Rise of the Tomb Raider doch nicht so ganz exklusiv

Square Enix spricht endlich Tacheles – zumindest wenn es um die zeitliche Exklusivität von Rise of the Tomb Raider geht. Das Sequel zu dem 2013 erschienenen Tomb Raider kommt, wie angekündigt, am 10. November 2015 exklusiv auf die Xbox One und Xbox 360.

Doch alle PC-Zocker müssen nicht lange warten, denn nun steht fest: Anfang 2016 ist es vorbei mit der Xbox-Extrawurst. Der actionreiche Adventure-Nachfolger erscheint damit auch auf Windows 10 und Steam. Am längsten müssen sich die Playstation 4-Besitzer gedulden – erst Ende 2016 verspicht Square Enix eine Portierung für die Sony-Konsole.

Entwickelt für diese Plattformen wird Rise of the Tomb Raider von Crystal Dynamics, die auch schon bei anderen Tomb Raider-Titeln ihre Finger im Spiel hatten.

Wird sich das Warten lohnen?

Diese Frage können wir euch leider nicht beantworten. Zumindest verspricht das Spiel ein würdiger Vertreter der Reihe zu werden. Lara Croft findet sich dieses Mal im eisigen Sibirien wieder.

Kann Lara ihr Schicksal als kämpferische Grabräuberin selbst in die Hand nehmen? © Square Enix

Kann Lara ihr Schicksal als kämpferische Grabräuberin selbst in die Hand nehmen? © Square Enix

Natürlich heißt es wieder: Überleben in Survival-Action-Manier. Dazu muss Lara Verbündete finden, ihre Instinkte schärfen und Fähigkeiten sinnvoll einsetzen. Denn sie sieht sich nicht nur der unsterblichen und entmenschten Trinitiy-Organisation gegenüber, auch das Wetter und die feindselige Landschaft machen ihr zu schaffen. Selbstverständlich dürfen die herausfordernden Grabmäler und Katakomben auch nicht fehlen.

Offene Spielwelt, Craftingsystem – auch das erwartet euch bei Rise of the Tomb Raider. Für einen kleinen Vorgeschmack vorab, geht’s hier zu unserer Preview von der E3.

Written by: Lina Berehi

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.