Get Even: Shooter Release wird verschoben wegen Attentat in Manchester

Der kommenden Shooter Get Even von Entwickler The Farm 51 sollte eigentlich bereits diese Woche am 26. Mai veröffentlicht werden. Aus Respekt gegenüber den Opfern des Attentats von Manchester diese Woche, wird der Release nun auf den 23. Juni (zumindest für ganz Europa) verschoben, wie uns offiziell bestätigt wurde.

Die offizelle Beschreibung zum Spiel:

„Als er in einer alten verlassenen Anstalt aufwacht, ist seine einzige Erinnerung die versuchte Rettung eines Teenager-Mädchens, welches eine Bombe an die Brust geschnallt hat. Darüber hinaus… nur Leere.

Fest mit seinem Kopf verbunden, eine fremde Technologie – verwendet, um das menschliche Gedächtnis zu lesen und wiedergeben. Black reist in die Tiefen seines eigenen Geistes, um die Wahrheit seiner Vergangenheit herauszufinden. Es gilt zwei grundsätzliche Frage zu beantworten: „Warum war Black da?“ und „Wer war das Mädchen?“.“

Aufgrund des doch sehr nahe liegenden Themas des Spiels haben sich die Entwickler sehr schnell entschieden den Release zu verschieben.

„Given recent events and out of respect we have decided to postpone the commercial release of Get Even,“ so die Entwickler von Farm 51 in einem Statement. „We would like to express our deepest condolences to everyone concerned.“

Am 22. Mai wurden auf einem Konzert in Manchester durch eine gezündete Bombe 22 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt.

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Blogheim.at Logo