Zoo Tycoon: Xbox One Review

Für alle die schon immer mal ihren eigenen Zoo aufbauen wollten, gibt es jetzt Zoo Tycoon exklusiv für Xbox One. Wir haben uns vom Zoowärter zum Millionär und wieder zurückgekämpft um euch einen guten Eindruck vom Spiel zu liefern.

Zoo Tycoon ladet euch ein Zoo’s zu reparieren oder verbessern, komplett von Grund auf zu starten, ausbauen und managen von allen Bereichen des gesamten Zoo’s wie die einzelnen Tiere, die Gehäge oder sogar die Farben der Gehwege.

Weniger Management mehr Tierspielereien

Simulationen sollte man prinzipiell auf dem PC spielen, aber bei Zoo Tycoon für die Xbox One, wurde die Steuerung doch recht simpel gelöst. Ihr befindet euch die meiste Zeit in der Vogelperspektive um einen Gesamtüberblick von euren Zoo zu haben. Wenn ihr ein neues Ziel öffnet oder eine Meldung von den einzelnen Tieren oder Gehägen, bringt euch das Spiel direkt zu der betroffenen Stelle. Das ist vor allem praktisch, wenn euer Zoo eine gewisse Größe erreicht und damit immer unübersichtlicher wird. Von den einzelnen Bauten und Gehägen sind euch wenig Grenzen gesetzt. Ihr könnt einzelne Attraktionen wie Essensstände oder ganze Seebereiche einfügen um mehr Besucher in euren Zoo zu locken.

ZooTycoon_E3_Elephants

Das wohl interessanteste Feature von Zoo Tycoon ist das wechseln auf die einzelnen third-person Charaktere, euren Zoo Tycoon, wenn ihr so wollt. Mit eurem persönlichen Charakter, könnt ihr dann frei durch den Zoo streifen und eure Tiere betreuen. Hier kommt dann endlich Kinect ins Spiel. Ihr könnt mit den Tieren spielen, sie waschen oder auch füttern. Auch wenn ihr Gesichter macht, erkennen die Tiere das über Kinect und machen versuchen euch zu ärgern. Für Kinder oder Leute die den Tieren etwas näher sein wollen, ist auf Jedenfall die Third Person Ansicht empfehlenswert mit Kinect. Für den Rest wird sich wohl das meiste die ganze Zeit in der Vogelperspektive im Manager Bereich abspielen. Die Kinect Einlagen erinnern stark an das beliebte Kinect Spiel: Kinectimals, wo ihr auch mit Tieren interagieren musstet.

Zoo Tycoon liefert einen interessanten Blick auf das aufbauen eines Zoo’s und das betreuen der einzelnen Tiere, auch wenn es hin und wieder zu Framerate Einbrüchen kommen kann und die Charaktere nicht gerade von Kreativität überhäuft wurden. Der Ehrgeiz der Entwickler ging ganz klar, in die einzelnen Tier, welche sich wirklich top verhalten. Sie waschen sich selbständig, spielen miteinander, kratzen sich als wäre es ihr Job vor der Kamera süß auszusehen.

Herausforderungen vs. Zoo Limit

Bisher haben wir eher großteils nur den Free Roam Mode beschrieben. In der Kampagne trifft euch das harte Zoo Tycoon Leben. Ihr startet in einen beliebigen Zoo und müsst von Beginn an Aufgabe, nach Aufgabe erledigen. Diese Aufgaben erstrecken sich von „kaufe ein neues Tier weil die Besucher sowas wollen“ über „halte die Zufriedenheit deiner Tiere ein paar Minuten hoch“ inklusive Zeitlimit zum erfüllen der Aufgaben. Diese Herausforderungen bestrafen euch nicht wirklich tragisch, für nicht erfüllte Ziele und auch die Zeitlimits sind sehr großzügig gesetzt, also habt ihr immer genügend Zeit um mit euren Tieren zu spielen oder anderen Tätigkeiten nachzugehen um euren Zoo zu verbessern. Falls ihr mal nicht weiterkomt, gibt es auch einen hilfreichen Guide und ihr könnt auch zur Sicherheit jederzeit zusätzlich neben dem Autosave abspeichern. Was vor allem im Free Roam Mode etwas nervt ist, dass man bereits nach nicht mal einer Stunde das Zoo Limit erreichen kann und dann gezwungen ist Gehäge und andere Anlagen wieder zu verkaufen, obwohl die Map nicht mal zu 20% ausgefüllt ist. Hier merkt man teilweise die Beschränkungen durch die Konsolen.

34ba1d09-535f-4cf2-839c-4793d8baa48f

Die Aufgaben wiederholen sich leider immer wieder, aber geben euch zumindest als Belohnung mehr Punkte zum freischalten von neuen Tieren und Gehägen für euren Zoo. Die Motivation liegt also eher hinter der Belohnung, nicht hinter den kreativen Aufgaben. Die wirkliche Arbeit kommt erst im late-game, wie das züchten von seltenen Rassen von bestimmten Tieren oder das entlassen von gefährdeten Tierarten.

Zoo Tycoon sollte nicht generall als Kinderspiel abgestempelt werden, da es durch die doch teilweise komplexen Verwaltungsoptionen wie das auswählen von Marketingkampagnen und den Preisen eures Zoos über einen ausgeklügelten Skill Tree mehr in eine Familienspiel Kategorie fällt. Das spielen mit der Tieren über Kinect, kann natürlich eher von den Kindern übernommen werden, aber die größeren Herausforderungen, sind eher an das ältere Publikum ausgerichtet.

Fazit

Zoo Tycoon präsentiert nicht als Hardcore Simulator sondern als ausgewogenes Familiengame. Für Fans der Serie, werden wohl die Managementbereiche zu wenig Tiefe liefern, aber für Familien ist Zoo Tycoon definitv ein Must-Have Titel. Die Interaktionen mit den Tieren über Kinect sind liebenswert und werden sicherlich jedes Kind überzeugen können und auch wenn die restlichen Herausforderungen des Spiels eher weniger Abwechslung bieten, macht es doch einige Zeit spaß, vor allem im späteren Verlauf des Spiels.

7,8

Positiv

+ Interessante Interaktionsmöglichkeiten über Kinect mit den einzelnen Tieren

+ Enorme Tiervielfalt

+ Xbox One Steuerung gut gelöst

Negativ

– Zu wenig Tiefe im Management Bereich

– Zoo Limit ist ziemlich schnell erreicht

– Furchtbare Charakterdesigns und teilweise Framerate Einbrüche

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.