Rayman Legends: Xbox 360 Review

Rayman & Co. sind zurück und das mehr als nur eindrucksvoll! Im neuen Abenteuer wird sogar der Überraschungshit Rayman Origins übertroffen, aber jetzt einmal schön der Reihe nach! Wir haben Rayman Legends für euch getestet und was wir davon halten, erfahrt in unserem Testbericht!

Worum geht’s und worauf dürft ihr euch freuen?

Wieder einmal wurden unschuldige Kleinlinge in Käfige gesperrt und es liegt an euch, ob sie die schwedischen Gardinen auch wieder verlassen können. In jedem Level sind einige der putzigen Wesen gefangen und meist auch versteckt. Als wäre das noch nicht Challenge genug, gibt es auch noch die üblichen Gefahren im Plattform-Alltag (Schluchten, Feinde, uvm…). Genial finde ich auch die verschiedenen Ebenen, die erstmals bei Donkey Kong Country Returns auf der Wii eingesetzt wurden. An bestimmten Punkten werden ihr tiefer in die dritte Dimension gezogen und jetzt spielt ihr auf einer Spielebene, die zuerst nur aus der Ferne zu sehen war – klasse!

B0087Z90ZG.01.PT02.LXXXXXXX

Egal auf welcher „Ebene“ ihr euch befindet, das knackige Gameplay des Vorgängers wurde beibehalten und sogar gezielt erweitert. So dürft ihr euch dieses Mal nicht nur auf versteckte Levelabschnitte und Bosskämpfe freuen, sondern auch Musiklevels und Herausforderungen meistern. Letztgenannte sind allerdings optional, ihr müsst euch also nicht durchquälen, falls ihr keine Lust darauf habt. Ansonsten wartet die üblichen Sammelobjekte sowie haufenweise freischaltbare Zeug – für unzählige Spielstunden ist gesorgt!

Couch-Koop für maximalen Spaß

Neben dem Singleplayer-Modus, der alleine für sich schon richtig viel Spaß und Laune macht, enthüllt der Titel, wie auch Rayman Origins, erst im Couch-Koop seine volle Pracht. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig anspruchsvoll, aber alles andere als unfair. Es wird halt besonders haarig, wenn man versucht alles in jedem Level zu sammeln.

B0087Z90ZG.01.PT03.LXXXXXXX

Art, Style & Musik

Doch nicht nur das Gameplay weiß zu überzeugen. Nein auch das Drumherum wie die Präsentation und die musikalische Untermalung haben das Prädikat fantastisch verdient! Die UbiARt-Engine, die für die Optik zuständig ist, wurde verbessert und bietet nun auch 3D-Gameplay-Elemente, ein neues Beleuchtungssystem sowie eine verfeinerteres Rendering System. Die Musik sowie die Geräuschkulisse setzt dem Ganzen noch die Krone auf – schlichtweg genial!

Zusammenfassung

Rayman Legends macht genau dort weiter wo Rayman Origins aufgehört hat. Der Titel hat in Puncto Gameplay im Vergleich zum Vorgänger nichts eingebüßt, sondern sogar noch eine Schippe draufgelegt! Kommende Plattformer dürfen das schwere Erbe von Rayman Legends antreten, doch ob es jemanden gelingen wird, Ubisofts aktuellen Jump’n’Run-Kracher zu übertreffen, wagen wir zu bezweifeln. Vor allem weil der Grafik-Stil, die musikalische Untermalung, der Spielumfang und zu guter letzt der Preis stimmen! Wir können Rayman Legends nur empfehlen – Jump’n’Run Profis als auch solche, die es noch werden wollen, können beherzt zugreifen. Rayman Legends ist schon jetzt legendär und das Jump’n’Run des Jahres!

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo