Führungswechsel bei Sony: Kaz Hirai ist bald nicht mehr CEO

Innerhalb eines großen Konzerns sind interne Umstrukturierungen im Personal nichts unübliches und stellen eher den Normalfall dar. So weht nun auch im Hause Sony bald ein neuer Wind: Wie der japanische Traditionskonzern in einer offiziellen Pressemitteilung verkündete wird der bisherige CEO Kazuo (Abk.: Kaz) Hirai seinen Posten ab dem 1. April abtreten und in den Vorstand wechseln.

Ihm folgt der bisherige CFO Kenichiro Yoshida (zu sehen auf dem zweiten Bild unten), über dessen Person und Position durch Sony selbst am 1. April genaue Details veröffentlicht werden.

Unter Mr. Hirais Führung schaffte es Sony durch seinen starken Fokus auf die Marke Playstation in den letzten Jahren (Anm.: über weite Strecken zwischen 2013 und 2015 war diese Sparte in Sachen Elektronikgeräte sogar die einzig wirklich gewinnbringende) wieder in die schwarzen Zahlen und somit in den grünen Bereich zu landen. Doch auch Mr. Yoshida, welche 2013 zum Beginn der Ära Playstation 4 in das Unternehmen eingetreten ist, war in nicht gerade kleinen Stücken an dem Kurswechsel und den daraus resultierenden Erfolgen beteiligt.

Wir sind jedenfalls gespannt ob der weiter verfolgte Erfolgskurs noch mehr neue Impulse bekommt.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Patrice Naderi

Multikonsolero, Film- und Seriennerd aus Leidenschaft, Technikjunkie, Comicsammler, Sportfan und Müslivernichtungsmaschinerie.

Blogheim.at Logo