Hyrule Warriors: Wii U Review

The Legend of Zelda meets Dynasty Warriors. Ob die Mischung der beiden Titel wirklich gut geht könnt ihr wie immer bei uns nachlesen.

 

Story

Die beginnt damit, dass eine dunkle Macht versucht Hyrule zu übernehmen. Hyrule braucht hier natürlich Helden, die sich um das Problem kümmern und deswegen kommt ihr gleich mit den alt bekannten Charakteren aus den Legend of Zelda Spielen ins Gefecht hinein. Natürlich braucht es dann noch mals zusätzliche Motivation für die Helden, ihre Bösen Widersacher zu bekämpfen, deshalb gibt es etwas amüsante Hintergründe warum ihr euch mit den einzelnen Gegnern bekriegt.

2538377-hyrule2

Legend of Zelda Fans werden eher Rätsel und Kämpfe mit kleinen Gegnergruppen gewohnt sein und hier kommt auch die größte Änderung durch den Dynasty Warriors Einfluss. Ihr kämpft euch in den einzelnen Level durch Massen von Gegnern die sehr simpel agieren und euch meistens eher nur im Weg stehen, als wirklich eine Gefahr darzustellen. Für Zelda Fans gibt es natürlich Unmengen an Anspielungen, Charaktere, Levels und vieles mehr. Das Gameplay fokusiert sich aber dennoch eher an Dynasty Warriors. Die Spielzeit beläuft sich auf 8-10 Stunden für den Story Durchlauf, aber der Titel bietet einige Modis die noch für zusätzliche Spielzeit sorgen.

Mehr Dynasty Warriors als Zelda

Hyrule Warriors liefert eher das gewohnte Dynasty Warriors Kampfschema und dadurch auch das immer wieder wiederholende button smashing. Die vielen Legend of Zelda Elemente, lockern aber das ganze wieder etwas auf und liefern dann doch ein wenig mehr Abwechslung, als man es von Dynasty Warriors gewohnt ist. Gerade bei den vielen Boss Fights muss man Link’s Spielereien wie z.B. Bomben oder Boomerangs benutzen um die Bosse zu schwächen oder ihre Schwachstellen zu finden. Auch die In-Game Währung und die einzelnen zerstörbaren Objekte im Spiel, dürften Legend of Zelda Fans bekannt sein.

i_41631

Der Abenteuer Modus liefert neben der Hauptstory die Möglichkeit die einzelnen Legend of Zelda Karten Stück für Stück zu erkunden. Innerhalb des Modus bekommt ihr kurze Challeneges, wie z.B. das besiegen eines bestimmten Bosses oder einen bestimmten Gegner Typ. Das erfüllen der Challenges gibt euch neue Waffen und Items die ihr für die Map nutzen könnt um versteckte Waffen und Gegenstände zu finden oder auch um einen Weg zu erstellen, der euch neue Gebiete mit neuen Challenges öffnet. Die Challenges haben viel von den originalen Legend of Zelda Charme und können teilweise mehr überzeugen als die Hauptstory. Auch der Co-Op Modus ist recht gut gelungen. Ein Spieler spielt über den TV und der andere über das Wii U Pad. Die Framerate bricht hier nur herunter auf 30fps und kann dann doch noch mal ein Stück runter gehen wenn viel auf dem Screen passiert.

Grafik und Soundtrack

Grafisch ist Hyrule Warriors mit Sicherheit einer der aktuell besten auf der Wii U. Vor allem Legend of Zelda Fans, werden sich über die einzelnen Charaktere in der neuen Umsetzung freuen. Das spielt läuft die meiste Zeit in 60fps, kämpft aber gerade im Co-Op Modus und den hohen Gegner Massen mit der Framerate und kann schon mal ordentlich einbrechen.

Hyrule-Warriors-72

Der Soundtrack ist auch wieder mal an die Legend of Zelda Fans gerichtet und liefert vom Kisten zerstört bis hin zum Missionen erfüllen, alle bekannten Tracks und vieles mehr. Die Anspielungen an die einzelnen Legend of Zelda Ableger, lassen sich das gesamte Spiel über finden und sind auch richtig gut gelungen.

Fazit

Hyrule Warriors versucht das beliebte Kampfsystem von Dynasty Warriors mit dem doch sehr eigenen Legend of Zelda zu kombinieren und schafft es auch großteils sehr gut. Die vielen Legend of Zelda Anspielungen bringen gute Abwechslung in das stark wiederholende Dynasty Warriors Schema und vor allem der Abenteuer Modus dürfte Legend of Zelda Fans überzeugen können.

Wertungsbild 8,5

Positiv

+ Gelungene Mischung aus Dynasty Warriors und Legend of Zelda

+ Abenteuer Modus bringt zusätzliche Spielzeit und Herausforderungen

+ Unmengen an spielbare Legend of Zelda Charaktere und Anspielungen für Fans

Negativ

– Starke Framerate Einbrüche vor allem im Co-Op

– Story Modus kommt nicht an Legend of Zelda Titel heran

 

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.