Knack 2 PS4 Review – Rettet der Couch-Koop die Serie?

Knack 2 ist definitiv ein Sequel was sich nicht gerade viele gewünscht haben, aber Mark Cerny und sein Team wollten ihr damaliges PS4 Launch-Projekt wohl doch noch nicht frühzeitig in Rente schicken. Ob der zweite Teil mit Online- und Couch-Coop und “über 20 verschiedene Attacken” wirklich die Serie retten kann, könnt ihr wie immer bei uns im Test nachlesen.

Alles andere als knackig

Bereits der erste Ableger hat sich als ein wirklich generischer Plattformer entpuppt und zumindest auf dem Blatt Papier, hat sich Knack 2 hier als eine wünschenswerte Steigerung gegenüber dem Vorgänger präsentiert. Außer die Tatsache, dass ihr Knack 2 im Online- und Couch-Coop durchspielen könnt, findet sich leider relativ wenig an positiven Argumenten. In 8-10 Stunden zieht es euch von Schlauchlevel zu Schlauchlevel mit wieder einmal in die Länge gezogenen Cutscene-Einlagen die euch neben recyclten Schauplätzen auch wirklich unspektakuläre Quick Time Events  um die Ohren werfen. Generell ist gegen einer leichten Zugänglichkeit für jüngere Spieler absolut nichts einzuwerfen, aber weder die Geschichte noch der restliche Spielverlauf bringt irgendwann mal Spannung oder Abwechslung mit sich. Diese ständige Eintönigkeit muss man wohl am meisten dem Level und Charakter-Design zuschreiben. Trotz neuer Fähigkeiten verhält sich so ziemlich jedes Level absolut ident. Wenn ihr mal auf ein neues Material für Knack stoßt und ein Set an neuen Kräften serviert bekommt, reicht es gerade einmal um euch in einer Art Tutorial Arena damit zu beschäftigen und maximal 1-2 Rätsel danach noch damit lösen zu können. Ansonsten bietet euch Knack 2 ganze vier Skill-Trees, wobei diese Upgrades zum einem Großteil rein eure Schläge verstärken und keinerlei neue Kombos mit sich bringen. Damit habt ihr also im Besten Fall gegen Ende des Spiels maximal drei Skill-Trees freigeschalten und dürft euch gegen eine Hand voll an neuen Gegner-Typen mit 1-2 neuen Moves austoben die bis hin zum härtesten Schwierigkeitsgrad einen einzigen Schlag von euch verlangen um den Gegner auszuschalten oder zu betäuben.

PS4 Pro Knack 2 Screenshot

Als klassischer Plattformer bietet Knack 2 natürlich auch jede Menge Sprung-Sequenzen, wo ihr euch auch schon wirklich sehr ungeschickt anstellen müsst um die nächste Plattform zu verpassen. Generell fühlt sich der Titel an, als hätte man gedacht man kann so gut wie alles aus dem ersten Teil recyclen und einfach ein paar neue Angriffe für Knack sinnlos verstreut innerhalb des Spiels verteilen. Da aber weder die Geschichte selbst noch der generelle Level-Aufbau auch nur irgendwie Spannung erzeugt, nerven die ständigen Kampfeinlagen sogar weil ihr ein gutes Viertel des Spiels immer nur 1-2 Moves verwenden könnt. Wo Knack 2 vielleicht als brauchbarer Plattformer durchgeht, ist nach dem abschließen des Spiels und dann auch nur im bereits erwähnten Koop-Modus. Hier könnt ihr entweder die komplette Geschichte gemeinsam durchspielen oder einzelne Passagen nochmals in einem Time-Trial Modus absolvieren. Mit allen Fähigkeiten freigeschalten und dem Spiel auf der schwierigsten Stufe wirkt zwar immer noch alles sehr generisch, aber immerhin könnt ihr den Inhalt mit einem amüsanten Mitspieler aufwerten.

PS4 Pro Robotet Knack 2

Um alle klassischen Plattformer Klischees abzudecken, darf Knack im Laufe des Spiels auch ein paar mal Fahrzeuge steuern. Diese Parts könnten vielleicht Fans von Mechs wieder etwas innerhalb der trägen Story aufmuntern, wurden aber wie das restliche Spiel einfach lieblos in den Mix geworfen und verbessern den Spielverlauf kaum. Prinzipiell hätte man sich erwartet, dass die Entwickler aus dem Feedback zum ersten Ableger etwas mehr gelernt haben, aber es lag wohl auch beim ersten Teil nicht unbedingt an dem Druck des Starts der PS4. Selbst in Sachen Sound und Grafik sticht Knack 2 leider auch nicht wirklich mit irgendwelchen Besonderheiten heraus. Man kann hier noch sehr neutral an die Sachlage heran gehen und den einzelnen Charakteren inklusive Knack ein liebevolles Design zusprechen, aber eine Konkurrenz für Super Mario, Spyro, Crash Bandicoot und co. wird Knack wohl niemals werden. Vor allem nicht, wenn man am aktuellen Story/Level-Design fest hält.

Screenshot Knack 2 PS4 Pro

Knack 2 erscheint am 06.09.2017 exklusiv für die PlayStation 4.

Fazit

Knack 2 lernt leider absolut nichts aus den Fehlern des ersten Teils und bietet außer Online- und Couch-Coop absolut nichts was Plattformer-Fans oder auch Neulinge begeistern könnte. Durch das furchtbar eintönige Leveldesign und die einfallslose Story bleibt Spielern eigentlich nur noch der Trost, dass man den Titeln gemeinsam mit Freunden durchstehen kann.

Positiv

+ Online- und Couch-Coop

+ 8-10 Stunden an Spielzeit

Negativ

– Eintöniges Leveldesign

– Unmengen an unspektakulären Quick Time Events

– Langweilige und in die Länge gezogene Geschichte

– Einfallslose Skill-Trees und fehlplatzierter Einsatz der neuen Fähigkeiten

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo