PayDay 2: Xbox 360 Review

Story

PayDay 2 hat im eigentlichen Sinne nicht wirklich eine Story und auch keinen richtigen Singleplayer Modus. Ihr startet in eurem Safe House wo euch erklärt wird, wie ihr euch auf eure ersten Banküberfälle vorbereitet und wie ihr direkt ins Spiel einsteigt. Euch ist es prinzipiell selbst überlassen ob ihr die Aufträge mit KI Kollegen absolvieren wollt, oder online mit Freunden oder Spielern aus der ganzen Welt. Prinzipiell empfehlen wir euch stark dieses Spiel mit Freunden zu spielen da man nie weiß wie zuverlässig die online Partner sind und vor allem die KI ist leider relativ dürftig ausgefallen.

Gameplay

Was erwartet euch in PayDay 2? Banküberfälle, Sirenen und Gangsta mit Clown Masken. Schon wie im Vorgänger ist das Hauptziel des Spiels einfach möglichst sauber und schnell viel Geld abzugreifen und die Polizeistreitkräfte die euch das Leben schwer machen wollen möglichst gut unter Kontrolle zu halten. Waffen und Ausrüstungstechnisch wurde das, vor allem im 2. Teil sehr gut umgesetzt. Ihr startet mit wenig Ausrüstung und müsst euch erst mal Kohle verdienen um die nächsten Überfälle wieder ein Stück einfacher zu machen.

ss_b03b1500ae7365f6e66fff5e756d72c8b0e7ff03.1920x1080

Rambo oder Taktiker? Für jeden ist was dabei in PayDay. Ihr könnt euch Feuergefechte mit der Polizeit liefern und alle Geiseln ignorieren oder ihr sprecht euch taktisch mit euren Team ab und haltet alles unter Kontrolle und dämmt dadurch den Stress durch die Polizei ein. Zu empfehlen ist eher zweiteres, was natürlich mit der KI sehr schwierig zum umsetzen ist. Sowohl die Gegner als auch die Team Mitglieder verhalten sich absolut unbrauchbar und machen euch das Leben im Spiel schwerer als es nötig ist. Ihr müsst eigentlich alles selber machen und gegen Ende eigentlich nur noch euren Kollegen helfen, da sie nicht mal die Gegner unter Kontrolle halten können. Wir empfehlen ganz klar dieses Spiel nur online mit Freunden oder mit menschlichen Spielern aus den jeweiligen Netzwerken zu spielen, wenn ihr nicht aus Frust das Spiel in die Ecke werfen wollt.

Im Nachfolger hat man natürlich an einigen Einzelheiten gefeilt. So wurde das Skillsystem verbessert und das Teamplay noch mehr fokusiert. Jeder der einzelnen Klassen ist mit seinen Fähigkeiten wichtig für den Erfolg der Mission. Jedes mal wenn ihr levelt, könnt ihr euch auf dem Skill-Tree austoben und euch euren Charakter sehr eigen zusammenstellen und dadurch noch mehr Einfluss nehmen, welche Rolle ihr im Team übernehmt.

Auch der Funfaktor fehlt natürlich nicht in PayDay. Wie unsere beiden Let’s Player Kollegen wieder mal verdeutlicht haben, bringt PayDay 2 jede Menge spaß mit den richtigen Leuten im Team. Leider gibt es keinen offline Koop aber ihr könnt jederzeit online gehen und mit euren Freunden auf der PS3,Xbox 360 oder auch auf dem PC den nächsten Überfall planen und ausführen.

Was uns besonders gefallen hat

Die KI ist leider sehr furchtbar geworden aber online ist PayDay 2 einfach nur ausgezeichnet! Mit den richtigen Teamkollegen läuft jede Mission reibungslos ab und durch das verbesserte Skillsystem und die vielen Skillverteilungsmöglichkeiten kann sich jeder solang austoben, bis er absolut zufrieden ist mit seinem persönlichen Setup.

Fazit

PayDay 2 überzeugt mit dem neuen Skillsystem und dem ausgezeichneten Teamplay. Singleplayer Fans müssen wir leider klar davon abraten dieses Spiel anzurühren, aber für den Rest gibts ne klare Empfehlung. Wer keine Freunde hat sollte sich jetzt spätestens für PayDay 2 ein paar besorgen! 😉

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo