Gran Turismo 6: PS3 Review

Gran Turismo 6: Playstation 3 Review

Nach Gran Turismo 5, schafft es auch noch der 6te Teil der Serie auf die Playstation 3. Ob der 6te Teil an die Klasse seiner Vorgänger herankommt und ob sich der Umstieg vom Vorgänger lohnt, erfährt ihr wie immer bei uns!

Große Auswahl vs. fehlende Liebe zum Detail

Gran Turismo 6 kommt mit über 1200 Fahrzeugen daher, was 200 mehr als in Gran Turismo 5 sind und die Vielfalt an Wagen ist auch sehr deutlich zu merken, auch für Veteranen der Serie. Natürlich greift man großteils auf seine alt bekannte Auswahl zurück, aber durch die vielen neuen Rennmodis kommen doch ein paar Neuheiten zum Einsatz. Auch die 30 Strecken (mit einigen neuen) weiß man im späteren Verlauf des Spiels doch sehr zu schätzen. Zusätzlich zu dieser riesigen Auswahl an Strecken und Fahrzeugen kommen mit GT Vision immer noch neue Wagen ins Spiel hinzu, welche speziell mit den Autoherstellern zusammen entwickelt werden. Entweder gibt es das Fahrzeug vorab zum ersten mal in Gran Turismo zum spielen und sehen oder es wurde speziell für das Spiel entwickelt. Für Autofanatiker ist dieses Feature sicher eine gern gesehene Abwechslung und die ersten Wagen die uns auf der Gamescom vorgestellt wurden sehen fabelhaft aus.

gt6-1373549700_51deb48484be1

Was Gran Turismo 6 leider immer noch nicht schafft, ist eine brauchbare KI zu liefern oder sich bei den einzelnen Wagen mehr Mühe zu geben, was Details angeht. Der Konkurrent von der Xbox Front, bietet zwar viel weniger Wagen und Strecken, überzeugt dafür aber mit deutlich mehr Ideenreichtum wenn es um das Aussehen und den Sound der Wagen geht und auch die KI ist dort um einiges besser. Der Vorteil von Gran Turismo in Sachen KI ist, dass die meisten Bewerbe keine Gegner aufweisen. Die vielen Lizenzen und Zusatzevents, werden meistens alleine bestritten und damit fällt das Manko eher weniger auf. Im normalen Spielverlauf muss dann doch meistens eher schmunzeln, wenn man die gegnerischen Fahrer überholt.

Motivierende Karriere inklusive neue Events

Gran Turismo 6 glänzt wie auch schon die Vorgänger mit einer, immer wieder aufs neue motivierende Karriere und in diesem Punkt liegt die Konkurrenz weit zurück. Ihr bekommt dieses mal zusätzlich zu den üblichen Pokalen, Sterne für die ersten 3 Plätze. Ab einer gewissen Anzahl an Sternen in einer Serie oder in einem Bewerb erhält ihr wie immer als Belohnung ein neues Auto, was euch meistens in den kommenden Events helfen kann. Falls ihr keine Verwendung dafür findet, könnt ihr auch damit eure Credits aufbessern. Je schwerer die Rennen werden, desto mehr Credits und bessere Autos gibt es als Belohnung. Die vielen neuen Strecken kommen hier Gran Turismo 6 auch zu Gute und können sogar Gran Turismo Veteranen bei Laune halten.

Gran-Turismo-6-Screenshot-08

Wer sich fragt was sonst noch neu bei Gran Turismo 6 sein soll, gegenüber dem Vorgänger: Die Grafikengine wurde noch mals überarbeitet und holt jetzt wirklich noch das Letzte aus der Playstation 3 heraus und es gibt wie auch in Forza 5 einige nette Events zum Zeitvertreib nebenbei. Ihr könnt in einigen Events Gegenstände niederfahren, in Zeitrennen auf den neuen Strecken euer Können unter Beweis stellen oder sogar auf dem Mond herumfahren. Letzteres ist ein sehr interessanter Event welcher euch ca. 30.000 Credits pro Rennen bringen kann und auf Jedenfall eine nette Erfahrung liefert. Wer wollte nicht schon immer mal auf dem Mond herumcruisen?

Soundtrack und Menüführung überzeugen mal wieder

Auch der Soundtrack der noch mals aufgestockt wurde gegenüber Gran Turismo 5 überzeugt mal wieder komplett. Künstler wie The Kills, Nero oder My Chemical Romance, heizen einen ordentlich bei jedem Rennen ein. Zusätzlich wurde noch mals die Menüführung verbessert und die Ladezeiten deutlich verkürzt. Damit stellt sich eigentlich nichts mehr euch und der Strecke in den Weg, außer ein paar kleine Ladezeiten, die mit Vorschauen auf die Strecke überbrückt werden.

Fazit

Gran Turismo 6 schafft zwar keinen Weltensprung gegen seinen Vorgänger, überzeugt zwar doch mit einigen netten Neuerungen und vor allem mit der großen Fahrzeug und Streckenauswahl. Wir raten auch Gran Turismo Veteranen auf den 6ten Teil umzusteigen, da es mal wieder voll gepackt ist mit vielen netten Features und bei 1200 Fahrzeugen wird wohl auch dem größten Auto Fanatiker nicht so schnell langweilig.

9,0Positiv

+ Fahrzeug und Streckenvielfalt überzeugt mal wieder

+ Neue Events und Belohnungssystem motivieren auch Veteranen

+ Grafik und Sountrack noch mals ein Stück verbessert

Negativ

– KI leider immer noch weit hinter der Konkurrenz

– Teilweise fehlende Liebe zum Detail bei einigen Wagen

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Blogheim.at Logo