Xenoblade Chronicles 3D Nintendo 3DS Review

Mit Xenoblade Chronicles 3D erscheint heute am 2.April 2015 eines der besten RPG’s der letzten Gen, exklusiv für den New 3DS. Ob der Titel auch unterwegs eine gute Figur abliefert und was das Spiel generell für euch bereithält, könnt ihr bei uns im Test nachlesen.

 

Ist der Umstieg aufs Handheld wirklich gut gelungen?

Ursprünglich konnte man bisher Xenoblade Chronicles vor dem TV mit der Wii genießen, aber wie sieht das ganze minimiert auf dem Screen von einem 3DS aus? Man wünscht sich zwar natürlich jeden Titel für unterwegs, aber die Umsetzung ist hier entscheidend und leider nicht immer einfach bei einem so großen RPG wie Xenoblade Chronicles. Die Größe des Screens entscheidet über vieles und vor allem, welche Features auf Handhelds laufen und welche nur auf dem Konsolen-Ableger. Was bei Xenoblade Chronicles doch sehr stark auffällt, ist die reduzierte Weitsicht in den eigentlich großartigen Gebieten, die man von der Wii Version kennt und auch die Charakter Modelle, sehen in dem kleinen Bildschirm des 3DS und in Nahaufnahme dann doch eher weniger spektakulär aus wie man es sonst gewohnt war.

Xenoblade 3D Screen

Auch die vielen Questmarker und Icons die euch die Händler und neuen Ziele anzeigen leiden unter dem kleineren Darstellungsfeld auf dem 3DS. Das gelungene Schnellreise und Questsystem von Xenoblade Chronicles wird hier dann doch etwas ins schlechte Licht gezogen durch die gewöhnungsbedürftige Umsetzung für den kleineren Screen. Auch der 3D Effekt des Nintendo New 3DS hilft hier wenig bzw. verschlechtert das ganze dann sogar noch ein wenig. In Cutscene’s und Momenten die eher weniger Interaktion von euch erfordern, sieht das ganze sehr gut aus, aber sobald Gegner und schnelle Bewegungen ins Spiel kommen, wird das ganze noch mal ein Stück unübersichtlicher. Es ist wirklich fraglich warum der Titel nur auf dem neuen 3DS läuft. Die Hardware Anforderungen dürften natürlich sehr hoch sein, aber gerade die Umsetzung des 3DS Effekts und der Menüführung lässt stark zu wünschen übrig.

Actionreiches Gameplay und jede Menge Spielzeit

Es gibt einige Gründe warum Xenoblade Chronicles so erfolgreich war auf der Wii und jetzt portiert wird. Einer davon ist das großartige Kampfsystem. Die Mischung aus westlichen RPG Elementen mit den gewohnten Vorzügen von JRPG’s ist den Entwicklern gut gelungen. Das real-time Kampfsystem wurde gut auf den 3DS umgelegt und überzeugt durch einen leichten Einstieg und einer guten Einbindung in die Story des Spiels. Ihr lernt mit dem fortschreiten im Spiel immer wieder neue Fähigkeiten dazu, die ihr für die zukünftige Gegner benötigt. Die Position im Kampf ist für die Effektivität eurer Angriffe entscheidend. Manche Moves ermöglichen zusätzlichen Schaden von hinten, oder auch von der Seite. Im späteren Spielverlauf ist es dann sogar möglich die Angriffe eurer Charakter in einer Kette abzusetzen und auch euer Schwert das Monado, hat seine eigenen Fähigkeiten, die extra Vielfalt ins Gameplay bringen. Durch die vielen Move Sets und Kombo Möglichkeiten, kommt selten das Gefühl auf, als würde sich eine Gegend oder ein Kampf wiederholen.

Gameplay Xenoblade 3D

Gerade bei so einem RPG was über 100 Stunden Spielzeit liefern kann, ist ein abwechslungsreiches Gameplay einfach entscheidend und wird bei Xenoblade Chronicles grandios gelöst. Auch die Sidequests sind sehr interessant ausgefallen und werden durch das einfach Schnellreise-System sehr praktisch gelöst. Der Titel bietet auch für die vielen Eigenheiten, sehr hilfreiche Tutorials, die zwar gerade beim craften und co. am Anfang noch etwas unübersichtlich wirken, aber mit der Zeit kommt man dann doch damit zurecht. Etwas umständlich ist zum Beispiel das ausrüsten der Charaktere gestaltet, hier muss man immer wieder die Stats neu aufurufen um die einzelnen Items zu vergleichen, was bei den meisten Titeln aus dem Bereich etwas besser visuell dargestellt wird.

Nervendes Voice Acting vs. großartiger Soundtrack

Was leider bereits schon seit dem Wii Release stört, ist das schreckliche Voice Acting der Charaktere. Ihr bekommt während jedem Kampf Motivationsansagen serviert wie „We can do it“ oder auch das beliebte „I’m really feeling it“ und co. diese werden leider etwas übertrieben oft eingesetzt und können bei 100 Stunden+ Spielzeit leicht störend wirken. Dagegen überzeugt der Soundtrack wieder mal auf ganzer Linie und untermalt die zwar etwas minimierte, aber immer noch großartige Umgebung die das Spiel bietet. Hier ein kleines Beispiel nochl, für alle die den Soundtrack nicht kennen:

Fazit

Xenoblade Chronicles 3D bringt eines der besten RPG’s der letzten Jahre auf den New 3DS für unterwegs, aber leider nicht ganz in der Qualität, die man von dem Titel gewohnt ist. Die Portierung muss mit einigen Probleme in Sachen Darstellung und Orientierung kämpfen, aufgrund des begrenzten Displays des 3DS. Von uns gibt es aber trotzdem eine Empfehlung, da die meisten Mankos eher optischer Natur sind und der Titel immer noch jede Menge Spielzeit und ein großartiges Kampfsystem bietet.

Wertungsbild 8,0Positiv

+ Großartiges Kampfsystem

+ Abwechslungsreiches Gameplay und Sidequests

+ Grandioser Soundtrack

Negativ

– Schwaches bzw. nervendes Voice Acting

– Charaktere Modelle und Umgebung leiden unter dem kleineren 3DS Screen

– 3DS Feature teilweise eher dürftig umgesetzt

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Blogheim.at Logo