Escape Maxx Wien Erfahrungsbericht

Nachdem wir uns bereits in die Welt von Laser tag für euch begeben haben, gibt es jetzt einen Einblick in das Escape Maxx Programm von LaserMaxx in Wien. Noch nie was von Escape Maxx gehört? Wir klären euch natürlich gerne auf.

Was erwartet euch bei Escape Maxx?

Die Location befindet sich in 1230 Wien und bietet 2 verschiedene Programme für euch. Tatort ’95 und Experiment Nr.5, welches wir uns näher angesehen haben. Bevor alles los geht werden ihr vom Personal Vorort mit allen Infos versorgt und mit einem Walkie Talkie inklusive Papier und Stift versorgt. Das Walkie Talkie dient als Hilfestellung wenn ihr einmal ansteht, oder ihr im Notfall noch vor Ablauf des Zeitlimits den Raum verlassen wollt.

IQ4MR3YH

Alles startet mit einem kurzen Info Video was euch die schaurige Geschichte hinter dem Raum näher bringt, in dem ihr jetzt für genau 60 Minuten in Saw-Manier eingesperrt seid und vor Abschluss der Zeit wieder durch die selbe Tür entkommen müsst. Wir haben uns hier mit unseren Freunden von Blog.DOT TV natürlich sofort ans Rätsel lösen gemacht und auch das Ganze auf unserer Kamera für euch festgehalten. Das Videomaterial findet ihr wie immer auf unserem Youtube Channel.

Silent Hill meets Saw?

In den ersten Minuten sind wir das Ganze noch etwas gelassen angegangen und haben uns die Umgebung etwas in Ruhe angesehen. Nachdem wir nach etwas 15 Minuten noch nicht aus dem ersten Raum entkommen sind, begann dann schon langsam die drückende Stimmung zu wirken, die durch die schaurigen Kulissen und Audio Einspielungen erzeugt wird. Die verbleibende Zeit wird euch ständig auf einem Monitor angezeigt und erzeugt vor allem in den letzten Minuten einen enormen Stress. Die einzelnen Rätsel sind wirklich gut durchdacht und haben sogar uns erfahrene Gamer und Horror Spezialisten hin und wieder ans Limit gebracht.

ParaPark Österreich CK

Körperliche Kraft oder das zerstören von Gegenständen ist über die gesamte Zeit nicht notwendig. Es müssen zwar hin und wieder Gegenstände angefasst werden, aber sobald man zu viel Kraft benötigt, macht man auf jeden Fall etwas falsch und muss einen alternativen Weg finden. Die Technik hinter den Rätseln ist teilweise wirklich überraschend gut ausgefallen. Auch wenn manche Objekte vielleicht etwas veraltet oder einfach wirken, sind meistens doch sehr durchdachte technische Abläufe dahinter. Über beide Räume sind auch überraschend gute Gemälde und Malereien verteilt, die wirklich aus Spielen wie Silent Hill, Slender, Resident Evil und co. kommen könnten.

Das Experiment Nr. 5 Fazit

Gerade wenn man etwas älter ist, geht man hier eher skeptisch an die Sache heran, aber Escape Maxx hat uns wirklich positiv überrascht. Die Rätsel sind spannend gemacht und vor allem technisch teilweise sehr genial ausgefallen. Einige Überraschungen bietet die Räume natürlich auch die wir euch nicht spoilern wollen, seht es euch am Besten selbst an. Wer schon immer mal ein richtiges Saw-like/Horror Feeling erleben wollte, wird hier auf jeden Fall seinen Spaß haben. Auch das Preisniveau ist völlig in Ordnung. Der Gruppenpreis liegt bei 75€ pro Gruppe und ihr könnt das Programm mit 2-6 Personen durchziehen.

11707949_300637893393795_8812472076582461854_o

Mehr Infos und Bilder findet ihr auf der Facebook Page von Escape Maxx Österreich bzw. auch auf der offiziellen Homepage. Wir empfehlen euch wirklich mal vorbeizuschauen, es wird sich lohnen.

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.