Star Fox Zero/Guard Wii U Review – Ist das McCloud Revival geglückt?

Nach dem bisher geplanten Release vom November 2015, bekommen Star Fox Fans nun endlich am 22. April den neuesten Ableger der Serie von Nintendo und PlatinumGames. Wie sich der bereits 6te Ableger der Serie im Test schlägt, könnt ihr wie immer bei uns nachlesen.

Kein Prequel, kein Sequel und auch kein Remake

Was genau ist Star Fox Zero eigentlich jetzt geworden? Wir haben  Falco, Peppy, und Slippy von der Partie und auch die üblichen Gegenspieler wie Wolf O’Donnell, Leon Powalski und Pigma Dengar. Auch im Bereich der Schauplätze waren die Entwickler nicht gerade sehr kreativ. Bis auf wenige Level, kennt man hier auch die meisten bereits aus früheren Star Fox Ablegern. Eine Neuerung kam dafür bisher nur im unveröffentlichen Starfox 2 für den Super NES vor, wo ihr bereits damals euren Arwing transformieren konntet, um euch auf Plattformen fortbewegen zu können. Also nimmt sich zusammengefasst Star Fox Zero eigentlich ein bisschen was bzw. sogar teilweise sehr viel von älteren Star Fox Ablegern. Die verschiedenen Fahrzeuge die euch zur Verfügung stehen, können auch in eigenen Tutorial Missionen vorab angetestet werden und kommen in einigen der Missionen verpflichtend zum Einsatz. Was die Spielzeit angeht, hat sich PlatinumGames auch etwas zu sehr von älteren Ablegern der Serie inspirieren lassen, da ihr in maximal 4-6 Stunden das Spiel durch habt. Nachdem ihr das Hauptspiel beendet habt, könnt ihr noch 2 weitere Modes freischalten und Besitzer von einem Fox oder Falco Amiibo dürfen sich auch über in-game Überraschungen freuen.

Star Fox Zero Wii U Screen CK

Star Fox Zero arbeitet auch in so gut wie allen Bereichen viel zu sehr mit dem Wii U Gamepad. Alle Dialoge könnt ihr nur über das Pad abspielen lassen, das Spiel lässt sich nur über das Gamepad steuern und auch jede Herausforderung die euch vielleicht erwarten könnte, wird eigentlich nur durch die unhandliche Steuerung zwischen TV und Wii U Pad erzeugt. Von den normalen Gegner bis hin zu den Endbossen die euch das Spiel entgegen stellt, bleibt die einzige Herausforderung die Steuerung zu meistern. Der Nostalgiefaktor ist natürlich sehr hoch, wenn einem jeder Gegner seine Schwachstelle in Form eines roten Punktes bzw. sogar mehrere direkt präsentiert, aber eine wirkliche spielerische Herausforderung ergibt sich dadurch leider absolut nicht.

Retro-Feeling im Mittelpunkt

Star Fox Zero wirkt durchgehend, als hätten die Entwickler aufgehört zu versuchen die Wii U an ihre Grenzen zu bringen oder auch etwas Neues zu versuchen und einfach nur noch auf die Nostalgie-Schiene gesetzt. Die neuen Schauplätze und auch die Fahrzeuge sind zwar eine willkommene Abwechslung, sind aber gesamt gesehen einfach zu wenig, da sich Star Fox Zero einfach technisch viel zu wenig von seinen Vorgängern abheben kann. Einen Wii U Titel in 2016 darauf aufzubauen, Elemente von teilweise Super NES und N64 Spielen zu übernehmen, reicht leider im Falle von Star Fox Zero eher weniger.

Im Bundle mit Star Fox Zero oder einzeln für 15€ gibt es dann auch noch Star Fox Guard  ab 22. April zum erwerben. Hier bekommt ihr ein Tower Defense Spin-Off serviert, mit einigen netten Ideen und einer interessanteren Einbindung des Wii U Gamepads, als in Star Fox Zero. Ihr steuert einzelne Kameras, die ihr im Laufe des Spiels noch erweitern könnt um diverse Roboter davon abzuhalten eurer Basis zu stürmen und den Kern in der Mitte eurer Basis zu erreichen. Mit steigenden Rang, bekommt ihr neben neuen Herausforderungen auch nette Möglichkeiten eure Basis zu erweitern. Nach jeder abgeschlossenen Runde sammelt euer „Re:Bot“ alle erspielten Materialien ein, die ihr dann für Upgrades und co. ausgeben könnt. Der Umfang des Spiel ist absolut ausreichend für den Preis und bietet in den späteren Leveln auch einiges an Herausforderung und Potenzial für Multiplayer. Falls euch jemand unterstützt beim TV und Pad im Auge behalten, wird das ganze zu einer guten Teamarbeit.

Star Fox Guard CK Screen 1

Star Fox Zero und Guard sind ab 22. April exklusiv für Wii U erhältlich. Star Fox Guard erscheint einzeln oder auch im Bundle mit Star Fox Zero.

Fazit

Star Fox Zero ist leider eher ein kurzweiliger Spaß geworden, der sich großteils nur an Hardcore Fans der Serie richtet und bis auf wenige neue Schauplätze/Fahrzeuge und eine gewöhnungsbedürftige Steuerung zu wenig neues bringt. Oldschool Fans der Serie sollten aber trotzdem genügend Spielspaß bekommen, da das Gameplay an sich wirklich solide geworden ist und vor allem die freischaltbaren Modes zusätzlichen Spielspaß bringen.

Wertungsbild 7,7

Positiv

+ Neue Schauplätze und Fahrzeuge überzeugen

+ Wiederspielwert durch Amiibo Integration und weiteren Modis

+ Unzählige Unlockables

Negativ

– Die gewöhnungsbedürftige Steuerung bleibt die einzige Herausforderung

– Spielzeit und Levelvielfalt etwas kurz ausgefallen

– Zu viel Fokus auf Nostalgie

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.