Fairy Tail Band 4 Review

Fairy_Tail_Band_4

Natsu & Co. haben der schwarzen Gilde Eisenwald die Suppe versalzen und den Tag gerettet, doch das Ganze bleibt nicht ohne Folgen. Mehr darüber erfahrt ihr in unserem Review zu Band 4!

Facts

Genre: Action
Verlag: Carlsen
Mangaka: Hiro Mashima
Übersetzt von: Karsten Küstner
Release: 30. Juli 2010

 

Was bisher geschah…

Nachdem Natsu, der Protagonist von Fairy Tail, im ersten Band der attraktiven Magierin Lucy durch puren Zufall über den Weg läuft, nimmt er sie mit zu seiner Gilde. Lucy träumte schon immer davon ein Mitglied der Magiergilde Fairy Tail zu sein und ausgerechnet der Food-Maniac Natsu bringt sie dorthin. Er selbst ist nämlich ein Mitglied der Gilde und obendrein ein Feuermagier. Zusammen mit Lucy und seinem treuen Begleiter Happy erfüllen sie ihren ersten Auftrag und der nächste lässt nicht lange auf sich warten. Elsa, die wohl stärkste weibliche Zauberin von Fairy Tail, taucht plötzlich auf und nimmt Natsu sowie den Eismagier Gray mit. Gray, Elsa und Natsu sind das stärkste Team der Gilde, das bei diesem Einsatz von Happy und Lucy noch unterstützt wird. Das Ziel ist eine schwarze Gilde namens Eisenwald, die mit einem Massenvernichtungszauber gleich alle Bewohner einer Stadt töten will. Wie sich herausstellt, war dieses Vorhaben allerdings nur eine Täuschungsmanöver, denn das wahre Ziel waren das Gildenmeister, die gerade eine Versammlung abhalten. Durch das Auslöschen der Gildenoberhäupte wollte Erigol, der Anführer der schwarzen Gilde, Rache nehmen. Natsu & Co. vereiteln den Plan, doch dabei geht auch einige in die Brüche und eine Schneise der Verwüstung wird hinterlassen. Ob das ohne Folgen bleibt?

Elsa im Kittchen!

Die Gildenmeister sind gerettet und bei Fairy Tail werden die Gläser gehoben. Alle sind glücklich und liegen sich in den Armen, als sie plötzlich die Nachricht ereilt, dass Elsa für die Verwüstung von Fairy Tail zu Verantwortung gezogen wird. Klar, Natsu kann hierbei nicht zusehen und macht einen riesigen Aufstand. Der Meister verbietet ihm einzugreifen und so wendet der ausgefuchste Feuermagier einen Trick an. Ein Magierkollege verwandelt sich in eine Echse und gibt sich als Natsu aus – als der Gildenmeister den Schwindel aufdeckt, ist es schon zu spät. Natsu stürmt in diesem Augenblick den Gerichtssaal und gibt sich als billige Kopie von Elsa aus. Wie es nicht anders kommen konnte, landen beide natürlich im Kittchen. Kurz darauf werden sie allerdings freigelassen, da die Ratsversammlung den Einsatz von Fairy Tail bei der Ergreifung von Erigol belohnt. Der Prozess war nur eine Show, um den Anschein, dass die Ratsversammlung alle Zügel im Griff hat, zu wahren. Erneut gibt’s Feierstimmung bei Fairy Tail, denn Elsa und Natsu sind wieder auf freien Fuß, doch die Freude währt nicht lange. Ein dunkler Typ namens Mystogan betritt die Gilde und ein Schlafgas breitet sich aus. Wer ist dieser unheimliche Typ und was hat er vor?

Zusammenfassung

Der vierte Band läutet eine neue spannende und actionreiche Geschichte auf einer entfernten Insel ein – mehr wollen wir zur neuen Story nicht erzählen, um euch nicht zu spoilern. Vorweg nur ein kleines Detail: Gray ist wieder mit an Bord und ihr erfahrt ein wenig aus seiner Vergangenheit. Insgesamt wird das Inselabteuer von Natsu & Co. hervorragend eingeläutet und auch die Action kommt keinesfalls zu kurz. Wir vermissen noch immer eine Zusammenfassung am Anfang des Mangas, doch dafür entschädigen die Bonusseiten am Ende des Bands. Wir freuen uns schon auf den nächsten Band!

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Blogheim.at Logo