Killer is Dead: PS3 Review

Wir haben uns das neue Third-Person Action Spekaktel von Mastermind: Suda 51 für euch genauer angesehen. Was wir von dem etwas abgedrehten Projekt so halten erfährt ihr wie immer ausführlich hier im Review!

Story

Love&Kill das Motto von Killer is Dead. Ihr schlüpft in die Rolle des Gigolo/Auftragskiller Mondo Zappa und kämpft euch in einem einzigartigen Grafikstil durch Massen von interessanten Monstern und trefft auf jede Menge schöne Frauen. Killer is Dead spielt in einem Zeitalter extremer technischer Fortschritte, in dem Reisen zum Mond und Rekonstruktionen menschlicher Körper auf dem Tagesprogramm stehen. Mondo’s Hauptziel innerhalb der Story ist es abscheuchliche Verbrecher zu eliminieren, die er auf dem gesamten Globus und darüber hinaus verfolgt. Das gesamte Spiel wird von den unverkennbaren Stil von Suda 51 geprägt und haltet für Fans von seinen Werken, einige Überraschungen parat. Fans von Samurai und Ninja Filmen werden sich sofort in die Landschaften und die Story verlieben.

Das Spiel bietet jede Menge kreative Sidequests und die Hauptstory wird euch ca. 7-9 Stunden beschäftigen. Das Spiel hat einen ordentlichen Wiederspielwert und auch die Sidequests sind sehr motivierend.

Girl Killer is Dead Screen ck

Gameplay

Hier hat sich einiges getan zu den bisherigen Titeln für die Suda 51 bekannt ist. Killer is Dead spielt sich wunderbar und Perfektion das Hack n Slay Gameplay in jeder Hinsicht. Mondo’s Moves lassen sich einfach und intuitiv kombinieren und der gesamte Kampfablauf spielt sich einfach nur genial. Von getimten blocken über rechtzeitig ausweichen ist alles mit dabei und verschafft dem Gameplay die richtige Finesse. Ihr könnt euch auch individuell entscheiden wie ihr euren Charakteren skillen wollt. Die Möglichkeiten liegen zwischen Lebensverstärkung, Blut Fokus oder Geld um euch neue Fertigkeiten zu kaufen, die ihr im Kampf einsetzen könnt. Natürlich gibts wieder wie in jeden Suda 51 Spiel ordentliche Belohnungen wenn ihr die Missionen in einem guten Rang abschließt.

19aDer einzigartige Grafikstil von Killer is Dead, zieht sich durchs gesamte Spiel und untermalt den atmosphärischen Soundtrack und die genialen Gegnern und Welten einfach nur phänomenal. Die meiste Zeit kämpft ihr euch gegen eher simplere Gegnerklassen die den meisten sehr bekannt vorkommen werden aus bisherigen Hack and Slay Titeln aber in den höheren Schwierigkeitsgraden, können auch die simplen Gesellen sehr gefährlich werden. Die KI der Gegner is absolut in Ordnung und auch die Endbosse sind teilweise recht anspruchsvoll. Großteils ist genauso timing und schnelle Finger gefragt!

Ladiessssss?

Killer is Dead nimmt sich wie jedes Spiel von Suda 51 eigentlich nicht selber ernst und das macht diese Spiele einfach so besonders. Die Entwickler lassen einfach so viel kreative Ideen und kleine Jokes im Spiel die einen einfach immer zum schmunzeln bringen können. Natürlich dürfen in einem Suda 51 Spiel nicht die Damen fehlen. Nach Lollipop Chainsaw gibt es auch in Killer is Dead einige ansehnliche Damen zu sehen die teilweise wichtige Rollen innerhalb der Story spielen.

Soundtrack und Grafik

Wie schon zuvor erwähnt hat sich in Killer is Dead Goichi Suda mal wieder selbst übertroffen. Die gesamte Welt erzeugt zusammen mit dem bedrückenden Soundtrack eine geniale Atmosphäre und die gewählten Landschaften können sich auch sehen lassen. Die Story zieht euch von schönen japanischen Gärten bis hin zu den einöden vom kalten Russland. Teilweise kämpft ihr auch auf der dunklen Seite des Mondes und sogar die sieht einfach nur spektakulär aus.

KILLER_IS_DEAD_Screenshot_02_20130131

Fazit

Killer is Dead bleibt, wie alle Spiele von Suda 51 ein Hate it or Love it Titel. Wir haben uns dafür entschieden es zu lieben und zwar sehr! Killer is Dead ist eindeutig das beste Werk von Suda 51 bisher und macht vor allem in Sachen Gameplay einige Fehler gut die noch in Spielen wie No More Heroes oder Lollipop Chainsaw teilweise den Spielspaß gemindert haben. Auch die Atmosphäre und der Soundtrack können sich in Killer is Dead sehen lassen. Die Story ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber das ist wohl alles was aus den durchgedrehten Gedankengängen eines Goichi Suda’s rausquillt. Wer jetzt ganz heiß auf den Titel ist sollte bei der tollen Fan Edition zum Spiel gleich zuschlagen!

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo