Zwangspause für die Mass Effect Reihe?

Obwohl die Mass Effect Reihe jahrelang als unantastbares Aushängeschild von Bioware galt, so hat man vor kurzem von Insiderquellen erfahren, dass es im Hintergrund bei Publisher EA ordentlich brodelt. Auch wenn man es zunächst noch öffentlich dementiert, so scheint man das Mass Effect Franchise vorerst zu einer Zwangspause verdonnert zu haben. Grund hierfür sind womöglich die nur teilweise positiven Kritiken sowie die Verkaufszahlen, die niedriger als gewünscht ausfielen.

Yanick Roy, Studiochef von Bio Ware Montreal, hat kürzlich bestätigt, dass Entwickler von Bioware zurzeit an EA Motive ausgeliehen sind, um dort an Star Wars Battlefront 2 zu arbeiten. Die verbleibenden Entwickler sollen sich demnach in Zukunft voll und ganz auf eigene Titel konzentrieren und sich nebenbei um Mass Effect Andromeda kümmern, jedoch nicht an einem neuen Mass Effect Titel arbeiten. In vielen Fachkreisen fiel hierbei vermehrt der Name des Geheimprojekts Dylan, das als Konkurrent von Spielen wie The Division oder Destiny geahndet wird.

Was bedeutet das nun für unsere tapferen N7 Helden?

Für Fans der Serie stellt sich nun die Frage, wie es mit kommenden DLCs aussieht. Auch diesbezüglich wurde bereits Stellung genommen. Aufwendige Story-Erweiterungen wie in Mass Effect 2 und 3 oder im Stile von Dragon Age: Inquisition wird es bei Andromeda keine geben. Vielmehr wird man den Fokus auf den Multiplayer legen, der auch schon in Teil 3 eine wichtige Rolle einnahm. Hiermit wurde auch indirekt ein Grund nachgeliefert, wieso man auf einen Season-Pass bei Release verzichtet hat.

Ein weiterer Ausflug in die Weiten des Alls ist damit wohl vorerst nicht in Sicht. Dennoch: einen Titel wie Mass Effect darf man niemals abschreiben. Wie uns der aktuelle Ableger gefallen hat, könnt Ihr unserem Review entnehmen.

Mein Name ist Commander Shepard und dies ist meine Lieblingsinternetseite auf der Citadel.

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte

Blogheim.at Logo