Scary Movie V im DVD Test

Scary Movie geht in die fünfte Runde. Wir haben uns die Filmparodie auf Blu-ray geholt und was wir davon halten, erfahrt ihr in unserem Testbericht!

 

 

Facts

Genre: Comedy
Publisher: Constantin Film
Regie: Malcolm D. Lee
Bildformat: 16:9 – 1.77:1
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Releasetermin: 2. Oktober 2013

 

Background

Vor 13 Jahren feierte die Filmparodie Scary Movie mit dem ersten Teil der Reihe ihr Debüt. Damals wurden die Filme Scream, Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast, Blair Witch Project, The Sixth Sense, Die üblichen Verdächtigen und American Pie durch den Kakao gezogen. Der Film kam richtig gut an und spielte bei einem geradezu lächerlichen Budget von unter 20 Millionen US-Dollar beeindruckende ~280 Millionen US-Dollar ein. Eine Cashcow war geboren, weshalb es nicht weiter verwunderlich ist, dass nun der bereits fünfte Teil auf uns zukommt. Scary Movie V spielte zwar noch immer rund das vierfache des Produktionsbudgets ein, aber im Vergleich zu den Vorgängern, kann der neueste Streich nicht ganz mithalten.

Regie führte Malcolm D. Lee, der Seite an Seite mit dem Komödienexperten David Zucker (u.a. bekannt für Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug, Die Nackte Kanone) arbeitete.

 

Worum geht’s?

Wie gewohnt, sucht man auch in Scary Movie V einen roten Faden, weshalb wir besser auf die Filme, die auf die Schippe genommen werden und den Cast eingehen. Der aktuelle Teil des Scary Movie Franchise nimmt Filme wie Mama Sinister, Paranormal Activity, Evil Dead, Inception, Black Swan auf die Schippe. Mit dabei ist wieder Charlie Sheen, der allerdings nur in den ersten fünf Minuten des Films vorkommt. Das Selbe gilt für Lindsay Lohan, die in der Szene mit Charlie Sheen die Rolle seiner etwas doofe Bettgespielin übernimmt. Weiters dürft ihr euch auf kürzere oder längere Auftritte von Ashley Tisdale, Snoop Dogg, Katt Williams, Molly Shannon, Terry Crews, Simon Rex, Jerry O’Connell, Sarah Hyland, Katrina Bowden, Tyler Posey, Shad Moss aka Bow Wow, Kate Walsh, Heather Locklear, Mac Miller und Mike Tyson freuen.

 

Extras

Wenn ihr von Scary Movie nicht genug bekommen könnt, solltet ihr einen Blick in die Extras-Rubrik werfen. Dort warten Interviews, gelöschte Szenen, ein Blick hinter die Kulissen sowie der deutsche bzw. englische Trailer von Scary Movie V. Ein Wendecover sucht man allerdings vergeben, weshalb wir uns mit dem hässlichen FSK-Prüfsiegel am Cover abfinden müssen.

 

Zusammenfassung

Ich bin ein wahrer Fan der Parodie-Reihe, doch muss ich ganz klar sagen, dass ich es verstehe, dass der Film nicht an die Erfolge der Vorgänger anschließen kann. Vielleicht mag es die Filmwahl sein, die als Vorlage genommen wurden, oder die platten Scherze, aber ich musste bei weitem nicht so viel lachen, wie bei den den Teilen 1-4. Handwerklich ist alles toll gemacht: Die Effekte sind im Anbetracht des Budgets richtig gut und auch die Synchronisation ist gelungen. Die Extras-Rubrik bietet zudem tiefere Einblicke in Scary Movie V. Die Reihe bleibt sich auch mit dem neuesten Ableger treu, wenngleich auch noch Luft nach oben vorhanden gewesen wäre.

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.