Fairy Tail Band 10 im Test

Im neuten Band von Fairy Tail verhalf Lucy dem Stellargeist Leo dazu, dass er wieder in seine Welt abtauchen kann. Als Dankbarkeit für ihren unermüdlichen und aufopfernden Einsatz vor dem König der Stellargeister, unterwirft er sich Lucy, die ihn ab sofort mit einem goldenen Schlüssel zur Hilfe rufen kann. Und Leo hat auch im zehnten Band seine Finger mit im Spiel. Wie? Das erfahrt ihr im folgenden Testbericht zu Band 10!

Facts

Genre: Action
Verlag: Carlsen
Mangaka: Hiro Mashima
Übersetzt von: Karsten Küstner
Release: 22. April 2011

Was bisher geschah…

Um euch nicht zu langweilen, erzählen wir ab sofort nicht mehr die ganze Vorgeschichte, sondern steigen bei Lucys Entscheidung ihrem Vater die Meinung zu sagen und zurück zu Fairy Tail zu gehen ein. Alle freuen sich, dass Lucy weiter Mitglied ihrer Gilde ist und der nächste Auftrag lässt nicht lange auf sich warten. Während Elsa, Natsu und Gray eine Kissenschlacht machen, verdrückt sich die Stellargeist-Magierin, um ein wenig frische Luft bei einem Spaziergang zu tanken. Dabei wird sie von zwei Typen überfallen. Gut, dass Leo, der ebenfalls ein Mitglied von Fairy Tail ist, zur Hilfe gekommen ist. Er vermöbelt die beiden Banditen und geht mit Lucy in eine Bar. Doch was ist mit dem Kerl los? Er hält ständig extrem Abstand zu Lucy. Ist er etwa in sie verliebt? Nein, wie sich später herausstellt, ist er ein Stellargeist, der laut seinen Ausführungen seine Stellargeist-Meisterin getötet hat. Aus diesem Grund kann er nicht mehr in die Welt der Stellargeister zurückkehren und seine Zeit läuft ab. Lucy ist schockiert und setzt sich unermüdlich und aufopferungsvoll für Leo ein. Dieser Einsatz bleibt nicht unbelohnt, denn kurz darauf erscheint der König der Stellargeister, der Leo vergibt. Voller Demut und Freude verschwindet Leo in die Stellargeister-Welt und serviert Lucy einen golden Schlüssel, mit dem sie ihn ab sofort immer rufen kann.

Time to Relax!

Nach all dem Trubel haben sich Natsu & Co. mal ein wenig Entspannung verdient und die kommt schneller als alle denken. Leo hatte für sich und seine weiblichen Groupies Tickets für ein Resort-Hotel besorgt. Als Dank für Lucys Rettung schenkt er seine neuer Meisterin die Karten, die sich gleich Gray, Natsu, Elsa und Happy für diesen Relax-Urlaub schnappt. Die Sachen sind schnell gepackt und im Resort-Hotel wird kräftig ausgespannt. Das Wetter spielt mit, alle sind gut drauf und am Abend geht’s ins Hotel-eigene Casino. Elsa wirft sich mächtig in ein traumhaftes Abendkleid. Ja, Elsa trägt nicht immer eine Rüstung. Doch anstatt eines gemütlichen Abends im Casino, werden Elsa & Co. überfallen! Wer hinter dem Anschlag steckt, findet ihr aber am Besten selbst heraus.

Zusammenfassung

Band 10 nimmt nach dem etwas ruhigerem neunten Band wieder ordentlich Fahrt auf. Schon nach wenigen Seiten tauchen neue Feinde auf, der Natsu & Co. arg zusetzen. Das lassen die Fairy Tails natürlich nicht auf sich sitzen und so spannt sich gleich ein neuer Handlungsstrang auf, in dem die Action keinesfalls zu kurz kommt, wobei hier definitiv noch Luft nach oben ist. Am Ende des Mangas wartet erneut die heiß geliebte Background-Rubrik, in der dieses Mal das Bonuskapitel „Sonderauftrag: Sei lieber vorsichtig bei ihm!“, ein neuer Nebenjob von Happy sowie ein Nachwort zu Elsa wartet. Eine Zusammenfassung der Vorbände am Anfang des Mangas vermissen wir allerdings noch immer. Band 10 beginnt gemütlich und entspannt, nimmt allerdings sehr schnell Fahrt auf und ist somit wieder eine Empfehlung wert! Den Band können wir vor allem allen Fans von Elsa empfehlen, da ihr darin mehr über ihre Vergangenheit erfahrt.

FT10

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.