Pokémon Go bekommt Tausch-Features und eigene Chat-App

Die News um Pokémon Go häufen sich und auch die ersten neuen Features für die beliebte App stehen in den Startlöchern. Wir haben ein paar Infos dazu für euch und auch erste Tipps für Pokemon Go parat.

Bald könnt ihr mit euren Freunden Pokémon tauschen

Niantic CEO John Hanke hat in einem Interview mit Business Insider, seine Pläne für die Zukunft von Pokémon Go Preis gegeben und zwar, dass tauschen möglich sein soll. Hanke hat hier leider nicht genaue Details verraten, wie das Ganze funktionieren wird, aber es soll eines der Kern-Elemente vom Spiel werden und wird wohl mit einem extra Tausch-Button gelöst werden in zukünftigen Updates. Zusätzlich sollen auch die Pokestops verbessert werden. Aktuell bekommt ihr hier diverse nützliche Items und 50 EP wenn ihr das Symbol des Schauplatzes dreht. Laut Hanke befinden sich die Pokestops noch in einer „very most basic version“ aber es soll in Zukunft für Spieler auch möglich sein, die Funktionen nach belieben anzupassen.

Auch im AR-Bereich wird es laut Hanke Verbesserungen geben. Es ist aktuell zwar „a great first step“, aber es sollen hier noch einige neue Features kommen um dann auch ohne Handy mit einem Bluetooth Pokémon Go Armband auf  Pokémon-Jagd gehen zu können.

Pokémon Go hat jetzt seine eigene Chat-App

Aktuell hat die Pokémon Go-App bisher keine Chat-Möglichkeiten, aber GoChat soll hier Abhilfe schaffen. Die App findet ihr sowohl für iOS als auch Android.

pokemongo

 

Jeder Pokéstop erscheint als Pin auf der Karte und ihr könnt mit anderen Spielern in der Nähe chatten (Solang ihr nicht zu weit vom Pin entfernt seid). Die App an sich ist eine großartige Idee, wenn ihr euch mit anderen Spielern zusammenreden wollt und nicht unbedingt jede Person in der Umgebung mit einem Smartphone in der Hand ansprechen wollt.

Akku sparen bei Pokémon Go

Als letzten Tipp gibt es noch eine einfache Lösung, für alle die mit dem Akku-Problem von Pokémon Go kämpfen. Wenn ihr in Google Maps nach unten scrollt und unter „Einstellungen“ euch die Offline-Karte eurer Umgebung runterladet, könnt ihr etwas an Akku sparen, da die App direkt auf die Google API zugreift und dadurch weniger Akku mit dem Tracking eurer Position verbraucht. Ansonsten hilft es noch fokussiert dieselben Pokémon zu sammeln, da ihr nur mit Bonbons eure Pokémon entwickeln und verbessern könnt und dadurch einiges an EP erhaltet.

Auch unterwegs mit den öffentlichen Verkehrsmitteln funktioniert das Tracking der App in den meisten Fällen sehr gut. Gerade wenn ihr ein oder zwei Poke-Eier ausbrütet, trackt die App ein wenig an Kilometer während dem fahren mit und erspart euch Wander oder Jogging-Einlagen.

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.