Pokémon Omega Rubin 3DS Review

Wir nähern uns dem Ende von 2014 und Nintendo haut noch mal vor dem Weihnachtsgeschäft zusammen mit Super Smash Bros. für Wii U auch ein neues Pokémon am 28. November bei uns auf dem Markt. Was alles neu ist in Pokémon Omega Rubin gegenüber dem Original und ob sich der Titel wirklich lohnt, könnt ihr bei uns im Testbericht nachlesen.

Es ist Pokémon

Für alle die es vielleicht überraschen wird, es handelt sich hier um einen Pokémon Ableger. Nachdem wir ja bereits dieses Jahr mit Pokémon X und Y beglückt worden sind, dürften wohl die meisten wissen um wie die Reihe an sich abläuft. Natürlich wiederholen sich auch andere Gaming Serien sehr stark, aber gerade Pokémon ist eine der wenigen Serien, wo man über einen Titel sprechen kann und im Prinzip alle Titel abdeckt, da man mit jedem neuen Ableger, eher nur ein paar neue Farbvariationen und Abwandlungen von vorhandenen Namen serviert bekommt.

ruby3_big

Mit Omega Rubin bekommt man ein 10 Jahre altes Pokémon in einer aktuellen Engine für 3DS neu verpackt. Remakes sind prinzipiell eine gute Idee für alle die den jeweiligen Titel damals verpasst haben und dadurch ihn eher ungern aktuell nachholen wollen. Omega Rubin ist damit auf jeden Fall mal der beste Weg für alle die den ausgelassen haben um das Erlebnis von damals nachzuholen. Es liefert Story technisch eine kleine Neuerung, da euer Vater im Spiel ein Arenaleiter ist, ihr bekommt Mega Entwicklungen serviert, die man zum ersten mal in Pokémon X und Y erlebt hat und jede Menge neue Features auf die wir näher eingehen werden.

Gelungenes Grafik Update

Wer die alten Titel gespielt hat, wird die neue Grafik wohl am meisten zum schätzen wissen. Grashalme die sich durch den Wind bewegen, surfen am Abend unter einem Sternenhimmel der sich im Wasser reflektiert und vieles mehr. Die Menschen um euch herum inklusive den Pokémon präsentieren euch jetzt auch endlich Gesichtszüge und richtige Animationen, die man damals kaum zuordnen konnte. Die 3D Funktion werdet ihr eher nur in den Cutscene’s brauchen, da der Rest kaum 3D Effekte bietet, was etwas schade ist.

51DfZA+NqoL

Auch das Gameplay wurde um ein paar nette Features erweitert. Gegenüber den originalen Rubin und Saphir, wurden die Herausforderungen etwas vereinfacht und machen jetzt mehr spaß. Kein ewiges Beeren farmen mehr, da ihr jetzt teilweise mit etwas stärkeren Pokémon starten könnt. Wenn ihr die Zuschauer Leiste auf max. bringt, bekommt ihr je nach Coolness etc. eigene Cutscenes.

Stealth Einlagen, kann man sich jetzt auch liefern mit der neuen Anschleich-Funktion. Ihr erblickt ein seltenes Pokémon im Gras und müsst euch gekonnt heranschleichen um es nicht zu verscheuchen.

Exp. Sharer und simple Gegner machen alles etwas zu einfach

Falls ihr nach einer richtigen Herausforderung sucht, werden die beiden Remakes wohl nichts für euch sein. Das ersparte farmen, was wir zuvor erwähnt haben ist eine nette Änderung aber die Tatsache, dass ihr das Exp. Share Gerät direkt am Anfang des Spiels bekommt, macht das leveln eurer Pokémon sehr simpel. Auch die einzelnen Trainer sind wirklich sehr leicht zu besiegen, da ihr kaum mehr leveln müsst. Die Arenaleiter haben teilweise wirklich schwächere Pokémon serviert bekommen und Kombination mit dem Exp. Sharer, könnt ihr eigentlich ohne viel trainieren durch das ganze Spiel laufen.

41e2XJnYRyL

Soundtrack und Nostalgie im Vordergrund

Die Remakes, spielen natürlich immer wieder an unsere Erinnerungen an die Vorgänger an und bieten ein paar nette versteckte Extras, die wir euch nicht spoilern wollen. Es machen zwar bereits ein paar „kritische“ Änderungen im Internet die Runde, wie fehlende Grannys die baden (wir trauern ihnen natürlich sehr nach) aber die halten sich natürlich in Grenzen.

Vor allem mit dem Soundtrack werden Spieler der original Titel wieder hineingezogen in den Nostalgie Wahn und sich wieder neu in den Titel verlieben. Pokémon bleibt immer wieder seinen Wurzeln treu, was im Fall dieses Remakes nicht unbedingt etwas schlechtes ist.

Fazit

Pokémon Omega Rubin  und Alpha Saphir sind sehr gute Updates der original Titel, die mit aktueller Grafik, Sound und Gameplay Neuerungen aus den verschiedenen Ablegern erweitert wurden. Auch die Integration der Mega Evolutionen ist wirklich gut geglückt ohne den Flair der von Rubin und Saphir zu verlieren.

Wertungsbild 8,5

Positiv

+ Grafik und Sound Updates überzeugen

+ Kleine aber doch sehr gelungene Gameplay Änderungen

+ Mega Evolutionen aus X und Y gut integriert

Negativ

– Exp. Sharer und leichte Gegner nehmen etwas die Herausforderung

– Neueinsteiger werden teilweise etwas alleine gelassen

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Bayonetta 2 und Kirby Aufsteller Gewinnspiel 29. November 2014

    […] dem großartigen Super Smash Bros. für Wii U und den neuen Pokémon Ablegern, ist dieses Jahr auch Bayonetta 2 exklusiv für Wii U […]

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.