Torment: Tides of Numenera – Game Over in unter 5 Minuten

Nach dem Release von Torment: Tides of Numenera von InXile fanden Spieler schnell heraus, dass es in den ersten Spielminuten zu einem sehr aprubten Ende kommen kann. Zu Spielbeginn befindet sich der Hauptcharakter (der Cast Off) in freiem Fall. Sollte man sich dazu entscheiden, seine Fallgeschwindigkeit noch bis zur „terminal velocity“ zu erhöhen, endet der Sturz tödlich und das Spiel ist vorbei, bevor es überhaupt richtig angefangen hat.

Man landet bei diesem Tod nicht, wie bei der restlichen Spielemechanik üblich, in einem Dungeon, der das inneres Bewusstsein darstellen soll, sondern bekommt einen typischen GameOver-Screen vorgesetzt.

Der Publisher hat uns außerdem vor kurzem ein paar Statistiken und Zahlen zukommen lassen, die einen tiefen Einblick Torment geben und für Komplettisten, die das Spiel wirklich zu 100% durchspielen wollen, interessant sein könnten. Es gibt unter anderem 90 einzigartige Cypher und 69 erlenbare Fähigkeiten, zudem lässt sich das Spiel komplett pazifistisch durchspielen, also ohne das je ein Gegner getötet werden muss.

Written by: Julian Bieder

Blogheim.at Logo