Bandai Namco – Mehrere spielbare Charaktere für Dragon Ball Z: Kakarot bestätigt

Als der erste Trailer zu Dragon Ball Z: Kakarot bei der diesjährigen E3 in Los Angeles über den Bildschirm flimmerte, staunten die Leute nicht schlecht. Ein Action-Rollenspiel aus dem Dragon Ball Z-Universum, in dem Spieler in die Rolle von Son Goku schlüpfen dürfen um den Saiyajin und Freezer-Arc selbst zu erleben klang zunächst wie Musik in den Ohren vieler Fans. Obwohl die ersten bewegten Bilder auch grafisch überzeugen konnten, so herrschten dennoch berechtigte Zweifel, was die Abwechslung innerhalb der Spielwelt betrifft. Diese Zweifel konnte Bandai Namco nun zerschlagen, denn in der aktuellen Ausgabe des in Japan erscheinenden Magazins V-Jump verrieten die Entwickler einige wichtige Details zum kommenden Ableger aus dem Franchise.

Hier könnt ihr noch einmal den E3 Trailer begutachten

So dürfen Spieler neben Son Goku auch stellenweise die Kontrolle über seinen Sohn Son Gohan, seinen ehemaligen Feind und späteren Freund Piccolo, sowie Langzeitrivalen Vegeta übernehmen. Zudem sollen diese jeweils, sofern es die Handlung erlaubt, auch auf die Unterstützung von Krillin, Tenshinhan, Yamchu und Chao zu zählen. Das könnte besonders dann hilfreich sein, wenn es zum Beispiel für die Ankunft der Saiyajin zu trainieren gilt. Zudem bekräftigt diese Meldung auch die Hoffnungen vieler Fans, die in Dragon Ball Z: Kakarot den Erben von dem auf dem Gameboy Advance erschienen Legacy of Goku II sehen, das damals neben Son Goku ebenfalls mit Piccolo, Vegeta, Son Gohan und sogar Trunks und Mister Satan als spielbare Helden überzeugen konnte. Ob sich auch letztlich die Android- und Cell-Saga im Spiel wiederfinden, konnte zum jetzigen Zeitpunkt leider noch immer nicht bestätigt werden.

Dragon Ball Z: Kakarot erscheint 2020 für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte