LEGO Jurassic World PC Review

In den letzten Jahren schien kein Franchise davor gefeit, einen Platz im LEGO-Universum eingeräumt zu bekommen. Neben Indiana Jones und Star Wars wurden mittlerweile vor allem diverse Charaktere des Marvel-Imperiums einem Makeover unterzogen. Wenig verwunderlich also, dass Entwickler TT Games – mittlerweile routiniert im Adaptieren an die Plastikwelt – und Publisher Warner Bros. Games sich des Blockbusters Jurassic World annahmen. Erschienen am 11. Juni 2015 für alle derzeit erhältlichen Konsolen, Handhelds und PC haben wir uns für euch letztere Version zu Gemüte geführt.

Selbes Spiel, neue Story

Das Grundprinzip eines LEGO-Computerspiels gestaltet sich ebenso simpel wie effektiv. Man orientiert sich in puncto Geschichte stark an der Filmvorlage und spickt die Levels mit Gegnern, Rätseln und den obligatorischen Kämpfen gegen Bosse. TT Games legen in diesem Fall sogar noch einen drauf und  packen Jurassic Park 1-3 mit Jurassic World zusammen.

LEGO Jurassic World_Screenshot_1

Hier lässt sich eventuell eine Schwierigkeit für das Verfassen dieses Reviews erkennen, da jede Information die Story betreffend gleichsam Spoiler für Spieler als auch für jene, die mindestens einen der Filme noch zu sehen haben, bedeuten würde. Umgekehrt erwartet Kenner der Serie keine großartig modifizierte Story, dafür das eine oder andere Easter Egg.

Bleiben wir also eher allgemein

Wie gewohnt wurde auch LEGO Jurassic World exzellent umgesetzt. Als würde man einfach im Garten oder wo auch immer seine LEGO Sets aufbauen um der Fantasie freien Lauf zu lassen, sind auch Gebäude etc. im Spiel in realistische Umgebungen gesetzt. Für höher schlagende junggebliebene und Kinderherzen dürfte damit gesorgt sein, auch wenn für ein paar Spieler der Kontrast zwischen interagierender Spielwelt und statischer Umgebung etwas zu stark sein könnte.

LEGO Jurassic World_Screenshot_3

Das Gameplay beinhaltet zwar auch Waffen und Prügeleien, durch endlos viele Leben machen sich Tode aber nur in Highscore-Listen bemerkbar, da jedes Sterben Punkte verlieren lässt. Bei einem Spiel ab 10 Jahren ist es aber durchaus legitim wenn nicht gar sinnvoll, sich nicht auf Kampf und Tod zu versteifen. Stattdessen liegt der Fokus auf den vielen Rätseln, für die der Spieler ordentlich sein Hirn benutzen muss. Zumeist befinden sich zwei Charaktere auf dem Bildschirm, einer davon wird von der KI gesteuert. Das Grundprinzip lautet, immer zu steuern, wer am meisten Nutzen bringt.

Mehr Spaß im Multiplayer

Bei so manchen Puzzles werden zwei Figuren benötigt. Beispielsweise muss eine Bodenplatte unten gehalten werden, damit der Weg zu einem Schalter frei wird, der dein weiteren Weg freigibt. Hier wird der Fokus auf Mehrspieler deutlich. Zwar sorgt LEGO Jurassic World auch im Einzelspieler für unterhaltende Stunden, gemeinsam steigert sich der Spaß aber gleich um ein Vielfaches, vor allem bei den Konsolen Versionen.

Fazit

Alles in Allem präsentieren Warner Bros. Games und TT Games erneut ein gut gelungenes LEGO-Spiel, das in diesem Fall in die Welt von Jurassic Park und Jurassic World entführt. Gute Steuerung, Grafik und Sound lassen wenig bis nichts zu bemängeln. Einzige Empfehlung: mit Gesellschaft spielen.

Written by: Christian Huebel

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.