Resident Evil Zero HD PS4 Review – Co-Op Horror Remastered

Nach dem ersten Release auf dem GameCube in 2002 und der Umsetzung für die Nintendo Wii in 2010, bekommt der Co-Op Horror Titel von Capcom jetzt seine nächste Veröffentlichung als Remastered Version für PS4, Xbox One und PC. Wir haben uns den technisch überarbeiteten Titel für euch angesehen und verraten euch ob sich der Survival-Trip lohnt.

Der Ursprung Co-Op Horrors

Resident Evil hat mich persönlich die letzten Jahre über immer wieder begleitet, aber Zero hab ich bisher komplett ausgelassen. Meine erste Co-Op Resident Evil Erfahrung war mit Resident Evil 5, deshalb war ich hier etwas verwöhnt, nachdem ich mit den ersten Problemen von Zero konfrontiert wurde. Ihr steuert beide Charaktere (Billy und Rebecca) und beide haben ihre Eigenheiten, was ein interessantes System ist, wenn da nicht die veralteten Mechaniken dagegen wirken würden. Gegenstände lassen sich nur aufheben, wenn ihr genau davor steht und auch Gegenstände könnt ihr nur tauschen, wenn die Charaktere nebeneinander stehen. Man kann es natürlich genauso wie die Oldschool Tür-Animationen verteidigen, aber auch die strapazieren etwas die Nerven des Modernen Gamers.

RE Zero CK Screen 1

Ansonsten überzeugt Zero mit den gewohnten Resident Evil Features. Interessante Schauplätze, knifflige Rätsel, wenig Speichermöglichkeiten und Gegner die euch sehr mageren Munitionsvorräte kosten werden. Zur Abwechslung gibt es mal wieder nicht nur die üblichen Zombies, sondern auch einige andere schaurige Gesellen, von Käfern über diverse Mutationen. Für Besitzer der Vorgänger-Version wurde als neues Feature der Wesker-Modus implementiert. Nachdem ihr den Titel regulär durchgespielt habt, könnt ihr das Ganze noch mal als Albert Wesker durchspielen, der einige nette Überraschungen bereithält und etwas mehr Tiefe ins Gameplay bringt.

Technische Überarbeitung gelungen

Zum Glück wurde zumindest die grafische Seite des Titels deutlich überarbeitet. Als Fanservice gibts dann natürlich noch Mals neue Kostüme oben drauf um die Grafik Updates noch etwas in Szene zu setzen. Spaß beseite, Resident Evil Zero sieht großartig aus auf der Playstation 4, Xbox One und PC. Vor allem die Charakter Modelle wurden deutlich überarbeitet und stechen sehr aus der noch etwas veralteten Umgebung heraus. Der Charme der alten Version bleibt dadurch noch etwas erhalten und wirkt zum Glück durch eine gelungene Überarbeitung nicht mehr wie ein Pixelbrei aus dem Jahre Schnee.

Resident Evil Zero CK Screen 2

Knackige Rätsel bleiben das Highlight

Mit den doch etwas veralteten Co-Op Gameplay und den Limitierungen der damaligen Zeit, bleibt als großer Pluspunkt von Resident Evil Zero, die gelungenen Rätsel und das Oldschool Resident Evil Feeling, was der Titel immer noch erzeugt. Wenn ihr mal nicht unter Zeitdruck oder mit Zombies im Nacken knackicge Rätsel lösen müsst, geht es auf die Suche nach irgendeinen Gegenstand den man doch mal am Weg liegen gelassen hat oder man zerbricht sich einfach den Kopf an den großartigen Aufgabenstellungen. Leider kommt hier gerne mal etwas Frust dazu, wenn man wieder mal Gegenstände zwischen den beiden etwas stumpfen Charakteren hin und her sortieren muss, aber falls ihr das nächste mal Platz in eurer Wohnung schaffen wollt oder im Kofferraum eures Autos, seid ihr auf jeden Fall dadurch etwas vorbereitet.

Resident Evil Zero CK Screen 3

Fazit

Resident Evil Zero ist nicht unbedingt der beste Oldschool Ableger der Reihe, bietet aber alles was man sich als Fan der Serie wünschen würde. Falls ihr euch nicht von einer schwammigen und teilweise etwas anstregenden Co-Op Steuerung abschrecken lässt spricht eigentlich nichts dagegen als Resident Evil Fan hier zuzuschlagen. Für den Rest lohnt sich der Survival Trip in die Vergangenheit bis auf ein paar kleine Mängel natürlich auch.

Resident Evil Zero ist als Download Version ab dem 19. Januar 2016 für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich.

Wertungsbild 8,3

Positiv

+ Gelungene technische Überarbeitung

+ Wesker Modus bringt zusätzlichen Wiederspielwert

+ Rätsel und Schwierigkeitsgrad überzeugen durchgehend

Negativ

– Co-Op Gameplay absolut nicht mehr up-to date und teilweise sehr anstregend

– Einer der schwächeren Stories der Serie

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.