Just Dance 2018 PS4 Review

Tl;dr: Neue songs, aber das war es auch schon.

Ich weiß nicht was ich erwartet habe, aber außer den Songs hat sich in meinen Augen nicht sonderlich viel verändert. Dieses Review basiert auf der PS4 Version des Games. Es ist ab 24. Oktober 2017 für PS4, Xbox One, Wii U und Nintendo Switch verfügbar.

Controller

Wenn man ins Game einsteigt kann man zuerst aus den drei Controller Optionen auswählen: Smartphone, PS Cam und Motion Controller.

Mein Favorit ist die Kamera, da man nach den einzelnen Songs kurze Rückblicke aufs Getanze hat, was mit Freunden enorm unterhaltsam und alleine enorm peinlich ist. Aber kommen wir zuerst zum Smartphone Controller, da viele keine Cam haben.

Um das Smartphone mit der PS4 zu verbinden, muss man lediglich eine App herunterladen, im gleichen WLAN sein und ein paar mal auf den Bildschirm tippen. Sobald das Smartphone nach wenigen Sekunden verbunden ist, kann es komplett als Controller genutzt werden und man kann den PS4 Controller zur Seite legen, was ja schonmal ziemlich cool ist. Was ich dann wieder sehr enttäuschend gefunden habe, war, dass man den Bildschirm des Handys während dem Tanzen nicht sperren kann. Wird schon seine Gründe haben und vielleicht ist es irgendwie möglich, aber da ich nach 5 Minuten Recherche keine Option gefunden hab, habe ich aufgegeben. Not worth the hassle.

Wenn man den Smartphone Controller nutzt, werden die Bewegungen außerdem nicht so gut erkannt wie mit der Kamera, was ich relativ schade finde. Wo der Move mit der Kamera schon ganz gut auf Perfekt sitzt, liegt er beim Smartphone gerade einmal bei “Okay”, was die Motivation ziemlich drückt.

Spielmodi

Sobald man sich für einen Controller entschieden hat, gibt es drei Spielmodi: Kids, Just Dance und World Dance Floor. Die Kids Version unterscheidet sich indem es für ein paar der Songs ein kinderfreundlicheres Video gibt und generell ein paar Songs, die man in der Erwachsenen-Version nicht finden kann.

Einfacher ist diese Kinderversion nicht. Eher im Gegenteil. Die kommenden Moves (Pictos) werden einem nicht angezeigt – macht natürlich Sinn, wenn man bedenkt, dass Kinder wohl eh keinen Schimmer hätten was da vorgeht und nur die Bewegungen nachahmen können, die sie gerade sehen. Für mich war das jedoch komplizierter. Außerdem werden die Moves anders bewertet. Haha, Wow und Yay habe ich mitbekommen. Ob Haha jetzt schlecht oder gut ist, hab ich nicht herausgefunden, aber ich denke nicht, dass es negative Bewertungen gibt. Man will die Kleinen ja nicht demotivieren.

Den Standard-Spielmodus von Just Dance kennen wir ja. Hier hat sich bis auf die Song-Auswahl nicht all zu viel verändert. Man muss anfangs zwei Lieder durchtanzen, um die gesamte Standard-Datenbank freizuschalten, aber das geht recht schnell.

Auch bei World Dance Floor hat sich nichts verändert – aber warum auch etwas ändern, was funktioniert? War jedenfalls extrem schwierig, da die Leute einfach zu gut sind. Ich würde empfehlen, dass man eher ein wenig alleine spielt und die Choreografien etwas verinnerlicht, bevor man sich den Bossen stellt.

Song-Auswahl

Die Auswahl ist an sich ganz nett. Viele unterschiedliche Genres und wie versprochen für jeden etwas dabei. J-Pop, K-Pop, Rock, Pop, alt, neu,…

How far I'll go just dance 2018

Hier ist eine Liste an Songs, die unter anderem dabei sind:

How Far I’ll Go – Disney’s Moana (Vaiana)
Despacito – Luis Fonsi & Daddy Yankee
Blow Your Mind (Mwah) – Dua Lipa
Dharma – Headhunterz & KSHMR
Blue (Da Ba Dee) – Hit The Electro Beat
John Wayne – Lady Gaga
Waka Waka (This Time For Africa) – Shakira
Beep Beep I’m A Sheep – LilDeuceDeuce ft. BlackGryph0n & TomSka
Swish Swish – Katy Perry ft. Nicki Minaj
Rockabye – Clean Bandit Ft. Sean Paul & Anne-Marie
24K Magic – Bruno Mars
Side To Side – Ariana Grande Ft. Nicki Minaj
Chantaje – Shakira Ft. Maluma
Naughty Girl – Beyoncé
The Way I Are (Dance With Somebody) – Bebe Rexha Ft. Lil Wayne
Automaton – Jamiroquai
Bubble Pop! – HyunA
Love Ward – Hatsune Miku
Make it Jingle – Big Freedia
Daddy Cool – Groove Century

Den Rest findet ihr in unserem Video.

Bewertung

Ich geb’ dem Spiel dieselbe Bewertung, wie letztes Jahr, da sich kaum etwas geändert hat. Das Spiel ist noch immer ein “sehr gutes” Spiel und genial für Partys oder ein kurzes Cardio Workout zwischendurch. Auch seine Dance Skills kann man ungemein verbessern.

Auch die Kids Option ist zwar ganz nett, aber wenn ich ein Kind beschäftigen und auspowern möchte, kann ich es genauso gut vor die Erwachsenen Version stellen, da jedes Wort, das auch nur ein bisschen unanständig ist wieder raus zensiert wurde (Nicki Minaj durfte noch nicht einmal Dick-Bicycle sagen….).

Wertungsbild 8,1

Written by: Isabella Adam

Izzy schreibt für ihr Leben gerne, da sie am Tag mindestens 100.000 Worte loswerden muss und sie das ihren Mitmenschen und Hunden Sir Frodo Poopalot und Harley Quinn Pukeypants nicht antun kann. Das Lieblingsgame ist seit Jahren Kingdom Hearts und kann höchstwahrscheinlich nur von einem neuen Kingdom Hearts ersetzt werden.

Blogheim.at Logo