Naruto Shippuden – Ultimate Ninja Storm 4 PS4 Review

Der Beat ‚em up Markt ist seit dem 5. Februar wieder mal um einen neuen Naruto Ableger aus der Ultimate Ninja Storm Reihe erweitert worden. Was sich Fans der Ultimate Ninja Storm Serie bzw. Anime/Manga Fans von dem Titel erwarten dürfen, könnt ihr wie immer bei uns im Test nachlesen.

Unspektakuläre Kampagne und Schwache Gegner KI

Wer auf die Umsetzung der kompletten Naruto Story oder Open World Areale, wie in den Vorgänger gehofft hat, wird hier leider etwas enttäuscht. Ihr bekommt ein paar Missionen serviert die kurze Slideshows aus dem Anime nehmen inklusive einen Haufen von leichten Kämpfen dazwischen, dank der schwachen Gegner KI. Die Entscheidung der Entwickler, hier nicht einfach auf die großartigen Szenen aus dem Anime direkt zurückzugreifen ist leider sehr unverständlich, vor allem wenn man bedenkt wie gut die Animationen und der Stil des restlichen Games umgesetzt ist. In den Kämpfen selbst und auch im Multiplayer, bekommt ihr jede Menge großartige Animationen geliefert, wie man sie auch aus dem Anime kennt.

Naruto 4 CK Screen 1

Die schwache Gegner KI ist natürlich auch ein großes Manko für Beat ‚em up und Singleplayer Fans, da ihr dadurch nicht wirklich viel Spannung aus der Story herausbekommt. Das Gameplay an sich ist dafür zum Glück sehr gelungen und hat einige nette Verbesserungen erhalten, gegenüber den Vorgängern. Vor allem der schnelle Wechsel zwischen den 3 spielbaren Charakteren im Kampf selbst, überzeugt am meisten und bringt einiges an Abwechslung in dem bisher doch sehr simplen Kampfablauf von Naruto.

Naruto-Storm-4-170

Phänomenale Präsentation vs. Online Abbrüche

In Sachen Design und Zeichenstil, haben sich die Entwickler hier selbst übertroffen. Die diversen Artworks und Cutscenes sehen umwerfend aus und vor allem die Kämpfe begeistern in Sachen Gameplay und Optik. Auch wenn manchmal dann doch etwas übertrieben viel auf einmal am Bildschirm passieren kann, läuft alles noch sehr flüssig ab und sieht noch dazu sehr gelungen aus.

naruto-shippuden-ultimate-ninja-storm-4-1

Ein weiteres großes Manko ist mal wieder (wie in den meisten Beat ‚em ups) der Online Modus. Egal wie stabil oder gut eure Verbindung ist, es kommt zu Abbrüchen, Lags und die üblichen Probleme mit der Verbindung zum Server.  Zusätzlich kann es Ewigkeiten dauern bis ihr mal einen Gegner über das Matchmaking zugewiesen bekommt. Der Offline Multiplayer ist dagegen zum Glück sehr gelungen mit 61 spielbaren Charakteren aus den diversen Staffeln des Animes, habt ihr Unmengen an möglichen Kombinationen und vor allem Einsteigern, wird hier sicherlich einiges geboten werden.

Naruto Shippuden – Ultimate Ninja Storm 4 ist seit dem 5. Februar für Playstation 4, Xbox One und PC erhältlich.

Fazit

Naruto Shippuden – Ultimate Ninja Storm 4 liefert den wohl bisher größten Roster der Serie mit 61 spielbaren Charakteren und verbessert sich auch deutlich in Sachen Gameplay und Präsentation. Leider hinkt der Titel in Sachen Kampagne und Online Multiplayer weit hinter den Vorgängern und bleibt dadurch eher nur was für Neueinsteiger der Serie, die gerne mal offline ein paar Runden mit ihren Freunden mit möglichst vielen Charakteren spielen wollen.

Wertungsbild 7,1

 

Positiv

+ Großartige Gameplay Neuerungen und Charakter-Auswahl

+ Präsentation überzeugt in Sachen Grafik und Sound

Negativ

– Unspektakuläre Kampagne und schwache Gegner KI

– Online Modus leidet unter starken Verbindungsproblemen

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.