Yoshi’s New Island 3DS: Review

2423750-trailer_yoshisnewisland_3ds_20140124

Seit dem im Jahre 1995 erschienenen Super Mario World 2: Yoshi’s Island konnte kein Teil der Yoshi-Reihe wirklich überzeugen, ist Yoshi’s New Island mal eine löbliche Ausnahme? Wir werden es euch verraten:

Der am SNES erschienene Vorgänger ist mit Sicherheit einigen von Begriff. Yoshi’s Island konnte damals mit einigen cleveren Spielmechaniken, hübscher bunter Grafik und einer gewissen Prise Charme überzeugen.
Zur Abwechslung ist in diesem Super Mario Ableger nicht Mario der Held des Spiels, sondern Yoshi, sein treuer Reitsaurier ist hier im Rampenlicht. Mario ist sogar ziemlich hilflos, da er ebenso wie sein Bruder Luigi noch ein Baby ist.
Da jedoch Baby Mario von Baby Luigi getrennt wird, setzt sich Yoshi den (Noch nicht-)Klemptner auf seinen Rücken und macht sich mit ihm auf die Suche nach seinem Bruder.

Yoshi's_Island_-_Gameplay
Mit Baby Mario auf dem Rücken springt Ihr mit Yoshi durch eine Pastellbunte Spielwelt, verschlingt mit seiner langen Zunge Gegner und „verarbeitet“ sie zu Eiern. Mit diesen kann man sich werfend gegen Angreifer zu wehr setzen, Items einsammeln oder den Weg freischießen.

251871-NewYoshisIsland
In Yoshi’s new Island gibt es natürlich auch ein paar Neuerungen, Nintendo verfolgt anscheinend die Meinung je größer desto besser, darum gibt es nun riesige Shy Guys die Yoshi nach wilden Tastengehämmere verschlingen kann, um darauffolgend ein riesen Ei zu legen. Wenn ihr einen riesigen aus Metall bestehenden Shy Guy findet, könnt ihr diesen ebenso verschlingen um ein großes schweres Eisen Ei zu erhalten…Ball(s) of Steel…

3DS_YoshisNew_scrn03_E3

Meeting beim Entwickler: Wir brauchen noch dringend ein neues Feature für Yoshi’s New Island! Hmm…Katzen-Eier…nein, das funktioniert nicht…Hey erinnert ihr euch noch an New Super Mario Bros? Da haben wir Mario auf überdimensionale Größe wachsen lassen! Ja! Genau das machen wir! Überdimensionale Eier! Was kommt als nächstes? Riesige Eier aus Stahl oder wie?! JA! Perfekt! Ist gekauft! Wir nennen es Egg-Dozer, alles klar, gebt das an die Programmierer weiter, schöne Mittagspause an alle.

Riesen Eier sind zwar nett, jedoch werden diese Mechaniken nur sehr selten im Spiel eingesetzt, somit wirken sie nur wie ein lieblos in das Spiel gepresstes neues Feature.

Im Klassiger wurde Baby Mario nach einsammeln eines Sterns mit einem Roten Cape ausgestattet, mit dem er auf Wänden oder Decken laufen konnte. Dieses Feature wurde abgeändert, diesmal lässt sich Yoshi nicht von Baby Mario die Show stehlen und ist selbst in der Lage, nach einsammeln eines Sterns durch die Levels zu flitzen.

374283.png
An bestimmten Punkten im Spiel kann sich Yoshi verwandeln, in eine Lore zum Beispiel, welche sich mit dem Bewegungssensor des 3DS steuern lässt. Diese Fähigkeit nutzt ihr um versteckte Bereiche im Spiel zu entdecken um somit alle Roten Münzen oder Blumen eines Levels zu erhalten.

Yoshis-New-Island-05
Warum  die lustigen Minispielchen nach jedem Level weggefallen sind ist unverständlich, dies war im SNES Vorgänger eine witzige Mechanik um Leben zu erhalten. Das sammeln der Blumen ist zwar erhalten geblieben, jedoch bekommt man nun goldene Eier für jede gesammelte Blume wenn am Ende des Levels das „Blumenrad“ auf selbiger stehen bleibt.

Yoshis-New-Island-Screenshot-04

Die Spielwelt soll an ein Kinderbuch erinnern, dies funktioniert auch größenteils sehr gut, an ein paar stellen im Spiel ist jedoch ein gewisser Bruch im Stil bemerkbar. Dies ist jedoch durchaus überschaubar, da die Welten und Gegner des Spiels sonst sehr ansehnlich sind. Warum der untere Screen des 3DS nur als Anzeige der gesammelten Blumen und Münzen fungiert ist unverständlich, somit hätte man um einiges mehr an Übersicht gehabt, was vorallem bei Eiern die fast so groß sind wie der Bildschirm selbst ist, einiges geholfen hätte.

Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch gewählt, hier und da gibt es zwar ein paar schwierigere Sprungpassagen, jedoch konnten wir uns ohne Probleme durch die Welten bewegen. Die Bosskämpfe des Spiels sind sehr Abwechslungsreich, jedoch meist zu schnell vorbei, denn nach schon drei Treffern kippen die „Bosse“ aus den latschen. Nach etwa 9 Stunden hat man auch die letzte Blume oder Rote Münze gesammelt und kann entspannt den 3DS aus der Hand legen.

Yoshi’s New Island konnte durchaus ein paar Kindheitserinnerungen in uns wecken, jedoch machen riesige Eier aus Stahl das Spiel nicht besser. Für uns sogar schlechter! Super Mario World 2: Yoshi’s Island auf dem SNES wird uns sicher immer in Erinnerung bleiben, jedoch Yoshi’s New Island auf dem 3DS wird dies nicht schaffen.

7,5+Abwechslungsreiche Endgegner

+gute Steuerung

+malerische Spielwelt

-nur ein Screen des 3Ds richtig genutzt

-Riesen Stahl Eier

Written by: Sesu

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.