Saints Row IV: Review

91kymxqkIAL._SL1500_
Saints Row IV: Review


Saints Row geht in die nächste Runde und präsentiert sich wieder als durchgedrehter GTA Konkurrent. Ob die neue Storyline und die Superkräfte überzeugen können oder es doch nur ein Saints Row 3.5 geworden ist könnt ihr hier bei uns rausfinden!

Story

Wer den Vorgänger gespielt hat, wird sich in Saints Row 4 sofort zurecht finden. Ihr startet als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und habt eigentlich schon alles erreicht, wofür ihr in den bisherigen Saints Row Titeln gespielt habt. Jetzt bleibt natürlich die Frage: Wie holt man den Spieler wieder runter von diesem Thron? Am besten fasst es dieses Meme zusammen:

t74f941_aliens-memeDie bösen Gesellen vom Planeten Zin greifen die Erde an und als aller erstes natürlich den Präsidenten, also euch. Ihr versucht euer Bestes um die Erde zu verteidigen, nur leider scheitert ihr an der Übermacht ihres Anführer Zinyak. Der nette Herr haltet wenig davon euch gleich zu erledigen und schickt euch durch diverse Simulationen und abstrakte Welten um euch das Leben zur Hölle zu machen. Das ist auch der große Unterschied zum Vorgänger. Ihr spielt bewegt euch meistens zwar in der selben Stadt aber kommt innerhalb der Story doch durch einige interessante Gebiete die auch wieder nette Anspielungen an andere Filme und Spiele bieten (Tron,Metal Gear Solid usw.)

Die Spielzeit beträgt mit Sidequests etc. etwa 20 Stunden, was leider etwas kurz geraten ist für ein Open World Spiel. Durch den Co-op und Online Modus könnt ihr zusammen mit euren Freunden noch einiges an zusätzlicher Spielzeit rausholen.

Gameplay

Im Prinzip hat sich wenig geändert zum Vorgänger. Ihr bewegt euch die meiste Zeit in der selben Stadt und müsst ähnliche Sidquests absolvieren. Die Gangs und Polizisten existieren immer noch, sind aber im Endeffekt dann meistens doch nur versteckte Aliens die euch erledigen wollen. Nette Ergänzungen sind auf jedenfall die abgefahrenen neuen Waffen die von den Aliengenossen mit gebracht werden in Saints Row 4. Im Vordergrund liegt natürlich die schon mehrmals vorgestellte Dubstep Gun, aber es gibt auch andere nette Spielzeuge für alle Fans der Serie. Neben Waffen gibt es auch einige neue Kleidungsstücke und Möglichkeiten euren Charakter zu konfigurieren. Vieles wurde direkt aus Saints Row 3 übernommen und auch etwas verbessert. Ihr hab jetzt mehr Fahrzeuge,Kleidung und Waffen zur Verfügung und die wichtigste Neuerung: SUPERKRÄFTE.

GrfdCblDie meisten Neuerungen in Saints Row 4 sind natürlich ganz nett aber, der größte Unterschied im Gameplay sind ganz klar die neuen Superkräfte. Innerhalb der Story könnt jede Menge Superkräfte für euren Charakter freischalten die euch das Leben um einiges leichter machen. Von Super Sprint bis hin zu enormen Sprüngen oder elementar Kräften ist alles mit dabei. Nachteil ist, ihr braucht Clusterpunkte um diese Fähigkeiten auszubauen und diese sind über die gesamte Map im Spiel verteilt. Ähnlich wie in anderen Open World Spielen, heißt es hier also Motivation sammeln und auf Cluster Suche gehen wenn man ordentliche Superkräfte haben will. Vor allem der Super Sprint macht einen das schnelle reisen in der riesigen Welt von Saints Row um einiges leichter.

Soundtrack

Dubstep und Klassiker waren schon im Vorgänger der Fokus in der Musikauswahl. Ihr habt wieder mal dieselben Radiosender wie in Saints Row 3 zur Verfügung und könnt die Musik auch außerhalb des Wagens weiterlaufen lassen. Innerhalb der Story werden euch einige Rock/Pop Klassiker passend zur jeweiligen Mission eingespielt die einige Gesichtszüge nach oben ziehen werden. Hier noch mal eine genaue Auflistung für euch:

89 GenX (DJ: Christopher Daniels)

 

  • Awolnation - "Burn It Down"
  • Beware of Darkness - "Howl"
  • Black Bananas - "Rad Times"
  • FIDLAR - "No Waves"
  • In Flames - "Deliver Us"
  • Lissy Trullie - "It's Only You, Isn't It?"
  • Neon Trees - "Teenage Sounds"
  • Papa Roach - "Still Swinging"
  • Terraplane Sun - "Get Me Golden"
  • The Black Cadillacs - "Choke"
  • The Bronx - "Along For The Ride"
  • The Datsuns - "System Overload"
  • The Features - "How It Starts"
  • Walk the Moon - "Tightrope"
  • We Were Promised Jetpacks - "Circles and Squares"

Mad Decent 106.9 (DJ: Riff Raff)

 

  • Bonde Do Role (ft. Ce'cile) - "Brazilian Boys"
  • Clockwork - "Titan"
  • Dillon Francis - "I.D.G.A.F.O.S."
  • Dillon Francis (ft. Simon Lord) - "Messages"
  • Diplo (ft. Nicky Da B) - "Express Yourself"
  • DJ Snake (ft. Alesia) - "Bird Machine"
  • Djemba Djemba - "I Just Go"
  • ETC!ETC! and Brillz - "Swoop"
  • ETC!ETC!, Brillz and Diplo (ft. Whiskey Pete) - "Bueller"
  • GTA (ft. DJ Funk) - "Booty Bounce"
  • Jahan Lennon - "Can't Ruin My Fun"
  • LIZ (ft. RiFF RAFF) - "Underdogs"
  • RiFF RAFF - "Rookie Of The Year"
  • Three Loco - "Beer"
  • Toadally Krossed Out (ft. RiFF RAFF) - "Cray"
  • Yellow Claw - "W.O.L.F."
  • Zeds Dead - "Demons"

Klassic 102.4 (DJ: JB Blanc as Emperor Zinyak)

 

  • Frederic Chopin - "Grande Valse Brilliante in Eb Major, Op. 18"
  • Georges Bizet - "Carmen Suite No. 1: Aragonaise"
  • Georges Bizet - "Carmen Suite No. 1: Les Toreadors"
  • Georges Bizet - "Habanera (From Carmen)"
  • George Frideric Handel - "Music for the Royal Fireworks"
  • Gioachino Rossini - "Largo Al Factotum (From The Barber Of Seville)"
  • Giuseppe Verdi - "La Donna e Mobile (From Rigoletto)"
  • Gustav Holst - "The Planets, 1st Movement: Mars"
  • Jacques Offenbach - "Orpheus in the Underworld: Infernal Galop"
  • Johann Sebastian Bach - "Toccata and Fugue in D Minor"
  • Johann Strauss II - "Die Fledermaus, Overture"
  • Johann Strauss Sr. - "Radetzky March"
  • John Philip Sousa - "The Liberty Bell"
  • Ludwig van Beethoven - "Symphony No. 9 in D Minor, Op. 125 (Ode to Joy)"
  • Modest Mussorgsky - "A Night on Bare Mountain"
  • Pyotr Ilyich Tchaikovsky - "Swan Lake, Op.20: Finale"
  • Pyotr Ilyich Tchaikovsky - "The Nutcracker Suite, Op. 71a: Overture"

103.6 Four20 (DJ: Phil Morris as Mr. Sunshine)

 

  • Jamericans - "Cease & Seckle"
  • Charly Black & J Capri - "Whine & Kotch"
  • Delroy Wilson - "You Never Get Away"
  • Dennis Brown - "Milk and Honey"
  • Early B - "History Of Jamaica"
  • Easy Star All-Stars - "One Likkle Draw"
  • Eek-A-Mouse - "Wa-Do-Dem"
  • Max Romeo - "Juks"
  • Ranking Dread - "Fattie Boom Boom"
  • Super Beagle - "Dust A Sound Boy"
  • Tenor Saw - "Ring The Alarm"
  • The In Crowd - "Mango Walk"
  • Toots And The Maytals - "Pressure Drop (Ska Version)"
  • Wayne Smith - "Under Mi Sleng Teng"

The Mix 107.77 (DJ: Kevin Gill)

 

  • Aerosmith - "I Don't Want to Miss a Thing"
  • Biz Markie - "Just A Friend"
  • Blur - "Song 2"
  • Cypress Hill - "Insane In The Brain"
  • EMF - "Unbelievable"
  • Haddaway - "What Is Love"
  • Men Without Hats - "The Safety Dance"
  • Montell Jordan - "This Is How We Do It"
  • OutKast - "B.O.B."
  • Paula Abdul - "Opposites Attract"
  • Robert Palmer - "Simply Irresistible"
  • Stan Bush - "The Touch"
  • The Pharcyde - "Oh Shit"
  • The Presidents Of The United States Of America - "Lump"
  • The Romantics - "Talking in Your Sleep"
  • Thin Lizzy - "The Boys Are Back In Town"

K12 97.6 (DJ: Laurie Hendler as Jane Valderama)

 

  • Alex Metric - "Prophecies"
  • Apashe - "Eat My Apple"
  • Congorock - "Ivory (Bloody Beetroots Mix)"
  • Datsik - "Bonafide Hustler"
  • Datsik and Excision - "Vindicate"
  • Doctor P - "Flying Spaghetti Monster"
  • Flux Pavilion - "Blow the Roof"
  • Gigamesh (ft. Jana Nyberg) - "All My Life"
  • Junkie XL - "Giraffe"
  • Kill Paris - "Slap Me"
  • Nero - "Promises"
  • The Bloody Beetroots - "The Source"
  • The Knocks & Fred Falke - "Geronimo"
  • Vitalic - "Stamina"
  • Watch the Duck - "Poppin' Off"

KRhyme 95.4 (DJ: Andrew Kishino)

 

  • A$AP Rocky - "Goldie"
  • Atmosphere - "Until The Nipple's Gone"
  • El-P - "The Full Retard"
  • Jerry James - "Donald Trump Walk"
  • Kendrick Lamar - "Swimming Pools (Drank)"
  • Killer Mike - "Go!"
  • KOVAS - "Grape Drink"
  • Machine Gun Kelly (ft. Cassie) - "Warning Shot"
  • Macklemore & Ryan Lewis (ft. Eighty4 Fly) - "Gold"
  • Najee The 1 (ft. DB2) - "Elevated"
  • Pause - "Caroline"
  • Quake City Mobsters - "Money On My Mind"
  • Sum - "City Pop"
  • The Cool Kids (ft. Travis Barker) - "Sour Apples"
  • Weekend Money (ft. Heems) - "Yellow"

Fazit

Saints Row 4 wärmt nicht nur Saints Row 3 auf, sondern haut noch mal eine neue Storyline und jede Menge abgedrehte Neuerungen ins Gameplay rein. Trotz der Tatsache, dass wir den Vorgänger sehr lange genossen haben, konnte uns auch Saints Row 4 an die Konsole fesseln und liefert wieder vor allem wegen der Haupstory einen ordentlichen Open World Titel ab. Neueinsteiger in die Serie werden auf jedenfall ihren Spaß haben und Saints Row Veteranen können sich mit den neuen Superkräften und den restlichen Material auch sicherlich einige Stunden austoben. Bei Amazon seid ihr aktuell am besten mit dabei, egal ob ihr die normale Version des Spiels wollt oder auch die sehr interessante Collector's Edition


8.5
Positiv


Co-op und Online Modus Superkräfte bringen frischen Wind ins Gameplay Geniale und durchgedrehte Story

Negativ


Spielzeit eher kurz ausgefallen für ein Open World Game Bossfights sind teilweise doch sehr langweilig geworden

About the Author
Cerealz
Cerealz

22/Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

Leave a Reply


8 × vier =