Forza 5: Xbox One Review

Unser nächstes Xbox One Launch-Titel Review hat Forza 5 erwischt. Aktuell wohl der absolute Hauptkaufgrund für die Xbox One und wir haben uns den Titel natürlich ganz genau für euch angesehen und haben mal wieder unseren Senf zum Spiel abgegeben.

Nach 5 Ablegern hat man große Erwartungen an den neuesten Forza Teil, daher wird sich das Spiel sehr starkt mit seinen Vorgängern und auch mit den aktuellen Gran Turismo 5 und 6 messen müssen. Aktuell kursiert, dass Gerücht das bereits in 2014 ein PS4 Gran Turismo Nachfolger erscheint, also muss natürlich Forza hier einiges vorlegen, was es auch tut.

Realismus Pur

Grafisch ist Forza 5 das absolute Aushängeschild für die Xbox One. Sowohl die Autos als auch die Strecken sehen phänomenal aus. Im Forzavista Modus könnt ihr euch zu jedem Auto seine persönliche Geschichte anhören, und bekommt einen genauen Einblick übers gesamte Auto in Ruhe ohne die Hektik während der Rennen. Im Rennen selber ist wieder alles was man aus den Vorgängern kennt mit dabei. Von realistischen Schadensmodellen über den hilfreichen Fahrhilfen für Anfänger und die Möglichkeit, zurückzuspulen falls ihr mal einen Fehler macht. Alle Fahrhilfen und auch das Schadensmodell lassen sich vor jedem Rennen ausschalten, oder je nach belieben einstellen.

vlc 2013-11-24 11-07-13-66

Das Gesamtbild des Spiels stimmt einfach durchgehend. Die Strecken sind wunderbar designed, die Lichteffekte durchgehend stimmtig und die einzelnen Autos fühlen sich so realistisch an wie noch nie. Schon auf der Gamescom haben die Entwickler geschwärmt, von der Physik der Reifen und Kugellager für die sie extra mit Physikern zusammengearbeitet haben und es möglichst realistisch darstelen zu können. Ihr merkt es stark, wenn ihr über Erhöhungen fährt und dann von der Seitenansicht auf die Reifen schaut. Bisher war es in keiner Simulation so gut dargestellt, wie sich die Innenseite des Reifens darauf verhaltet. Solche kleinen Details machen Forza 5 auf Jedenfall zum realistischten Racer aktuell am Markt.

Weniger Tracks, weniger Autos und jede Menge DLC’s

Das Forza verdammt gut aussieht und sich auch so spielt haben wir wohl jetzt geklärt, doch es gibt leider auch einiges was negativ ist an Forza 5. Die Vorgänger waren immer so beliebt wegen der Vielfalt der Wagen und vor allem der Strecken gegenüber der Konkurrenz. Forza 5 bietet fast die Hälfte weniger an Autos als sein Vorgänger und auch einige Strecken fehlen unter anderem Nürburgring und Suzuka welche eher zu den beliebteren Rennstrecken gehören. Das Drivatar Feature und BBC’s Top Gear Rennen sind natürlich nette Ergänzungen im Gameplay, aber die Tatsache, dass doch so viele Wagen und Strecken fehlen und mit übertrieben teuren DLC angeboten werden, lässt doch einen sehr bitteren Nachgeschmack über. Der neue Forzavista Mode macht natürlich einiges her, aber dafür so viele Tracks und Wagen streichen, ist leider doch eher als Rückschritt gegenüber den Vorgängern zu sehen, da doch dann die Vielfalt an Wagen für die Gamer fehlt.

vlc 2013-11-24 11-08-04-11

Karriere

Der Karriere Modus in Forza 5 hat sich auch etwas verändert. Statt euch in verschiedenen Rennmeisterschaften über verschiedene Kalenderjahre zu kämpfen, sind alle Meisterschaften bereits von Anfang an freigeschalten, aber erst nutzbar wenn ihr euch das nötige Auto leisten könnt um mitzufahren. Ihr bekommt genug Geld zur Verfügung gestellt um in der ersten Meisterschaft mitzufahren und der Rest ist komplett euch überlassen. Hört sich eigentlich ja ganz sinnvoll an, wenn da wieder nicht die Einsparungen wären. Forza 5 gibt euch keinerlei Belohnungen für das abschließen einer Serie. Ihr bekommt keinen neuen Wagen, keine Coupons, keine extra Credits. Ihr müsst nicht mal mehr erster werden um die meisten XP und Credits zu erhalten. Es reicht alleine unter die Top 3 zu kommen und die volle Belohnung abzustauben, was es komplett sinnfrei macht zu versuchen überall erster zu werden bzw. überhaupt alle Tracks einer Meisterschaft abzuschließen und damit fehlt komplett der Ansporn überhaupt alle Rennen abzuschließen.

Cerealkillerz Forza 5

Im Gegenzug dazu bietet Forza 5 mehr Meisterschaften als in allen bisherigen Vorgängern. 40 sind insgesamt verfügbar mit unter klassischen und exotischen Möglichkeiten. Problem dabei sind eben die wenigen Strecken, welche ihr dann über die 40 Meisterschaften immer wieder rauf und runter fährt. Das neue Drivatar Feature reißt das ganze wieder etwas raus, da ihr damit doch recht einfach Credits verdienen könnt.

Fazit

Forza 5 präsentiert sich als das schönste und realistischste Racing Game was es aktuell am Markt gibt, lässt aber einen starken Eindruck entstehen, dass es einfach unfertig ist. Die vielen fehlenden Wagen und Tracks, sind sehr enttäuschend neben den DLC-Wahn. Auto Enthusiasten werden auf Jedenfall ihren Spaß haben, aber Gamer sollten doch eher die Finger von Forza 5 lassen und beim Vorgänger bleiben oder auf Gran Turismo 6 umsteigen.

8,0Positiv

+ Grafisches Aushängeschild der Xbox One

+ Forzavista Mode und Drivatar Feature sehr gelungen

+ Realistischer als je zuvor

Negativ

– Beliebte Rennstrecken und Autos fehlen

– Zu viele und vor allem teure DLC Angebote

– Motivation fehlt beim Karriere Modus

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.