South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe PS4 Review – Geht definitiv in die An(n)alen ein

Trey Parker und Matt Stone überzeugen South Park Fans seit Jahren mit amüsanten Anspielungen zu aktuellen Ereignissen und konnten auch bereits schon mit einigen Spielen zu ihrer Serie die Gamingwelt erobern. Zum großartigen Der Stab der Wahrheit von 2014, erscheint nun am 17. Oktober 2017 mit Die rektakuläre Zerreißprobe der lang erwartete Nachfolger. Ob euch hier die gewohnte Qualität der Serie erwarten wird, könnt ihr wie immer hier im Test nachlesen.

Das volle Programm

Bereits im Vorgänger hat sich das Team des South Park Studios teilweise selbst übertroffen. Wer die Serie bis zu den neuesten Staffeln mit verfolgt hat wird hier voll auf seine Kosten kommen, aber man hat hier natürlich auch dafür gesorgt, dass auch Neulinge ihren Spaß haben werden. Die Geschichte parodiert dieses Mal nach einer kurzen Einleitung aus dem Vorgänger nicht mehr die klassische Rollenspiel/Mittelalter Thematik sondern stürzt sich voll und ganz auf die Welt der Superhelden. Egal ob DC Comics oder auch das Marvel Cinematic Universe, es wird hier alles aufgegriffen und im üblichen South Park Stil in Szene gesetzt. Als das neue Kind in South Park beginnt ihr nach und nach eure geheimen Kräfte zu entdecken und sammelt Instagram Follower durch Selfies mit Dorfbewohnern im Auftrag des Coons (Cartman). Zusammen mit den wiederholenden Rätselaufgaben und Furz-Witzen bekommt ihr hier sehr früh den einzig langweiligen Part des Spiels präsentiert. Im Gegensatz zum verbesserten rundenbasierenden Kampfsystem, fehlt es hier etwas an Abwechslung und gerade gegen dem Ende des Spiels werden diese Abläufe immer mühsamer. Ansonsten kämpft ihr euch in die rektakuläre Zerreißprobe durch jede Menge bekannte Gesichter und werdet zusätzlich mit unzähligen amüsanten Nebenaufgaben auf trapp gehalten. Die Spielzeit beträgt hier mindestens 12-14 Stunden für den Haupt-Part des Spiels alleine. Ein Pluspunkt für europäische Spieler: Der Titel ist dieses Mal komplett unzensiert, was keineswegs bedeutet, dass sich Trey und Matt hier zurückgehalten haben. Sowohl der Superhelden-Plot als auch die typischen Allüren der einzelnen South Park Charaktere wissen durchgehend zu überzeugen und helfen hier mit um das mit Abstand witziges Spiel des Jahres zu erschaffen.

South Park But Whole Crab People D Mobile

Es sollte sich auch niemand Sorgen machen, dass man sich hier zu sehr auf die neueste Staffel eingeschossen hat. Es sind wieder einmal genügend Anspielungen aus älteren Episoden vorhanden und auch (wahrscheinlich gezwungenermaßen) einige Ubisoft Easter Eggs zu den anderen Titeln, mit denen man aber absolut leben kann. Das Spiel selbst verläuft eigentlich ziemlich ident wie der Stab der Wahrheit, mit ein paar kleinen aber feinen Anpassungen im Gameplay und der Menüführung. Crafting, upgraden und co. läuft jetzt alles per App über euer Handy und wurden wie auch die bereits erwähnten Rätsel relativ simpel gehalten. Pro Level-Up gibt es einen Upgrade Slot den ihr mit gefundenen oder erstellten Artefakten befüllen könnt. Die Vielfalt und Komplexität hält sich hier aber sehr in Grenzen. Vor allem durch die Tatsache, dass ihr eure Team-Mitglieder nicht einzeln anpassen und leveln könnt, bleibt die einzige Vielfalt im Gameplay nur durch das verändern eurer Party und den neuen Stage und Gegner-Eigenheiten. Eure Fürze werden im Laufe des Spiels mächtig genug um den Kampfverlauf zu beeinflussen und die neuen Spezial-Aufgaben bringen zumindest etwas an Abwechslung in das doch sehr klassische Gameplay. Durch die fehlende Tiefe in den diversen System fehlt es leider oftmals an einer wirklichen Herausforderung. Wir waren kein einziges mal gezwungen Nebenquests zu absolvieren oder gar zusätzliche Kämpfe um neue Fähigkeiten/Level zu erhalten und trotz der der Wahl des mittleren Schwierigkeitsgrades, war kein einziges Game Over mit dabei. Die Kämpfe sehen auf jeden Fall spektakulärer als im Vorgänger aus, werden aber keinerlei Probleme für erfahrene Taktik-RPG Fans bereiten.

PS4 Pro South Park

Da das restliche Spiel sowieso so wirkt als würde man gerade mehrere South Park Episoden durchspielen, lassen sich die fehlenden Herausforderungen doch eher verkraften. Durch viel Vielzahl an kurzen Quick-Time-Events wirken die Kämpfe zusätzlich wesentlich dynamischer. Generell wirken die Kampfsequenzen viel durchdachter als in gewöhnlichen Taktik-RPGs. Die Charaktere liefern jedes mal aufs neue amüsante Dialoge und selbst Details wie ein aufgekratztes Shirt durch eine Attacke des Coons sind bis ins kleinste Detail ins Spiel eingearbeitet. Gerade in diesem Genre überspringt man gerne mal Passagen, Kämpfe oder versucht zügig durch diverse Schauplätze zu kommen. In die rektakuläre Zerreißprobe, konnte ich es selten übers Herz bringen eines der Häuser auszulassen und nicht bis ins kleinste Detail zu durchsuchen. In Sachen Sound und Performance gibt es wieder einmal nichts zum bemängeln. Im englischen Original überzeugt der gesamte Cast und bis auf ein leichtes flimmern von Hintergrund Texturen in vereinzelten Cutscenes, ist uns kein einziger technischer Fehler untergekommen.

PS4 Pro South Park Kostüme

Fazit

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe liefert die gewohnte Qualität der Serie ab und schafft es bis auf einem etwas zu klassischen Ablauf und repetitiven Rätselaufgaben auf der ganzen Linie zu überzeugen. Taktik RPG Veteranen werden vielleicht fordernde Aufgaben vermissen, aber auf alle anderen wartet hier der mit Abstand amüsanteste Titel des Jahres.

Positiv

+ Phänomenale Umsetzung der Serie

+ Story überzeugt durchgehend

+ Abwechlungsreiche Dialoge innerhalb und außerhalb der Kämpfe

Negativ

– Upgrade und Levelsystem geht zu wenig in die Tiefe

– Wiederholende Rätselaufgaben und fehlende Herausforderung

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo