Total War: Warhammer PC Review – Wie viel Taktik verträgt eine Fantasy-Welt?

Als Neueinsteiger in die Welt von Total War waren die Anfänge mit Total War: Warhammer nicht unbedingt von viel Erfolg geprägt, aber nach einigen Stunden hatte ich dann das Spiel doch etwas mehr unter Kontrolle und konnte vor allem die umfangreiche Welt und die diversen Klassen besser genießen. Was der neueste Total War Ableger alles für euch bereit hält, gibt es hier bei uns im Test zum nachlesen.

Das perfekte Gaming-Pärchen

Sowohl Total War als auch Warhammer sind gefüllt mit Gewalt, Taktik und einer umfangreichen Geschichte. Der Titel lässt hier nichts anbrennen und bietet gleich 4 Fraktionen mit eigenen Kampagnen-Abschnitten und gelungenen Cutscenes. Die erste Aufgabe die ihr meistern müsst, ist eine etwas simple Schlacht für euch zu entscheiden. Hier steuert ihr erst mal nur eine Gruppe eurer Einheiten und euren Anführer. Gerade für Anfänger ist dieser Einstieg wirklich ideal gewählt, da ihr einen Überblick über das gesamte Schlachtfeld bekommt und auch die Steuerung eurer Einheiten. Danach geht es direkt in die Kampagne, die euch etwas weniger Erklärungen liefert und für Veteranen vielleicht in einigen Punkten nicht zusagen wird. Ein großer Kritikpunkt der bisherigen Total War Ableger, war die bisher die KI der Gegner und diese glänzt im neuesten Warhammer Ableger leider auch nicht wirklich. Nachdem ihr euch mit dem bewegen eurer Einheiten und der Warhammer-typischen Eigenheiten auf der Karte und am Schlachtfeld vertraut gemacht habt, kommt der harte Weg der Verhandlungen und taktischen Geplänkel gegen die KI. Falls ihr nicht auf die Idee kommt, mit den falschen Fraktionen in den Krieg zu ziehen, könnt ihr euch eigentlich mit einem Großteil der Gegner verbünden und eine ruhige Kugel schieben.

pc_totalwarwarhammerlef

Durch die Integration der Warhammer-Reihe, bietet Total War jetzt deutlich mehr Variation innerhalb der Fraktionen und Einheiten, von fliegenden Einheiten, Riesen und Magie. Auch die Diplomatie-Möglichkeiten überzeugen durchgehend und bieten einige Optionen für Taktik-Füchse. Jede Fraktion hat auch 2 wählbare Helden zur Verfügung, die in jeder Fraktion wirklich sehr unterschiedliche Vorteile bieten und euch somit noch mal ein Stück mehr Freiheit, in der Wahl eures Spiel-Stils bieten. Total War: Warhammer bietet auch eine fünfte Fraktion mit dem Titel Chaos. Hier wurde eine etwas eigene Richtung von DLC-Content gewählt. Ihr müsst entweder das Spiel in der ersten Release Woche kaufen oder werdet gezwungen, den DLC nachzukaufen.

Wie zuvor erwähnt, kann das Spiel für Anfänger in Sachen Einheiten Führung und Upgrades schnell etwas unübersichtlich werden, aber nach einer gewissen Zeit hat man dann doch den Dreh raus und kann sich voll und ganz auf die gelungene taktische Komponente des Titels fokussieren. An den Schlachten konnten wir eigentlich wenig bemängeln, bis auf die etwas fragwürdige KI. Falls ihr die Kämpfe selbst bestreiten wollt, sehen euch die Gegner meistens einfach zu wie ihr eure Einheiten um sie positioniert und im Kampf selbst laufen dann einige Einheiten gerne mal im Kreis und greifen euch erst wieder an sobald ihr den Angriff auf eine andere Gegner-Gruppe verlegt. Kann man zwar als interessante Taktik auslegen, liefert aber nicht gerade einen gelungenen Eindruck von einer realistischen Schlacht. Neben den unzähligen Schlachten und Verhandlungen, wirft euch das Spiel auch noch regelmäßig Quest-Aufgaben zu, die euch zusätzliche Belohnungen liefern. Wirklich gelungen, ist das Feature aber dann im Endeffekt nicht. Viele der Quests sind in den Anfangs-Stunden des Spiels einfach nicht machbar, da sie Belagerungs-Equpiment erfordern oder Fraktionen involvieren, die einfach zu weit von euch entfernt sind. Dadurch entgehen euch früh im Spiel wichtige Ressourcen.

pc_totalwarwarhammerleg

In Sachen Belagerungen ist das pacing von Total War: Warhammer leider komplett vermasselt worden. Bereits kleinere Städte eurer Gegner erfordern Belagerungs-Equpiment um sie einzunehmen und um an diese Gerätschaften zu kommen, müsst ihr eure Gebäude sehr hoch leveln und eure Bewohner-Anzahl stark erhöhen um überhaupt die Option zu erhalten, die Gerätschaften herzustellen. Somit könnt ihr viele Gebiete in den ersten Stunden des Spiels einfach nicht einnehmen oder werdet beim belagern leicht von euren Gegnern überrannt. Das aufleveln eurer Gebäude und Einwohner ist generell etwas unübersichtlich aufgebaut und lässt euch ständig entscheiden, ob ihr eure Einwohner-Anzahl erhöhen wollt oder doch euer Einkommen, was ständig einen Bereich der Ressourcen vernachlässigt.

Als Neuling der beiden Serien, sollte man auf jeden Fall einiges an Zeit einplanen, aber sobald man sich dann durch die ersten Stunden des Titels gekämpft hat, warten einige imposante Schlachten und Taktik-Geplänkel auf euch.

Grafik und Multiplayer

In Sachen Präsentation und Technik lässt Total War: Warhammer eigentlich nichts anbrennen. Gerade auf 4K sehen die Schlachten großartig aus und ihr habt eigentlich immer einen ausgewogenen Überblick, über die gesamte Karte und eure Einheiten. Auch das Interface und die Einheiten-Führung ist wirklich einfach zu handeln, selbst für Neueinsteiger. Zum Release gab es zwar Probleme bei einigen Usern das Spiel zu starten, aber bis auf wenige Ausnahmen, dürfte sich das Black-Screen Problem schon gelegt haben.

Neben der Kampagne und Multiplayer Kampagne gibt es noch Quest Battles und Custom Games um alle Features des Titels mit einzubeziehen. Falls euch also die KI keine Herausforderung mehr bieten sollte, könnt ihr euch ja in den Multiplayer stürzen.

Total War: Warhammer ist ab sofort für PC erhältlich.

Fazit

Total War: Warhammer vereint gekonnt den komplexen Taktik-Part der Total War Reihe mit der umfangreichen Fantasy Welt von Warhammer, liefert sich aber dann doch einige unangenehme Schnitzer in Sachen KI und Gameplay. Sowohl Total War als auch Warhammer Fans werden aber über die kleineren Fehler hinweg sehen können und auch für Neueinsteiger bietet der Titel doch einiges an Hilfen um in die beiden, doch sehr umfangreichen Welten einzutauchen.

Wertungsbild 7,8

Positiv

+ Gelungene Kombination vom taktischen Total War und der Fantasy Welt von Warhammer

+ Neue Einheiten und Diplomatie-Möglichkeiten überzeugen

+ Umfangreiche Kampagnen der 4 Fraktionen

Negativ

– Viele Ungereimtheiten bei der Erweiterung eurer Einheiten und Basen

– Schwache KI

– Quests sehr fragwürdig aufgeteilt

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.