One Piece: Band 67 im Test!

61YOWl0VTIL._

Cool Fight – das ist der Titel des 67. Manga-Bands von One Piece. Neben Ruffy, Sanji, Chopper und Franky lachen Smoker, Tashigi, eine Engelsdame und ein abgetrennter Kopf! vom Cover. Wenn das mal nicht Lust auf mehr macht? Wir haben den neuesten Band für euch unter die Lupe genommen und was wir davon halten, erfahrt ihr in unserem ersten Manga-Testbericht!

Facts

Genre: Action
Verlag: Carlsen
Mangaka: Eiichiro Oda
Übersetzt von: Antje Bockel
Release: Juli 2013

Was zuletzt geschah …

Ruffy & Co. haben zwei Jahre intensiv trainiert und trafen sich wie vereinbart am Sabaody-Archipel. Die Thousand Sunny wurde in der Zwischenzeit von Silver Rayleigh beschichtet und in weiterer Folge von Duval und Bartohlomäus Bär beschützt. So konnten die Strohhüte wie geplant die Reise zur Fischmenschen-Insel in Angriff nehmen.

Nach einer abenteuerlichen Fahrt auf den Meeresgrund, kamen sie am geplanten Ziel an, doch aus einem gemütlichen Trip wurde bitterer Ernst. Die Fischmenschen kämpfen mit dem grausamen Thema Rassismus und aus ihrer Mitte erhebt sich Hody Jones und seine Piratenbande. Sie wollen allen Menschen das Fürchten lehren und machen auch vor Kollateralschäden nicht halt. So kommt was kommen muss: Ruffy & Co. können bei dem Unrecht, dass den friedlichen Bewohnern der Fischmenschen-Insel widerfährt, nicht zusehen. Sie werfen sich ins Kampfgetümmel und besiegen Hody samt seinen gefürchteten Kommandanten, sodass sie von der königlichen Garde in Gewahrsam genommen werden kann. Ruffy avanciert von einem verhassten Piraten, der laut einer Prophezeiung die Insel zerstören soll, zum Held der Fischmenschen und so lässt ein feierliches Bankett anlässlich des Triumphs über Hody Jones nicht lange auf sich warten. Erstmals konnten die Mitglieder der Strohhutpiratencrew ihre neu erworbenen Kräfte in einer Kampfsituation unter Beweis stellen und sie scheinen bestens für die neue Welt vorbereitet – wenn der Schein mal nicht trügt …

Punk Hazard, die erste Station in der neuen Welt

Die Thousand Sunny läuft aus und mit Volldampf geht’s auf in ein neues Abenteuer. Während sich Nami ein Bad gönnt, fängt Ruffy einen überdimensionalen Seekönig, den Sanji gefälligst zubereiten soll. Nicht mal zehn Minuten ist Nami unter Deck und schon werden die Strohhüte in eine gefährliche Meeresströmung gezogen. Als Nami wieder das Kommando übernimmt, ist es bereits zu spät und das Schiff kann selbst mit einem Coup de Burst nicht mehr gerettet werden. Ruffy & Co. haben allerdings Glück im Unglück als sie gegen einen Wal prallen. Dank diesem Zusammenstoß entkommen sie der Strömung, doch aus dem geplanten Aufstieg von der Fischmenschen-Insel in die neue Welt wurde nun eine Achterbahnfahrt.

Die Strohhüte haben sich gerade von dem Schleudertrauma erholt, als sie ein Notruf erreicht. Ruffy ignoriert die Warnung von Robin, dass es sich hierbei auch um eine Falle der Marine handeln könnte und ruft eine Rettungsmission aus. Eine Insel, die von einem Feuerring im Meer umgeben wird, ist das neue Ziel. Ruffy kann es nicht erwarten und will auf die Insel, doch irgendjemand muss ihn begleiten und so werden wieder einmal Strohhalme gezogen. Der Glückspilz Lysop gehört neben Robin und Zorro zum Rettungsteam, während der Rest der Crew auf dem Schiff bleibt. Auf der Insel angekommen, erfahren Ruffy und seine drei Gefährten, dass sie sich auf der Insel Punk Hazard befinden, die offenbar einige Überraschungen parat hält. Kurz darauf stehen sie einem überdimensionalen Drachen gegenüber und die restliche Besatzung auf der Thousand Sunny wird mit Gas betäubt und entführt. Als wäre das noch nicht schlimm genug, tauchen auf einmal auch Tashigi und Smoker auf.  Können sich die Strohhutpiraten aus dieser misslichen Lage befreien?

Zusammenfassung

Der 67. Band von One Piece macht genau dort weiter, wo der letzte Band aufgehört hat. Mehr oder weniger ohne Pause geht es auf in die neue Welt und das erste Abenteuer nach dem Ausflug auf die Fischmenschen-Insel lässt nicht lange auf sich warten. Alte und neue Bekannte sowie eine abnormale Insel warten auf Ruffy und seine Crew. Die Story fesselt, die Fan-Post-Seiten sorgen für zusätzliche Unterhaltung und zu guter Letzt dürft ihr euch über die „Wir machen einen Film“-Ecke freuen, in der Oda-chi das Produktionsteam kurz vorstellt. Kurz und knapp: One Piece 67 darf in keiner One Piece Sammlung fehlen!

Written by: greenrednaruto