Neues zu Mass Effect 4

Ein neuer Riesenleak zu Mass Effect 4 will mögliches Game Setting, Story, Missionen und mehr verraten.

me4

Hier eine Zusammenfassung der geleakten Informationen:

Das nächste Mass Effect siedelt sich im Helius Cluster an (ein Cluster mit hunderten Sonnensystemen in der Andromeda Galaxy) und wird damit weit entfernt sein von Commander Shepard’s Abenteuer und dem Ende von Mass Effect 3. Du wirst einen „Pathfinder“ spielen der im Kampf ausgebildet ist aber noch unerfahren im Erkunden neuer Welten. Die Aufgabe wird es sein ein neues Zuhause für die Menschheit zu finden. In der viermal größeren Spielwelt als in Mass Effect 3 wird man Kolonien gründen, Ressourcen sammeln und auf feindliche Alien Rassen stoßen.

Auf deinem Weg wirst du immer wieder auf Relikte einer ehemals mächtigen und mysteriösen außerirdischen Rasse stoßen, den Remant, deren Technologie den Schlüssel zu Macht und Einfluss beinhalten wird. Mit neuen Blaupausen und Ressourcen wird man sich immer weiteres und neues Equipment bauen können wie Jetpack oder einen Flächendeckende Angriffe auf Feinde.

Wie auch in den Vorgängern wird man seine Crew selbst zusammenstellen können, im Verlauf der Geschichte trifft man auf 7 verschiedene Streiter wovon zwei immer an deiner Seite kämpfen. Wie auch schon im dritten Teil wird jeder Charakter seine eigene Hintergrundgeschichte und spielbare Missionen haben die das Vertrauen und die Loyalität stärken.

Wie aus Dragon Age Inquisition bekannt wird es auch in ME4, KI gesteuerte Minimissionen geben. Die Missionen dauern 20 – 30 Minuten Realzeit und beinhalten als Beispiel Artefakte bergen oder verteidigen bereits eroberte Planeten.

Wenn man im Singleplayer auf eine solche „Strike Team“ Mission trifft wird man auch die Möglichkeit haben diese selbst zu spielen als Multiplayer Mission mit seinen Freunden. Als weiterer Multiplayer Modus (Horde Mode) wird man mit drei weiteren Spielern gegen Wellen von Feinden kämpfen während man Aufgaben erfüllt, wie zum Beispiel das entschärfen einer Bombe.

Auf neu eroberten Planeten wird man sich entscheiden können auf was sich die Basis Spezialisieren soll. Eine Aufklärungssiedlung wird zum Beispiel den Nebel des Krieges auf der Galaxykarte lichten und einem mehr Missionen ermöglichen. Eine Abbausiedlung wird andererseits die Ressourcen Erhöhen und mehr Möglichkeiten beim „Crafting“ bieten.

Laut Quelle wurde auch das Dialogsystem noch mehr in das Spiel integriert und wird tiefgreifenden Einfluss auf das Spiel haben. Ebenfalls wird es wieder Aktionen in Dialogen geben um das Spiel Gut oder Böse zu beeinflussen.

Der Übergang zwischen dem Fliegen seines Raumschiffes, der Tempest, dem Laden auf einem Planeten und Erforschen auf dem Planeten mit seinem Landfahrzeug, dem Mako, soll vollkommen flüssig und ohne Ladescreens erfolgen.

me4-mako

Außerdem wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, den Mako zu erweitern. Wie zum Beispiel mit einem Schild, Waffen oder Feindradar.

Man kann nur hoffen das vieles davon wahr ist und das bald ein Erscheinungsdatum herauskommt, ich jedenfalls freue mich sehr darauf!

Written by: Bernhard

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.