Wir haben für euch einen weiteren Blockbuster Titel der E3 angespielt, welcher auf der Ubisoft Pressekonferenz bestimmt für das eine oder andere überraschte Gesicht gesorgt haben dürfte. Hier sind alle Informationen die wir von Skull and Bones sammeln konnten.

Setting und Geschichte

In Skull and Bones werden wir die Kontrolle über einen Kapitän übernehmen, welcher die Begnadigung des Königs gegen etliche Vergehen ausgeschlagen hat und somit auf der „Vogelfrei“ Liste landet. Da es nun eh nichts mehr zu verlieren gibt, steht nun unserem Weg zum größten aller Piraten zu werden nichts mehr im Weg. So segeln wir aus der Karibik bis in den Indischen Ozean und treffen neben großen Kolonialmächten auch Handelsgilden und andere Piraten Kapitäne.

Von Anfang an können wir nicht nur unser eigenes Schiff komplett frei individualisieren, sondern können auch eine richtige Piratenflotte aufbauen, denn mit der Zeit werden die Missionen schwieriger und alleiniges Vorgehen wird kein Zuckerschlecken mehr.

Für jeden eine eigene Kajüte oder Mannschaftsbetten? RPG Elemente und das Spielsystem

Laut Ubisoft wird man im Laufe des Spieles seine eigenen Entscheidungen treffen können: Beginnend bei Kapitän und Schiffsklasse, welche unterschiedliche Fähigkeiten und Entwicklungs-Möglichkeiten mit sich bringen werden, kann man auch seinen eigenen Spielstil finden. Ob man sich alleine in Missionen stürzt oder man sich individuell seine eigene Piratenflotte aufbaut, ob KI Kollegen oder andere Spieler, wird man selbst entscheiden können.

Bekannt ist bereits, dass es eine Art Heimat Hafen geben wird in der wir neue Crewmitglieder rekrutieren können, neue Missionen annehmen können und Allianzen schmieden können.

Inwiefern sich die Einzelspielermissionen zu den bereits bekannten 5v5 Mehrspielermissionen unterscheiden werden, wissen wir noch nicht. Bekannt ist jedoch, dass man auch auf einige Piraten-Charaktere stoßen wird, welche nicht gerade unbekannt sein werden.

Das Gameplay von Skull and Bones

Wer Assasins Creed IV Black Flag gespielt hat, weiß bereits, welches Spiel ihn mit Skull and Bones erwarten wird. Denn genau das Design Team hinter den Seeschlachten bei Black Flag, steckt auch bei Skull and Bones in der Entwicklung. Nimmt man nun die Seeschlachten aus Black Flag, mischt diese mit einem dem Gameplay von World of War Ships und ergänzt das Ganze noch mit einem neuen Windsystem, welches die Fahrtrichtung und Geschwindigkeit des Schiffes massiv beeinflusst, erhält man Skull and Bones.

Unsere Erfahrung des Multiplayers von der E3

Wir hatten dieses Jahr auf der E3 bereits die Möglichkeit, Skull and Bones im Multiplayer anzutesten. Dabei haben wir ein Tutorial und 2 Multiplayer Runden ala 5v5 gespielt. Die Aufgaben unseres Teams dabei waren: KI Handelsschiffe auf einer Seekarte anzugreifen und deren Güter zu stehlen. Ein anderes 5 Mann Team hatte dieselbe Aufgabe erhalten. Nun war es ein Wettlauf gegen die Zeit mit dem Ziel das meiste Gold zu erbeuten.
Uns standen dabei 3 Schiffsklassen zur Verfügung, von denen wir uns am Anfang der Runde eine Klasse aussuchen durften. Folgende Klassen standen uns zur Verfügung:

  • Die Enforcer Klasse
    Eine Fregatte mit hoher Verteidigung, langsamer Wendegeschwindigkeit und mittlerer Reichweite – ideal auf mittlere Distanz
  • Die Bruiser Klasse
    Eine Brigantine stark im Nahkampf und einer schnellen Wendegeschwindigkeit und mit einem Rammbock versehen – ideal auf kurze Distanz
  •  Die Marksman Klasse
    Die Sloop of War als eine Art Assistent mit hoher Reichweite, Bonusschaden wenn auf Anker laufend und mit schwacher Hülle – ideal auf weite Distanz

Wie man unschwer erkennen kann, versucht Ubisoft damit ein Balancing-System mit den Schiffsklassen zu kreieren, bei dem jeder seine eigenen Aufgaben ausgehend von der Wahl seiner Klasse für eine Multiplayer Runde erhält. Uns gefällt die Idee, welche auch Potenzial für weitere Klassen bietet. Ob dies schon alle sind die zu Release enthalten sein werden, werden wir sehen.

Zurück zum Multiplayer Modus: Nachdem wir die ersten KI-Schiffe versenkt hatten begegneten wir auch schon den ersten menschlichen Gegnern, welche wir natürlich sofort kampfesentbrannt angriffen. Es folgte ein schönes und spannendes Gefecht mit 2 Gegnern, denen wir nur knapp mit unserer Enforcer Klasse davonkamen. Nachdem uns ein Kamerad zur Hilfe geeilt war, versanken wir eins und enterten das andere. Nachdem man ein Schiff versenkt hat und zu dessen Untergangs-Position fährt, erhält man als Belohnung 60% der vom zerstörten Schiff getragenen Menge. Entert man dieses jedoch, wenn es nur noch wenige Lebenspunkte besitzt, so erhält man 100% der Schätze.

Nach einer langen Jagd auf Loot tauchten am Horizont Piratenjäger auf. Diese Piratenjäger waren KI gesteuerte massive Schlachtschiffe, gegen die wir keine Chance hatten und uns somit das Ende der Runde symbolisierten. Ab da an heiß es Fliehen für beide Teams gen Fluchtzone. Hier entstand noch einmal knapp vor Ende ein spannender Wettlauf gegen die Zeit, indem das Blatt noch gewendet werden konnte. Das Team, welches am Ende mit dem meist gesammelten Loot entkam, gewann.

Fazit

Uns hat Skull and Bones auf der E3 sehr gut gefallen. Die Seeschlachten sind zwar nicht besonders innovativ, nachdem man die Seeschlachten von Assasins Creed Black Flag kennt, aber trotzdem actiongeladen und toll in Szene gesetzt. Sie machen Lust und Laune auf mehr. Interessanten Wind bringen die verschiedenen Schiffklassen, die jeweils einen anderen Spielstil erfordern, um erfolgreich zu sein. Hier würden wir uns noch etwas mehr Zwang zum Teamplay wünschen.

Das Spiel bietet viel Potenzial um ein umfangreiches RPG System zu implementieren. Da dieses ja laut Entwickler geplant ist, sind wir gespannt was wir bis zum Release noch hören werden. Auch gut würde uns ein dynamisches Wettersystem gefallen welches sich im Laufe einer Runde von einer sanften Karibik Brause zu einem heftigen Regensturm entwickelt.

Was den Multiplayer Part anbelangt muss auf jeden Fall mehr Abwechslung ins Spiel gebracht werden. Am besten in Form von vielen verschiedenen Objective Spielmodi.

Wir sind gespannt auf mehr und freuen uns auf mehr Neuigkeiten zu Skull and Bones.

Skull and Bones wird im Herbst 2018 auf PC, PS4, PS4 Pro, XBOX One und der neuen XBOX One X erscheinen.

Written by: Lukas Kopf

Gaming Enthusiast and Playstation Lover

Blogheim.at Logo