Wolfenstein: The New Order Playstation 4 Review

Wolfenstein The New Order PS4 Testbericht

B.J. Blazkowicz ist wieder zurück, mit noch mehr Nazis, noch mehr Mechs und jeder Menge Gewalt. Wie sich der neueste Ableger von der Kultserie Wolfenstein im Test schlägt, könnt ihr wie immer bei uns nachlesen.

Story

Nach Wolfenstein 3D (1992), Return to Castle Wolfenstein (2001)  und Wolfenstein (2009) kommt mit Wolfenstein: The New Order der erste Ableger der Serie für die aktuellen Next-Gen Konsolen. Anders als in den genannten Vorgängern, spielt The New Order nicht direkt im 2. Weltkrieg, sondern versetzt unseren Helden ins Jahre 1960. Ihr erleidet im Krieg eine schwere Kopfverletzung und liegt 14 Jahre im Koma in einer Irrenanstalt der Nazis. In 14 Jahren passiert natürlich einiges und nach eurem erwachen findet ihr euch in einer von Nationalsozialisten regierten Welt wieder. Natürlich verliert unser Held nicht gleich die Fassung und kämpft sich cool durch Horden vom Nazis um den Widerstand zu finden und aufzurüsten um den Kampf gegen die Nazis fortzusetzen. Die Alternativgeschichte die in The New Order erzählt wird, hat wirkliche einige Filmreife Szenen parat und spart nicht mit Folterszenen und Schockmomenten. Neben den vielen Gewaltszenen gibt es oben drauf noch jede Menge Waffen und natürlich: Mechs. Die Story ist für einen Shooter sehr emotional und auch teilweise richtig spannend aufgebaut und in Szene gesetzt. Trotz einer eher simplen fiktiven Story, kommt hier doch hin und wieder ein richtiges Kino-Feeling auf. Auch die einzelnen Charakter kommen wirklich authentisch rüber und schaffen es sogar in der deutschen Version zu überzeugen.

Wolfenstein-TNO-E3-TrailerGameplay

Ein Shooter muss natürlich mehr bieten als eine gute Geschichte. Hier versucht The New Order mit alt bewährten zu überzeugen. Brachiale Ballereinlagen mit doppelten Pistolen oder Schrotflinten bis hin zu futuristischen Laserwaffen gepaart mit unzähligen tragbaren Geschützgewehren. The New Order hat eigentlich alles was das Shooter-Herz begehrt. Falls euch die diversen Waffen nicht reichen sollten, könnt ihr diverse Mechs im späteren Spielverlauf auch selber steuern und die bösen Nazis noch spektakulärer in der Luft zerfetzen. Anders als die meisten aktuellen Shooter bleibt Wolfenstein: The New Order den Medi-Packs treu. Die letzten 20 eurer Leben heilen sich zwar langsam wieder auf, wenn ihr nicht beschossen werdet, aber die restlichen Leben inklusive Rüstung müsst ihr mit Einzelteilen und Heilmitteln aufstocken. Wir finden den Schritt absolut richtig, da hier vor allem in den höheren Schwierigkeitsgraden wieder eine ordentliche Herausforderung geschaffen wird. Die Schwierigkeitsgraden von Wolfenstein dürften Fans der Serie bereits bekannt sein. Neben den amüsanten Titeln, gibt es noch ein passendes Bild eures Lieblings Nazikillers in stimmiger Pose zur Schwierigkeit. Wir empfehlen für Shooter Veteranen alles über den mittleren Schwierigkeitsgrad, sonst könnte Langeweile auftreten.

Wolfenstein Math Screenshot CerealkillerzUm etwas Abwechslung zu den vielen Gemetzeleinlagen zu schaffen bietet euch das neue Wolfenstein auch die Möglichkeit eher getarnt durch die Gegner zu schleichen. Wer motiviert ist kann es gerne versuchen, wir haben uns eigentlich fast immer für die Rambo Variante entschieden, obwohl die Meuchelanimationen sehr gelungen sind. Auch die nervigen Tiergegner wurden gut umgesetzt. Sobald ihr angesprungen werdet gibts einen kurenz Button Mash vom R3 Button und schon seid ihr die Kampfhunde los. Leider ist das bei den Nazi Gegner nicht so besonders gelungen. Hier seid ihr nur auf der sicheren Seite, wenn ihr wirklich hinter dem Gegner steht und den Button aufscheinen seht. Alle anderen Abstechversuche enden in einigen Kugeln in euren Kopf bis dieselbe Animation wie bei den Hunden euch ins Gesicht geworfen wird. Wir empfehlen Vorsicht bei den Stealth Einlagen.

Gimmicks vs. fehlenden Multiplayer

Für Fans von Wolfenstein gibt es ein kleines Easter Egg im Spiel. Ihr könnt euch schlafen legen und den Klassiker von 1992 noch mals nachspielen mit etwas upgegradeter Grafik und ein paar Änderungen. Neben diesen Fanservice finden sich jede Menge versteckte Goodies im Spiel, wie z.B. der großartige Soundtrack auf den wir im unteren Punkt näher eingehen werden. Fans der Serie werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen und haben zusätzlich noch die Beta für das kommende Doom mit dabei. Die vielen kleinen Extras sind gerade für Fans der Story und der Serie ein Muss.

067e1bf8689bbdae5b87f7a58b757bb7

Ein kleines Manko für Shooter Fans ist wohl der fehlende Multiplayer. Wir unterstützen hier aber die Entwickler vollkommen, da man doch stark merkt, wie gut dem Spiel der Fokus auf den Singleplayer tut und gerade bei einer aktuellen Konkurrenz von Titanfall, Battlefield und co. wäre ein weiterer Multiplayer wohl eher als Gimmick geendet. Wie oben erwähnt, ist die Story teilweise richtig Filmreif und wird wohl jeden Shooter Fan überzeugen können.

Soundtrack und Grafik

Gerade beim Soundtrack kriegt man wieder mal die Liebe zum Detail der Entwickler in den Gehörgang gesungen. Ein eigenes fiktives Label zu erfinden und deutschsprachige Songs zum Spiel zu produzieren ist eine Sache, aber diese dann noch so genial rüberzubringen ist Weltklasse. Bei uns läuft der Soundtrack seit Tagen durch die Anlage und wir möchten an dieser Stelle die Version von Amazon empfehlen. Hier bekommt ihr nämlich den Soundtrack zum Spiel gratis dazu.

Grafisch liefert Wolfenstein: The New Order auch einen soliden Job ab. Ein paar kleinere Schnitzer sind mal wieder in der Mimik der Charaktere bemerkbar, aber die restlichen Umgebungsdesigns und Cutscene’s sind passend in Szene gesetzt und absolut stimmig für das Szenario. Da ihr die meiste Zeit durch enge Gänge oder Schützengraben sprintet, wird euch leider nicht viel grafisch anspruchsvolles über den Weg laufen, aber schon Killzone 2 hat bewiesen, dass man auch ein trostlosen Kriegszenario in einer Stadt gut rüberbringen kann.

Fazit

Wolfenstein: The New Order erweckt die Wolfenstein Serie wieder zu neuem Leben und schafft es trotz einiger großen Konkurrenten, einen fixen Platz auf dem Treppchen zu sichern. Mit viel Nostalgie und wunderbar in Szene gesetzter Ballereinlagen lässt The New Order die kleinen grafischen Schnitzer und den fehlenden Multiplayer schnell vergessen. Wir legen den Titel jeden Wolfenstein Fan ans Herz und für alle anderen: auch die Doom Beta ist mit dabei, also was soll man schon falsch machen können? 😉

Wertungsbild 9,0

Positiv

+ Filmreife Story mit großartigen Action Einlagen

+ Viel Fanservice und Gimmicks für Fans der Serie

+ Großartige Waffenauswahl inklusive Mechs

+ Deutsche Synchro absolut gelungen

Negativ

– Teilweise kleinere Framerate und Soundprobleme

– Durch fehlenden Multiplayer wenig Wiederspielwert

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.