidenten verewigen? Die Geschichte geht zurück bis ins Jahr 1999 als das erste Guilty Gear erschien. Der Werbeslogan für das Spiel war “kill your friends, guilt free” (frei übersetzt: “Töte deine Freunde, schuldfrei”) und Clinton hat es als Beispiel für gewaltätige Werbeslogans für Videospiele verwendet. Die “Killerspieldebatte” war auch in den USA durchaus ein Thema. Die Aussage selbst hat erst mit dem Erscheinen von STRIVE wieder Beachtung gefunden und sich zum Meme entwickelt. Im Video könnt ihr die Stelle bei ca. 2:00 Minuten finden. Arc System Works hat dies nun offensichtlich aufgegriffen.

Bill Clinton Cameo

Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen einen Screenshot im Oval Office im Digital Figure Mode anzufertigen. Hier schenkt Goldlewis Dickinson, der Verteidigungsminister in GGST, dem ex Präsidenten Portrait seine Aufmerksamkeit. Trotz der leichten Unschärfe ist ganz klar zu erkennen, dass es sich hierbei um eine Bill Clinton Cameo handelt. Über 20 Jahre später, aber doch, kommt eine Antwort von Arc System Works. Besser spät als nie(?).

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Steve Brieller

No comments yet.

Leave Your Reply