Fairy Tail Band 5 Anime Review

FairyTailBand5

Natsu & Co. haben die Regeln missachtet und eine Mission von der Auftragstafel aus dem ersten Stock angenommen. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz bei Fairy Tail, dass dies nur wenigen Mitgliedern der Gilde erlaubt ist, doch Natsu möchte sich mit dieser Aktion für höhere Aufgaben empfehlen. Ob das eine gute Idee war, erfahrt ihr im folgenden Review!

Facts

Genre: Action
Verlag: Carlsen
Mangaka: Hiro Mashima
Übersetzt von: Karsten Küstner
Release: 1. Oktober 2010

 

Was bisher geschah…

Nachdem Natsu, der Protagonist von Fairy Tail, im ersten Band der attraktiven Magierin Lucy durch puren Zufall über den Weg läuft, nimmt er sie mit zu seiner Gilde. Lucy träumte schon immer davon ein Mitglied der Magiergilde Fairy Tail zu sein und ausgerechnet der Food-Maniac Natsu bringt sie dorthin. Er selbst ist nämlich ein Mitglied der Gilde und obendrein ein Feuermagier. Zusammen mit Lucy und seinem treuen Begleiter Happy erfüllen sie ihre ersten Aufträge.

Natsu sind die „Kindermissionen“ mittlerweile allerdings zu langweilig, er möchte lieber die Missionen aus dem ersten Stock der Gilde annehmen, die nur wenigen Mitgliedern vorbehalten sind. Natsu ignorierte dieses ungeschriebene Gesetz und schnappte sich eine dieser Klasse-S-Missionen. Das Ziel war eine Insel, auf der merkwürdige Dinge vor sich gehen. Gray klebte ihnen, mit dem Auftrag sie zurück zu holen, auf den Fersen. Doch ehe er sich versah, war er mittendrin statt nur dabei. Auf der Insel angekommen, wird dem Quartett das Ausmaß der Klasse-S-Mission klar. Der Auftrag lässt sich wohl doch nicht im Handumdrehen erledigen. Natsu & Co. entdecken im Inneren einer Ruine ein riesiges Monster, das Gray in Angst und Schrecken versetzt. Zusätzlich geben sich die Inselfrieden-Störer zu erkennen und der erste Schlagabtausch lässt nicht lange auf sich warten.

Elsa taucht auf!

Die Handlanger des Feindes hat den Auftrag ein friedliches Dorf auf der Insel mit Giftgelee zu überziehen, sodass niemand überlebt. Als Transportmittel dient ihnen eine gigantische fliegende Ratte. Natsu & Co. können dabei nicht zusehen und so versuchen sie alles, um den Angriff zu vereiteln. Natsu schafft es mit seinen Feuerkräften den Schaden zu begrenzen und die Bewohner zu retten. Kurz darauf entbrennen Kämpfe zwischen den Ex-Mitgliedern von Lamia Scale und unseren Helden von Fairy Tail. Natsu macht mit seinen beiden Widersachern kurzen Prozess und auch Lucy geht aus ihrem Kampf siegreich hervor. Sie hat allerdings nicht nur mit einer feindlichen Puppenspielerin zu tun, die sogar Stellargeister fernsteuern kann, sondern auch mit ihren eigenen Stellargeistern. Es sieht aus, als hätten Natsu & Co. alles unter Kontrolle, doch dann taucht Elsa auf, die den gleichen Auftrag wie Gray hat. Sie soll die Fairy Tail Magier zurück zur Gilde bringen. Wird die knallharte Powerfrau helfen den Auftrag zu erfüllen, oder zerrt sie die Natsu & Co. ohne langes Fackeln wieder zurück zum Gildenmeister Makarov?

Zusammenfassung

Der fünfte Band führt die im letzten Band eingeläutete Story hervorragend fort. Mir persönlich gefällt dabei die Mischung richtig gut, denn neben actionreichen Kämpfen erfahren wir mehr über das gigantische Monster in der Ruine der Insel sowie Grays Vergangenheit. Die fehlende Zusammenfassung am Anfang des Mangas ist ja nichts Neues, doch dieses Mal vermissen wir auch am Ende des Mangas die Background-Rubrik – stattdessen wartet „nur“ ein „Ausmalbild“. Doch auch dieses Manko schmälert nicht unsere Vorfreude auf den nächsten Band von Fairy Tail!

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.