Logitech G303 Daedalus Apex Performance Edition Gaming Maus Testbericht

Die neue Logitech G303 ist seit März in Österreich verfügbar und wir haben uns die neueste Gaming Maus von Logitech die letzten Wochen etwas genauer angesehen und verraten euch im Test ob sich ein Kauf lohnt.

Logitech G303
Beleuchtung und Features im Überblick

Wie auch schon die G302, bietet das Modell eine sehr gut implemntierte Beleuchtung. Wie immer lässt sich die gesamte Beleuchtung individuell bearbeiten. Die notwendige Software gibt es als Download auf der Homepage von Logitech, wo ihr auch bereits die verschiedenen Farbvariationen ausprobieren könnt. Die Standard Settings der Maus sind wohl die bisher angenehmsten, von allen Mäusen die wir bisher getestet haben und lassen sich noch sehr einfach selbst anpassen.

Farbvariation G303

Die Arx Control App lässt euch die internen Profile eurer Maus bearbeiten bzw. aktivieren. Teilweise erkennt die Maus sogar automatisch die Spiele die ihr gerade spielt und passt euer Profil auf das jeweilige Game an. Leichte Probleme gibt es komischerweise gerade mit Spielen die man in der Steam Bibliothek hat aber ansonsten funktioniert das Feature recht gut. Die restliche Oberfläche ist sehr übersichtlich aufgebaut. Funktionen wie Makrosetzung und sonstige Feinheiten lassen sich schnell finden und leicht konfigurieren.

Handhabung und Verarbeitung

Die G303 ist sehr klein ausgefallen, lässt sich aber gerade aufgrund der großen Klickflächen, dann doch auch mit größeren Handflächen leicht bedienen. Auch nach mehreren Stunden Nutzung, liegt die Maus noch gut in der Hand und es treten keinerlei Beschwerden auf. Auch die Führung der Maus ist sehr angenehm und vor allem schnell. Der hochwertige optische Sensor beweist sich auch im Test als wirklich hevorragend. In Sachen Präzision findet man wohl aktuell kaum eine bessere Maus, vor allem in diesem Preissegment. Vor allem die Tests auf verschiedenen Untergründen, hat der Sensor auch gut gemeistert.

G303 Rückseite

In Sachen Verarbeitung und Design hat sich Logitech eher für eine schlichte Variante entschieden. Die Maus ist komplett in schwarz gehüllt und wirkt trotz Kunststoff Verwendung sehr hochwertig. Die G303 beweist sich sogar als recht pflegeleicht. Das Material ist sehr resistenz gegenüber Fingerabdrücke und generell Schmutz. Durch die eher schlicht Verarbeitung wird auch die Handhabung wenig bis gar nicht beeinflusst.

Die technischen Daten noch im Überblick:

Sensor mit der höchsten derzeit erhältlichen Präzision
32-Bit-Mikro-Controller
3 integrierte Profile
Haupttasten für bis zu 20 Millionen Klicks
Mechanische Mikroschalter
Geflochtenes Kabel mit Clip und Kabelbinder
6 programmierbare Tasten
Im Spiel anpassbare Empfindlichkeit
Rechts- und Linkstasten mit Federspannung
Signalrate von 1 Millisekunde
High-Speed-Klicks

Zielverfolgung
Auflösung: 200–12.000 DPI
Max. Beschleunigung: >40 G*
Max. Geschwindigkeit: >300 ips*

* Getestet auf dem Logitech G240 Gaming Mouse Pad.

Reaktion
USB-Datenformat: 16 Bit/Achse
USB-Signalrate: 1.000 Hz (1 ms)
Mikroprozessor: 32 Bit ARM
Gleitfähigkeit
Dynamischer Reibungskoeffizient*: 0,11 µ (k)
Statischer Reibungskoeffizient*: 0,17 µ (s)

* Auf Holzfurnieroberfläche getestet.

Strapazierfähigkeit
Maustasten (links/rechts): 20 Millionen Klicks
Füße: 250 km

Gewicht und Abmessungen
Höhe: 115 mm (4.53 in)
Breite: 65 mm (2.56 in)
Tiefe: 37 mm (1.46 in)
Gewicht: 127 g, Maus plus Kabel (4.48 oz)
Gewicht: 87 g, nur Maus (3.07 oz)

Fazit

Logitechs G303 überzeugt mit einer sehr guten Sensor Leistung und den vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten. Auch die Beleuchtung lässt sich für Freunde der Optik, leicht über die Software frei konfigurieren und bietet wirklich satte Farben und eine breite Auswahl an Farbvariationen. Als einziges Manko bleibt die schwache Spiele Erkennung von Steam Spielen, was aber leicht durch eigene Profile zum umgehen ist. Die Maus findet ihr zum Beispiel aktuell bei Amazon für 66,08€

Wertungsbild 9,0Positiv

+ Großartige Beleuchtung mit vielfältiger Konfigurationsmöglichkeiten

+ Enorme Sensor Leistung bietet hohe Präzision

+ Ergonomie und Design überzeugt trotz schlichter Verarbeitung

Negativ

– Automatische Erkennung funktioniert nicht mit Steam Spielen

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.