Xenoblade Chronicles X Wii U Review – I’m really feeling it

Xenoblade Chronicles konnte uns bereits auf der Wii und auch großteils mit der 3DS Version begeistern. Ab dem 4. Dezember ist auch endlich der Nachfolger des JRPG’s bei uns im Handel erhältlich. Wir konnten uns bereits die letzten Wochen in die Welt vom Planeten Mira begeben und verraten euch was wir dort alles erlebt haben und natürlich auch ob ihr euch den Titel zulegen solltet.

Mechs, Monster und eine wunderschöne Open-World

Xenoblade Chronicles X startet im Jahre 2054, wo die Erde von Aliens angegriffen wird und die Menschheit ums überleben kämpft. Einige Schiffe werden entsandt um die letzten Überlebenden in Sicherheit zu bringen. Eines dieser Schiffe ist das „White Whale“ welches auf dem Planeten Mira eine Bruchlandung hinlegt. Zusammen mit anderen Alien-Rassen und Monstern beginnt hier der Neustart für die Menschheit, wo ihr dann als Namenloser Charakter ins Spiel kommt um euren Beitrag zu leisten. Wir wollen nicht weiter auf die Geschichte eingehen, da der Titel euch alles sehr ausführlich in den ersten Stunden erklärt und gerne auch mehrmals dieselben Cutscene’s vom Anfang wiederholt. Hier befindet sich schon unser erster Kritikpunkt. Der neue Xenoblade Ableger hat zwar ein sehr ausführliches Tutorial und eine Eingewöhnungsphase, aber es werden wirklich nur die simplen Aufgaben ausführlich erklärt. Von der Steuerung über Kampfelemente bis hin zum ausrüsten eurer Charaktere wird so gut wie ein Tipp geliefert. Dafür dürft ihr wie erwähnt mehrmals dieselben Cutscene’s ansehen und bekommt vom Händler über allen möglichen Standorten, einige Briefings gelifert.

Xenoblade X CK Screen 2

 

Die Story ist nicht mit dem Vorgänger verlinkt, also könnt ihr als Neueinsteiger der Serie sofort loslegen, ohne den Vorgänger nachholen zu müssen. Was X so besonders macht ist nicht unbedingt die besonderen Dialog Optionen oder die Story an sich, sondern eher die Möglichkeit euer eigenes Abenteuer zu erschaffen. Ihr könnt euch euren eigenen Charakter erschaffen, oder einen der vielen spielbaren Charaktere übernehmen um euren Trupp durch die vielen Missionen und Herausforderungen zu leiten. Das Ganze findet noch dazu in einer der bisher schönsten Welten, die man bisher auf der Wii U gesehen hat statt. Die Entwickler von Monolith Studios haben hier eine phänomenale Leistung abgeliefert und eine umwerfende Open World kreiert, voll gefüllt mit riesigen Monstern und interessanten Schauplätzen, die darauf warten von euch erkundet zu werden. In Sachen Mechs möchten wir euch vorwarnen. Die sogenannten Skells sind erst ab ca. 15-20 Stunden Spielzeit für euch verfügbar, bieten aber dann quasi noch mal ein Goodie für Fans der Serie und vor allem Mech-Fans.

Xenoblade CK Screen 1

Interessanter Gameplay Mix inklusive MMO Elemente

Xenoblade Chronicles X bietet neben etwas neueren JRPG Features wie schnellreisen, einer detailierten Weltkarte (übers Wii U GamePad aufrufbar) und die Möglichkeit überall zu speichern, auch einige Oldschool Herausforderungen. Wie zuvor erwähnt erklärt euch das Spiel zwar vieles sehr ausführlich, aber lässt euch auch bei sehr vielen Bereichen unbeholfen und alleine zurück. Ihr müsst vieles selbst herausfinden, mit den unzähligen NPC’s agieren und euch in den ersten Kapiteln durch die verschiedenen Anlaufstellen in der Stadt kämpfen. Hier hilft euch ein interessantes Ansatz in Sachen NPC’s ansprechen. Ihr müsst nicht mehr einzekn zu jeden NPC hinlaufen um ihn ansprechen zu können, sondern die meisten nebensächlichen Dialoge werden euch einfach im vorbeilaufen zugespielt. Hier könnten sich einige JRPG ein Beispiel nehmen. Ansonsten bietet der Titel wie auch schon im Vorgänger eine Mischung aus Turn Based und Action RPG Elementen. Vor allem in Sachen crafting und Ausrüstung anpassen, geht das neue Xenoblade sehr ins Detail und bietet einen enormen Umfang an Möglichkeiten eure Party auszurüsten und ihre Fertigkeiten aufzuwerten.

Xenoblade X CK Screen 3

Anfangs bietet euch das Spiel noch ein einfaches Auto-Attack System mit einer gesunden Mischung aus Ranged und Nahkampf Attacken die ihr selbst beeinflussen könnt. Im späteren Verlauf des Spiel geht die Lernkurve aber dann doch sehr stark nach oben und erfordert dann doch etwas mehr Timing und Training. Hier kommen wir auch schon zu den MMO Part des Spiels. Neben den ähnlichen Fertigkeiten Sets und dem Gameplay, bietet Xenoblade auch einen sehr ausgeprägten Multiplayer Part. Ihr könnt alle Missionen natürlich auch gemütlich im Singleplayer offline absolvieren. Zusätzliche Herausforderungen und XP bekommt ihr aber auch durch Squad Missions, die etwas mehr NPC’s bzw. Mitspieler erfordern. Ähnlich wie bei Raids in MMO’s erfüllt ihr hier etwas schwerer Aufträge gemeinsam mit anderen Spielern. Also falls euch ein umfangreiches JPRG mit 30-50 Stunden an Spielzeit noch nicht reicht, könnt ihr euch auch in den Multiplayer Part des Spiels mit anderen stürzen.

Grafik und Sound

Grafisch überzeugt Xenoblade Chronicles X die meiste Zeit. In der Ferne gibt es dann doch manchmal ein leichtes Screen Tearing und vor allem bei den Charakteren, merkt man bereits die grafischen Grenzen der Wii U. Ansonsten überzeugt der Titel mit einer riesigen Open World die noch dazu voll gefüllt mit Quests und interessanten Schauplätzen zum entdecken ist. Vor allem die großen Tyrants und andere Monster wirken wie euch im Vorgänger einfach gigantisch und untermalen die schönen Hintergründe. Auch das dynamische Wetter-System bringt noch mals etwas an Abwechslung ins Spiel, wenn man etwas länger durch die Open World reist. Der Soundtrack bietet eine nette Mischung aus Rock und Hip Hop wie auch schon der Vorgänger. Die eingespielten Sounds der Charaktere und Monster wirken noch etwas unspektakulär, fallen aber im Gesamtbild wenig ins Gewicht.

Fazit

Xenoblade Chronicles X beweist sich als das JRPG auf das Wii U Besitzer gewartet haben. Der Titel bietet alles man von einem JRPG erwarten würde und holt in Sachen Grafik und Gameplay noch das letzte aus der Wii U heraus. Falls ihr aktuell auf der Suche nach einer neuen Welt zum eintauchen oder einfach nur unzähligen Stunden mit Monster bekämpfen und aufleveln verbringen wollt, macht ihr mit dem neuen Xenoblade absolut nichts falsch. Die ersten Stunden sind zwar wirklich anstregend zum einsteigen und auch die Lernkurve geht nach einiger Zeit steil nach oben bzw. erfordert etwas an Zeit, aber ansonsten macht der Titel eigentlich alles richtig.

Wertungsbild 9,0

Positiv

+ Enormer Missionsumfang

+ Großartige Open World mit einer Top Grafik für die Wii U

+ Gameplay Mix und MMO Elemente überzeugen durchgehend

Negativ

– Wiederholende Cutscene’s und generell fehplatzierte Tutorials

– Teilweise schwacher Sound

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.