Forza 6 Motorsport Xbox One Review – Der neue King im Rennstall?

In 2015 feiert die Forza Serie seinen 10ten Jahrestag, mit dem Release von Forza Motorsport 6 am 18ten September bei uns in Europa. Ob es auch für Fans der erfolgreichen Rennspiel Reihe was zum feiern geben wird, könnt ihr wie immer bei uns nachlesen.

460 Autos, 1080p/60fps und neue Wetter Effekte

Forza Motorsport 6 glänzt zumindest technisch schon mal mit den Fakten, die man sich als Racing Fan wünscht. Mit 460 Forzavista Autos, bietet der Titel schon mal das aktuell größte Fahrzeug Line-Up der aktuellen Generation. Als Besitzer von den bisherigen Forza Teilen, wird man auch gleich mit Belohnungen in Form von Credits und Autos empfangen. Interessant ist hier auch, dass neben dem Fahrer und Drivatar Level auch der Fahrzeug Hersteller im Level aufsteigt und damit zusätzliche Credits abstauben könnt.

forza6-e3-press-kit-11-wm

Auch in der Streckenauswahl, hat sich Forza 6 gegenüber dem Vorgänger gesteigert. Ihr habt jetzt 26 Strecken zur Verfügung und neue Nacht und Regen Effekte. Vor allem die Regen Effekte, konnten uns am meisten begeistern. Sogar Driveclub kann sich hier einiges von Forza 6 abschauen. Auf den Strecken bilden sich Pfützen, die das Fahrverhalten beeinflussen können und auch der Bremsweg verzögert sich enorm realistisch. Selbst in den Grünflächen, kommt ihr im Regen noch schwerer wieder zurück auf die Fahrbahn.

Forza6_02

Ein paar Nacht-Strecken haben wir auch bereits testen können. Strecken wie Le Mans, bieten durch die Dunkelheit und das damit eingeschränkte Sichtfeld, eine deutliche Herausforderung, selbst wenn man die Strecke kennt. Hier wurden die Strecken teils komplett abgescannt oder als fiktive Strecken entwickelt, die an reale Schauplätze angelehnt sein sollen.

Neue Showcase Events und Fokus auf Multiplayer

Technisch macht Forza schon mal wenig falsch, aber wie sieht es mit Spielspaß und Online Features aus? Der Karriere Modus hat gegenüber Forza 5 auch wieder ein Upgrade erhalten. Neben den üblichen Herausforderungen und Credits verdienen, habt ihr jetzt auch sogenannte Showcase Events, die euch durch die Geschichte des Motorsports ziehen und diverse bekannte Strecken und Autos featuren, die man sonst eher weniger in der Reihe zu Gesicht bekommt.

forza_6 Showcase Screen

Hier hat sich Forza wohl ein wenig von Gran Turismo abgeschaut, was dem Karriere Modus endlich ein wenig an Abwechslung bringt. Die letzte Teile haben die Herausforderungen eher trocken an den Spieler übermittelt und auch in Sachen Abwechslung, sah es bisher eher schlecht aus bei der Renn-Simulations Serie.

In Sachen Multiplayer macht Forza 6 auch wieder alles richtig. Die 24 Spieler-Rennen sind zwar teilweise etwas chaotisch, aber die Spieleranzahl lässt sich ja zum Glück reduzieren bei Bedarf. Für Fun-Racer ist der Modus sicherlich ideal. Im Liga Modus könnt ihr auch Rennen absolvieren die euch je nach Skill und Fahrverhalten, passende Gegner zuweisen. Funktioniert wie schon in den Vorgängern, ausgesprochen gut.

Random Belohnungen und die schwache musikalische Untermalung

Leider überzeugt Forza 6 nicht in allen Bereichen. Mit den Mods und Preisen fürs aufleveln, hat man ein sehr schlechtes Belohnungssystem in die bisher gute Serie eingebaut. Ihr bekommt bei jedem Level Up die Möglichkeit einen zufälligen Preis zu gewinnen. Die Reichweite geht hier von 5000 Credits bzw. einem Auto in dem Preis Bereich, bis hin zum besten Wagen im Spiel oder auch 1 Millionen Credits, die auch für die besten Wägen im Spiel reichen und das wäre in Theorie bereits nach dem ersten Karriere-Rennen möglich.

Forza 6 Screen 3

Falls ihr also gleich nach dem ersten Rennen den Top Preis durch Glück bekommt, habt ihr quasi von Anfang an eines der besten Autos im Spiel oder könnt euch Unmengen an Upgrades leisten, die die restliche Karriere viel zu simpel gestalten. Hier hätte man sich deutlich bessere Lösungen einfallen lassen können.

Auch der Soundtrack begeistert wenig. Die Sounds der Autos sind wie immer ausgezeichnet, aber während dem eigentlichen fahren und im Menü, bekommt ihr teilweise sehr einschläfernde Tracks geliefert. Ein wenig mehr Abwechslung und Qualität wie zum Beispiel in Forza Horizon, würde dem Gesamtbild von Forza 6 noch den richtigen Feinschliff verpassen.

Fazit

Forza Motorsport 6 ist das aktuell beste Rennspiel dank der großartigen Neuerungen im technischen Bereich und den doch deutlichen Verbesserungen in der Strecken+Fahrzeug Auswahl. Das fragwürdige Belohnungssystem und der schwache Soundtrack, verschlechtern zwar das Gesamtbild, aber sonst leistet sich der Titel nur wenig Schnitzer und hält seinen Platz an der Spitze der Rennsimulationen.

Wertungsbild 9,0

 

Positiv

+ Großartige Fahrzeug und Streckenauswahl

+ Nacht und Wasser Effekte überzeugen

+ Großartige Multiplayer Features

+ Drivatar und KI werden immer besser

Negativ

– Schwacher Soundtrack

– Random generierte Belohnungen

– KI liefert immer noch etwas unregelmäßige Herausforderungen

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

2 Comments Added

Join Discussion
  1. Pingback: Forza Horizon 3 Xbox One Review 25. September 2016

    […] s.parentNode.insertBefore(po, s); })(); Keine Kommentare Nach dem phänomenalen Forza 6 und Forza Horizon 2, war es verständlich, dass wir nicht lange auf ein Forza Horizon 3 warten […]

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.