LEGO Der Hobbit PS3: Review

Pünktlich zum Release der DVD und Blu-ray des zweiten Teils der Hobbit Film Trilogie, kam auch das gleichnamige Spiel in der Lego Version von TT-Games für diverse Systeme in den Handel.Lego Umsetzungen von bekannten Filmen, wie unter anderem Herr der Ringe, Harry Potter oder Star Wars gibt es inzwischen ja schon zuhauf. Wir haben uns die PS3 Version von LEGO Der Hobbit angeschaut, um herauszufinden, was der neueste Ableger kann und ob es auch noch Überraschungen im Lego Universum gibt.

Story

Wer die ersten beiden Filme von Der Hobbit gesehen hat, dem wird die Story bereits bekannt sein.
LEGO der Hobbit beginnt mit einem Rückblick auf den Fall des Zwergenreiches durch den Drachen Smaug. Danach startet dann die große Reise des kleinen Hobbits Bilbo mit dem Zauberer Gandalf und den vielen Zwergen, kann sich frei in der großen Welt von Mittelerde bewegen und spielt so nach und nach die wichtigsten Szenen der Gesichte nach.
Das Spiel umfasst die Geschehnisse von den beiden bisher erschienenen Filmen „Eine unerwartete Reise“ und „Smaugs Einöde“. Man hat hier also nicht die komplette Geschichte von der Romanvorlage von „Der Hobbit“ verarbeitet. Ob der letzte Teil dann ein eigenes Spiel bekommt, oder ob der Abschluss dann eventuell als DLC nachgeliefert wird, ist bisher noch nicht bekannt.
Die Szenen aus den Filmen werden mit Lego Figuren und Umgebungen sehr nah am Original nachgestellt, natürlich nicht ohne das ein oder andere Slapstick Element einzubauen, wie es typisch für die Lego Film Umsetzungen ist.

Gameplay

Wie in anderen Lego Games geht auch in LEGO Der Hobbit vordergründig darum einfach alles, was sich zerstören lässt zu zerstören: Gegner, Einrichtungsgegenstände, etc. Dadurch erhält man dieses mal nicht nur die begehrten Lego Studs, die als Währung in der Lego Welt dienen, sondern als Neuerung auch verschiedene Materialien, wie Stein, Holz und Edelsteine, mit denen man an bestimmten Orten mit Bauplänen wichtige Items schmieden kann, die für das Weiterkommen entscheidend sind.
Natürlich gibt es hier auch wieder viele Rätsel zu lösen: Jeder Charakter hat besondere Fähigkeiten, wie Stärke oder die Möglichkeit weit entfernte Gegenstände zu treffen, und so muss man immer wieder zwischen den Charakteren hin- und herwechseln, um weiter zu kommen.
Neu ist jetzt auch, dass zwei Charaktere zusammen bestimmte Kombinationsfähigkeiten ausführen können.
Ähnlich wie in LEGO Marvel Super Heroes, kann man auch in LEGO Der Hobbit nach und nach viele Charaktere freischalten, allerdings haben viele nicht nur die selben Fähigkeiten, sondern sie sehen sich zudem auch noch sehr ähnlich, was die Unterscheidung oftmals etwas schwierig macht. Immerhin tragen viele von ihnen auch Waffen, was das Moveset dann doch ein wenig variiert.
Weitere Neuerungen sind Rhythmus Minispiele, welche zum Beispiel passend zu den Gesangsparts der Zwerge eingesetzt werden oder das Mini Game „Finde den fehlenden Stein“ um etwas Abwechslung in das Zerstören zu bringen.

Grafik

Die Welt ist wirklich sehr detail- und abwechslungsreich gestaltet. Auch bei den Lego Figuren erkennt man bei genauerer Betrachtung die Figuren aus den Filmen sehr gut wieder.
Bei der von uns getesteten PS3 Version merkt man aber, wie die Konsole an ihre Grenzen kommt. Dies äußert sich durch Slowdowns und teilweise sehr starke Ruckler wenn die Kamera gedreht wird, oder gerade viel auf dem Bildschirm passiert.
Dies trübt den Eindruck der Spiels doch ungemein, auf den Next-Gen Konsolen tritt dieses Problem soweit wir wissen allerdings nicht auf.

Sound

Die klassische musikalische Untermalung trägt absolut dazu bei um die Atmosphäre sehr stimmungsvoll zu gestalten. Nett sind auch die originalen Synchronstimmen und Dialoge aus den beiden Hobbit Filmen, wodurch man sich wieder toll in die Szenen hineinversetzen kann.

Fazit

LEGO Der Hobbit ist ein typisches Lego Game, das vom Schwierigkeitsgrad nicht gerade anspruchsvoll ist, aber durch den Humor und die vielen Rätsel interessant und komplex bleibt.
Wenn die Auswahlmöglichkeit besteht, würden wir eher eine der  Next-Gen Versionen empfehlen, da die Slowdowns das Spiel leider etwas abwerten.
Für alle, die die Filme gesehen haben, sowie für Fans der Lego Games Serie hält das Spiel wenig Überraschung oder Neuerungen bereit. Es ist aber trotzdem ein gelungener Titel für einige nette Spielstunden.

Wertungsbild 7

Written by: Raya Schneider

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.