Exklusives Interview mit Cosplayerin Aigue-Marine!

Hallo Sina (aka Aigue-Marine)! Du bist kein unbeschriebenes Blatt in der Cosplay-Szene. Könntest du dich unseren Lesern und Besuchern trotzdem kurz vorstellen?

Aber natürlich! Mein Name ist Sina. Im Internet kennt man mich auch unter dem (Spitz-)Namen Aigue-Marine. Ich bin 24 Jahre alt, komme aus Stuttgart und habe vor fast neun Jahren mit dem Cosplay angefangen. Seitdem habe ich rund 70 Kostüme zu verschiedenen Animes, Mangas, TV-Serien, Filmen, Büchern und Comics hergestellt und bei Conventions und Fotoshootings getragen.

Wie bist du zum Cosplay gekommen, und hast du Tipps für Leute, die mit Cosplay anfangen möchten?

Ich glaube, ich bin zu diesem Hobby gekommen, wie das die meisten anderen auch tun: über Freunde. Es war einige Monate vor meiner zweiten Convention überhaupt, als eine Freundin mir erzählte, dass sie das Event verkleidet als einer ihrer Lieblingscharaktere besuchen würde und dass diese spezielle Art des Verkleidens Cosplay genannt wird. Da ich schon immer sehr viel für verschiedene Kostüme, Theater etc. übrig hatte, fand ich das total witzig und entschied mich dafür, auch ein Outfit zu machen. Mit Hilfe meiner Oma habe ich dann mein allererstes Cosplay genäht.

Für Anfänger habe ich unzählige Tipps parat, aber um dieses Interview nicht in die Länge zu ziehen, konzentriere ich mich jetzt einfach auf die drei wesentlichsten – zumindest meiner Meinung nach.

1. Sucht euch ein einfaches Kostüm aus! Wenn ihr Anfänger seid und noch nicht viel mit einer Nähmaschine oder anderen Materialien und Techniken gearbeitet habt, ist es wichtig, zunächst die Basics zu erlernen. Wählt also lieber eine einfache Schuluniform oder ein Kleidchen und nicht direkt die Ganzkörperrüstung oder den hautengen Bodysuit.

2. Lasst euch Zeit, habt Geduld und seid nicht zu hart zu euch selbst! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Cosplay in sämtlichen Disziplinen (Nähen, Basteln, Perückenstylen bis hin zu Schminken und Posen) bedarf Übung. Euer erstes Kostüm wird nicht weltmeisterschaftsreif sein. Lasst euch Zeit und werdet langsam besser. Es hat neun Jahre gebraucht, um den Punkt zu erreichen, an dem ich jetzt bin.

3. Habt Spaß! Cosplay ist ein Hobby. Niemand von uns verdient damit Geld. Wenn ihr also feststellt, dass es euch keine Freude macht oder der Druck vor und auf Conventions zu groß wird, lasst es sein. Besucht das Event in Zivil. Es gibt auch so jede Menge zu entdecken! 😉

Wie ist das Gefühl vor einem Auftritt? Bist du immer noch nervös, oder hast du das Lampenfieber wegen deiner langjährigen Erfahrung schon abgelegt?

Ich muss zugeben, dass ich vor Auftritten immer ziemlich entspannt bin. Ich stehe auf der Bühne, seit ich fünf Jahre alt bin – entweder bei Theater-, Musical- oder Musikperformances. Lampenfieber habe ich – sofern ich für meinen Auftritt gut vorbereitet bin – eigentlich keines mehr.

On_Stage_2On_Stage_1
Photo-Credit Octowana
Was sind deine Lieblingscosplay-Motive bzw. gibt’s einen Charakter, der für dich in Sachen Cosplay absolut nicht infrage kommt?

Mir ist bei Cosplay wichtig, dass ich die Figur und seine/ihre Hintergrundgeschichte gut kenne und ich mit ihr/ihm identifizieren kann. Nur wenn ein Charakter für mich interessant erscheint, kann ich ihn oder sie auch cosplayen. Ein tolles Outfit ist mir nicht ganz so wichtig, es ist lediglich das Tüpfelchen auf dem i.

Am liebsten stelle ich starke, weibliche Figuren nach. Ich habe den Eindruck, die liegen mir am meisten. 😉

Im Bereich Cosplay gibt es eigentlich nichts, was ich jemals gänzlich ausschließen würde. Jedoch trage ich lieber Outfits, die meinen Körper bedecken, anstatt ihn zur Schau zu stellen. In einer Menschenmenge bin ich dann doch lieber mit mehr bekleidet als mit Prinzessin Leias Sklavenbikini. Hehe.

Was sind deine Lieblingsanimes bzw. -mangas?

Oh, das ist wirklich schwierig zu sagen. Bei mir ist das sehr davon abhängig, was gerade im Fernsehen läuft bzw. publiziert wird. Einige meiner all-time favorite Animes sind Code Geass, Macross Frontier und Baccano. Zu meinen all-time favorite Mangas zählen Axis Power Hetalia, XXXHoLiC, Bleach etc. Im Moment beschäftige ich mich viel mit Kuroko no Basket, Attack on Titan und Free! Iwatobi Swim Club.

Abschließend noch eine Frage: Hast du dieses Jahr noch weitere Fixtermine, an denen du teilnehmen willst (z. B. NorthCon 2013 oder Yukon Anime und Manga Convention)?

Natürlich, die gibt es! In Deutschland werde ich diesen Monat noch auf der Frankfurter Buchmesse und der Ring*Con anzutreffen sein. Danach geht’s Ende Oktober noch zur MCM Expo London Comic Con. Und das war’s dann mit dem Convention-Jahr 2013!

Für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg auf den nächsten Conventions! Vielen Dank für das Interview!

Vielen Dank! Es freut mich, dass ihr mich für das Interview in Betracht gezogen habt! 😀

Margaery_2 Margaery_1
Photo-Credit B1NHphotography

Written by: greenrednaruto

No comments yet.

Leave Your Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.