Yo-Kai Watch 3DS Vorschau – Auf Yokai-Jagd bei Nintendo

Seit 2013 ist Yo-Kai Watch in Japan erhältlich und hat dort bereits einige JRPG Fans in seinen Bann ziehen können. Wir konnten uns bereits die Vollversion des Titels direkt bei Nintendo Österreich näher ansehen und verraten euch unsere ersten Eindrücke zum neuen Monster-sammel Game für den 3DS.

Ist der Vergleich mit Pokémon gerechtfertigt?

Die Ähnlichkeiten zur beliebten Pokémon Serie sind teilweise vorhanden, machen aber nicht den Großteil des Spiels aus. Bälle braucht ihr nicht um die Yo-Kai  zu fangen und auch die Yo-Kai  und die diversen Schauplätze fokussieren sich eher auf das traditionell japanische. Es kommt zwar in den ersten Minuten das typische Pokémon Feeling auf, wenn ihr als Kind in eurem Haus aufwacht und die erste Aufgabe daraus besteht, eure Mutter einen Stock tiefer anzusprechen. Danach schlägt der Titel eigentlich eine etwas andere Richtung ein. Ihr fangt eure erste Yo-Kai  eher realistisch mit einem Kescher. Die diversen Yo-Kai haben auch um einiges mehr zum erzählen, als nur ihren eigenen Namen zu wiederholen und sind teilweise auf die japanische Geschichte angelehnt. Als Europäer sieht man diese Verbindung eher weniger und vor allem durch die Lokalisierung, wird es etwas schwer fallen, hier die Hintergründe der Yo-Kai  genauer zu verstehen.

CMM_3DS_YoKaiWatch_begin-screen-32x_CMM_Standard_propn

Neben der vielen Eigenheiten der einzelnen Yo-Kai und Items die ihr einsetzen könnt, bietet Yo-Kai Watch auch ein sehr interessantes Gameplay, was aber leichte Schwächen aufweist. Die Standard Angriffe werden von euren Yo-Kai automatisch ausgeführt und zusätzlich könnt ihr eine quasi zusätzliche Spezialattacke durch ein kurzes Mini-Game aktivieren, was euch eine zusätzliche Angriffs-Option mit jeden Yo-Kai bietet.  Wo das Spiel bereits in den frühen Stunden etwas an Frust bereiten kann, ist das rekrutieren von neuen Yo-Kai. Im späteren Spielverlauf braucht ihr immer bestimmte Gegenstände um die Monster davon zu überzeugen, eurer Gruppe beizutreten. Das System dahinter ist zwar sehr spannend aufgebaut, endet aber meistens eher in einer reinen Glücksfrage, ob ihr nach dem Kampf einen neuen Mitstreiter habt, oder nur eure Zeit verschwendet habt. Auch beim fangen der Insekten mit dem Kescher kann euch das passieren, aber ist hier weniger tragisch, weil das System dahinter schon rein als Glücksrad aufgebaut wird.

Yo-Kai Screen deutsch

In Sachen Design und Musik überzeugt der Titel eigentlich durchgehend. Level 5 konnte bereits mit Ni No Kuni: Der Fluch der Weißen Königin den westlichen Markt begeistern und auch Yo-Kai Watch hat hier sehr viel Potenzial JRPG Fans zu überzeugen. Auch die zuvor erwähnte Lokalisierung mit einer deutschen Sprachausgabe ist großteils gelungen, verliert aber viel durch das fehlen der Hintergrund-Infos zu den einzelnen Yo-Kai. Hier bleibt immer noch die Frage, ob Yo-Kai Watch dieselbe Begeisterung am westlichen Markt auslösen kann, vor allem bei Kindern.

Yo-Kai Watch erscheint am 29. April 2016 exklusiv für den Nintendo 3DS

Fazit

Yo-Kai Watch sieht sehr vielversprechend aus und vor allem die interessanten Schauplätze und Eigenheiten der Yo-Kai haben uns schon in der ersten Anspiel-Session begeistern können. Ob der Titel wirklich auf Dauer fesseln kann und wie gut die final lokalisierte Version auf den europäischen Raum angepasst sein wird, können wir euch in den nächsten Wochen im abschließenden Review verraten.

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.