Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth PC Review

Die preisgekrönte Civilization-Reihe macht mit Beyond Earth, einen Abstecher ins Weltraum. Wir haben unsere Strategie Skills unter Beweis gestellt und den Titel etwas genauer unter die Lupe genommen.

Die Zukunft!

In Beyond Earth, verschlägt es die Serie in die Zukunft, um 600 Jahre von jetzt an gesehen um genau zu sein. Die Menschheit wagt den Schritt ins Weltall um neue Planeten zu bereisen. Damit hebt sich Beyond Earth stark von den bisherigen Civilization Spielen ab, die sich bisher nur mit historischen Perioden der Menschheitsgeschichte befasst haben. Damit fällt auch die Beschränkung auf historische Ereignisse weg und somit könnt ihr in Beyond Earth, relativ frei euer Reich wählen und ausbauen. Als Tipp für Besitzer von Radeon Grafikkarten: Erst mal die neuesten Updates laden, dann rennt das Spiel auch flüssig und ohne Probleme.

Vor allem schon durch die Anfangssequenz freut man sich auf eine packende Zukunftsstory, wird aber dann schnell vom Spiel enttäuscht. Ein wirklicher Story Mode fehlt leider komplett. Der einzige Unterschied zum Multiplayer sind KI Gegner und die Quests die man zum erfüllen hat.

BEScreenshot3

Umfangreiche Skill Trees

Im Gegensatz zu den bisherigen Ablegern der Serie, habt ihr in Beyond Earth statt einem linearen Tech Baum ein „Tech Web“. Durch das Tech Web hab ihr mehr Freiheiten eure Forschung zu spezalisieren auf das was euch am ehersten zusagt. Von skurillen Alienforschungen über wirschaftliche Zweige ist alles mit dabei. Neben den sehr umfangreichen Skill Optionen könnt ihr im Spiel zwischen 3 Hauptfähigkeiten wählen. Im Video der Entwickler bekommt ihr einen guten Einblick zu den neuen Features des Spiels

Mit den orbitalen Einheiten die man im Video sehen kann, geht dann die Stragie weiter in eine neue Ebene. Die Einheiten können euch eine Fläche aufdecken und auch anders nützlich sein für die Erweiterung eurer Entwicklung. Etwas gefährlich dabei ist die Tatsache, dass die orbitalen Stationen nach einigen Zügen auch abstürzen können und damit nicht gerade gut über euren Basen aufgehoben sind. Fans der Serie werden sich aber zum Glück sofort zurecht finden. Beim Interface hat sich Beyond Earth an die Basis der Vorgänger gehalten. Ihr entscheidet immer noch in Runden eure Spielzüge und auch der wirschaftliche Aspekt des Spiels ist im Prinzip genauso wie bei den bisherigen CiV Teilen. Gold wurde zu Energie, Zufriedenheit zu Gesundheit usw.

Der wirkliche Umstieg für Veteranen liegt durch die neuen Änderung der Bezeichnungen eher nur darin, mit den neuen Aussehen und eben den Namen der Ressourcen und Fähigkeiten klar zu kommen. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kommt auch als Neueinsteiger schnell hinein.

Aliens als Überraschungegner

Neben den vielen anderen Nationen die sich auf euren Planeten breit machen wollen, habt ihr noch eine zusätzliche Bedrohung durch die heimischen Aliens. Gerade durch das einschreiten der Aliengegner, wird gerade der militärische Part in Beyond Earth etwas interessanter. Während den gewohnten Erkundungstouren, kann man auf Artefakte und eben auch Alien Lager stoßen. Die Aliens ziehen meisten friedlich durch die Umgebung, können aber auch eure Basis belagern und vor allem euren Truppen Probleme machen, wenn ihr gerade einen Feldzug gegen eure Gegner plant. Etwas überraschend reagiert die KI auf die Aliens, da sie sie meistens komplett ignoriert wenn sie euch den Krieg erklärt und die Aliens dadurch auch zu euren Verbündeten werden können, wenn ihr das ganze richtig einfädelt.

BEScreenshot7Unser persönlicher Favorit von den vielen Aliengesellen ist der Kraken, aber keine Sorge die wirklich bösen Alien Gegner, werden euch eher im späteren Spielverlauf attackieren bzw. Probleme darstellen. Wirklich sinnvoll ist es erst Einheiten gegen diese Kreaturen zu schicken, wenn ihr genug Forschung in Upgrades gesteckt habt. Was Beyond Earth wirklich gut macht, ist alles simpel zu erklären für Einsteiger, trotz der vielen neuen Änderungen und generell den etwas ungewohnten Skill Web System und der orbitalen Ebene.

Fazit

Sid Meier’s Civilization: Beyond Earth macht im Prinzip nicht vieles neu, aber genau das macht den Titel auch so großartig. Die wichtigen Hauptfeatures aus der Civilization Serie bleiben trotz vieler Änderungen wunderbar erhalten und werden durch die Gefahren der Zukunft von Aliens un dem Kampf ums überleben der eigenen Zivilisation untermalt. Etwas Schade ist die fehlende Story und die etwas gewöhnungsbedürftie Alien/Gegner KI.

Wertungsbild 8,0

 

Positiv

+ Aliens bieten neue Gefahr und Gameplay Elemente

+ Neues Skill Web weiß zu überzeugen

+ Motivierendes Quest System

Negativ

– Fehlender Storymode

– Schwächen bei Gegner KI

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Sid Meier's Civilization 6 PC Review - Nur noch eine Runde... 30. Oktober 2016

    […] Keine Kommentare Nach dem riesigen Erfolg von Civilization 5 und dem etwas schwächeren Civilization: Beyond Earth, bekommen Fans der Stragie-Serie endlich wieder einen neuen Ableger von Firaxis Games […]

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.